12.000 Beratungen in 25 Jahren BEZIEHUNGleben

Hits: 63
Peter Nenning, Bürgermeister Stefan Krapf, Stellenkoordinatorin Ute Niß-Aigner, Marianne Hauer, Josef Hölzl und Uschi Stangl beim Anstoßen zum Geburtstag (v. li.) (Foto: Stadtgemeinde Gmunden)
Peter Nenning, Bürgermeister Stefan Krapf, Stellenkoordinatorin Ute Niß-Aigner, Marianne Hauer, Josef Hölzl und Uschi Stangl beim Anstoßen zum Geburtstag (v. li.) (Foto: Stadtgemeinde Gmunden)
Thomas Leitner Thomas Leitner, Tips Redaktion, 30.06.2021 14:19 Uhr

GMUNDEN. Da drehten sich viele um, als ein Ehepaar auf dem Gmundner Wochenmarkt lautstark zu streiten anfing... Das Straßentheater, gespielt von Uschi Stangl und Josef Hölzl, war Teil einer etwas anderen Jubiläums-Inszenierung am Dienstag dieser Woche. Dazu wurde der Wochenmarkt mit Musik belebt.

Die diözesane Beratungsstelle „BEZIEHUNGleben“ feierte ihr 25-jähriges Bestehen in Gmunden. Bilanz in Zahlen: mehr als 12.000 Beratungen für fast 3.000 Menschen in allen erdenklichen Lebenskrisen wie Überforderung, fehlende Kommunikation in der Paarbeziehung, Trennungen und Männergewalt, vorgenommen von einem Team aus einer Psychotherapeutin, diplomierten Ehe-, Familien- und Lebensberatern, einem Mediatorenteam, einer Psychologin sowie einem Männerberater.

Bürgermeister Stefan Krapf gratulierte herzlich, dankte und stieß mit dem Team auf weitere für Gmunden segensreiche Jahre an. Die Stadtgemeinde ist im Übrigen Trägerin der Einrichtung mit ihrer Beratungsstelle in der Annastraße.

Über BEZIEHUNGleben

„Wir sind so verschieden, deshalb lieben wir uns – aber nicht immer“. „Wir wollten so nahe wie möglich zu den Menschen und haben uns daher entschieden, das Jubiläum am Wochenmarkt zu feiern. Auf einer Bühne wurde Beziehungstheater gespielt, nach dem Motto, ,wir sind so verschieden, deshalb lieben wir uns – aber nicht immer‘“, sagt Ute Niß-Aigner von BEZIEHUNGleben.

Beziehung ist für alle Menschen ein Thema, auch für jene, die alleine leben. Beziehungen scheitern oft an den Unterschiedlichkeiten. Wir suchen den Partner, die Partnerin und  hoffen, dass er oder sie unsere unerfüllten Bedürfnisse erfüllt. Das Bindungshormon ermöglicht die Annäherung, leider wird es nach 2 – 3 Jahren weniger.

Unsere Partner spiegeln uns nicht gelebte Persönlichkeitsanteile. Die Sehnsucht nach einer Traumfrau, einem Traummann ist eine Illusion, geprägt von der eigenen Projektion. Wirkliche Liebe entsteht aus gemeinsamer Erkenntnis und gemeinsamem Wachstum. Sich darauf einzulassen, erfordert Mut. Eine Garantie für das Gelingen gibt es nicht, doch der Weg lohnt sich.

Konflikte sind ganz normale Wachstumschancen, weil sie uns auf einer unbewussten Ebene einander zum Wachsen motivieren. Wertschätzend zu kommunizieren und Toleranz in der Partnerschaft  ist eine entscheidende Basis. Es gibt im Leben viele  Stolpersteine und die Beratung ermöglicht einen Weg des Gelingens zu finden, gut eingeübte Verhaltensweisen bewusst zu machen und zu hinterfragen, ob sie noch hilfreich sind.  Hauptsächlich geht es um das Thema Selbstfürsorge, die Beziehung zu mir selbst. Mich trauen, Nein zu sagen, Verantwortung zu übernehmen, sich über eigene Wünsche, Träume und Ziele klar zu werden. Bei diesen Themen, aber auch vielen anderen Fragen des Lebens beraten und begleiten Sie die Berater*innen von BEZIEHUNGleben kompetent seit 25 Jahren und auch in Zukunft.

Kommentar verfassen



Neue Wärmepumpe für Kindergarten

OBERTRAUN. Der Kindergarten erhielt rechtzeitig zum Start des neuen Kindergartenjahres und der Heizperiode eine neue Wärmepumpe.

„Viele Zukunftsprojekte“

ROITHAM. Nach 18 Jahren scheidet Alfred Gruber als Roithamer Ortschef aus dem Amt. Tips zog mit ihm Bilanz und sprach über aktuelle Projekte.

Weitsprunggold bei den U20-Staatsmeisterschaften für Hannah Höllinger

EBENSEE. bei den U20-Staatsmeisterschaften holte die junge Sportlerin Hannah Höllinger die Goldmedaille im Weitsprung.

„Blasmusik wie früher“ am Feuerkogel

EBENSEE. Die Salinenmusikkapelle Ebensee und das Feuerkogelhaus luden zu einem Frühschoppen auf den Feuerkogel unter dem Motto „Blasmusik wie früher am Berg“.

Neues Salinenarchiv wahrt die Geschichte des weißen Goldes

BAD ISCHL. Die Eröffnung der Salinen-Hauptbibliothek und des Salinen-Archivs machen die Stadt in Bezug auf die Geschichte des Salzkammergutes zum Zentrum der ganzen Region. 

Kandidatenempfang der JVP

GMUNDEN. Beim Kandidatenempfang der Bezirks-JVP waren, auf Einladung von Bezirksobmann Maximilian Attwenger, viele der 217 Jugendkandidaten mit dabei.

Ehrenbürgerschaft für Kirchhams ehemaligen Bürgermeister Hans Kronberger

KIRCHHAM. Nach einem einstimmigen Gemeinderatsbeschluss wurde Bürgermeister a.D. Hans Kronberger mit der Ehrenbürgerschaft die höchste Auszeichnung der Gemeinde Kirchham verliehen.

Traktoria: Seit 23 Jahren tuckern sie

ST. WOLFGANG. Die Wolfgangsee Traktoria brachte wieder über 100 Traktoren samt deren Besitzer an den Wolfgangsee.