Großzügige Spende für Florianijünger aus Aurachkirchen

Hits: 732
Karl Kaltenbrunner mit Feuerwehr-Kommandant Robert Mirlacher (Foto: privat)
Thomas Leitner Online Redaktion, 30.06.2021 08:18 Uhr

OHLSDORF. Nach dem massiven Hagelsturm zeigte sich ein Unternehmer gegenüber den helfenden Feuerwehrleuten äußerst dankbar.

Eine Woche ist es her, dass auch über das Ortsgebiet Fraunsdorf in der Gemeinde Ohlsdorf das gewaltige Unwetter zog. Dieser Teil des Einsatzgebietes der Freiwilligen Feuerwehr Aurachkirchen war besonders stark vom Hagel getroffen worden. Der Schneepflug musste die Straße vom Hagel befreien. Ein sehr arbeitsintensiver Einsatz war in diesem Bereich ein Einfamilienhaus. Vom naheliegender Feld wurde eine Unmenge an Schlamm gemischt mit Hagelkörnern auf das Grundstück gespült, der Keller wurde komplett verwüstet und das gesamte Grundstück verschlammt.

Gemeinsam wurde mit der Besitzer-Familie geschaufelt und geschaufelt. Es war dies die Schwester des Ohlsdorfer Unternehmer Karl Kaltenbrunner, der ebenso dort mit seiner Familie und den Kameraden der Freiwillingen Feuerwehr Aurachkirchen bis zu den Knien im Dreck stand und mithalf, den Morast zu beseitigen.

Für die Hilfe der Feuerwehr zeigte sich der Seniorchef von Intersport Kaltenbrunner, nun sehr großzügig und bedankte sich bei den im Einsatz gestandenen Feuerwehrleuten mit je einem Paar Salomon Wanderschuhen. „Wir waren so dankbar, dass die Hilfe so rasch und tatkräftig kam, einige Mitglieder der Feuerwehr hatten selbst Schäden Zuhause, halfen aber fast bis zum Umfallen bei uns mit, da wollte ich mich einfach bedanken für diese Großherzigkeit“, so Karl Kaltenbrunner.

Kommandant Robert Mirlacher war überwältigt von dieser Anerkennung. „Wir bekommen immer ein Dank, freuen uns helfen zu können und auch, wenn wir etwas zum Trinken und Essen bekommen im Einsatz. Meine Mannschaft ist ein total lässiges Team und ich bin stolz vorne zu stehen, deshalb freut es mich, dass Herr Kaltenbrunner sich so großzügig bedankt, dies ist keine Selbstverständlichkeit und wir nehmen die Wanderschuhe dankbar für unsere Freizeit an, wo wir wieder Kraft für den Ernstfall tanken.“

Kommentar verfassen



Schwieriger Rettungseinsatz am Dachstein

OBERTRAUN/HALLSTATT. Ein herabfallender Stein verletzte am gestrigen 28. Juli eine Alpinistin bei einer Wanderung im Dachsteingebiet an der Wirbelsäule. Der notwendige Einsatz des Notarzthubschraubers ...

Sanierung fast abgeschlossen

GSCHWANDT. Nach knapp zehn Jahren wird die Sanierung der Volksschule im Sommer abgeschlossen. Derzeit ist der älteste Gebäudeteil an der Reihe.

Volkshilfe Salzkammergut startet Petition für eigene „Kindergrundsicherung“

BEZIRK GMUNDEN. Bei 350.000 Kindern und Jugendlichen, die aktuell in Armut leben müssen, ist es höchste Zeit zu handeln. Erfolgreicher Testlauf des Modellprojekts mit armutsbetroffenen Kindern.

Frontalzusammenstoß in Roitham fordert zwei Verletzte

ROITHAM. Zwei Verletzte forderte am heutigen 28. Juli ein Frontalzusammenstoß von zwei Autos um etwa 11.20 Uhr auf der B144 zwischen Traunfall und Steyrermühl im Bereich „Sandgasse“.

Ebensee hat in Sachen Schwemmholz wieder einmal den „Schwarzen Peter“

EBENSEE. Bedingt durch die Unwetter am vergangenen Wochenende hat die Traun in den letzten Tagen Unmengen Schwemmholz in den Traunsee befördert. Dieses Holz lagert sich im Bereich der Traunmündung und ...

Hund vergiftet - Zeugen gesucht

VORCHDORF. Ein Unbekannter hat am 25. Juli (Sonntag) Fleischklumpen in einen Garten geworfen und damit einen Hund vergiftet.

Bürgermeister-Kandidaten starten Kampf um die Wählerstimmen

ROITHAM/SCHARNSTEIN/VORCHDORF/ST. WOLFGANG. Wer steht in den nächsten sechs Jahren an der Spitze der Gemeinde? Im Zuge der Landtags- und Gemeinderatswahl am 26. September werden auch die Bürgermeister ...

Sharks spielen in neuer österreichweiter Liga

GMUNDEN. Die Kampfmannschaft 1 der Rauch Technology Sharks spielt in der nächsten Saison 2021/2022 in der neu gegründeten, österreichweiten 3. Liga und wird zur stärksten Kraft im oberösterreichischen ...