Forstfachschule Traunkirchen ist bei Tips-Leserwahl gleich doppelt nominiert

Hits: 131
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 04.12.2021 06:40 Uhr

BEZIRK GMUNDEN/TRAUNKIRCHEN. Tips holt wieder die engagiertesten Schulen des Landes vor den Vorhang. Projekte können noch bis 17. Dezember eingereicht werden, die Votingphase läuft bis 10. Jänner. 

Die Forstfachschule Traunkirchen ist bei der Tips-Leserwahl zur Spitzenschule gleich mit zwei Projekten vertreten: Beim Projekt „Alles unter einem Hut – Bewegung und Natur- und Artenschutz“ pflegen Schüler das Neukirchner Kirchbergmoos bodenschonend mit der Sense, was zugleich eine willkommene körperliche Herausforderung darstellt. Das Projekt ist in der Kategorie „Bewegung in der Schule“ nominiert (-> zur Projektbeschreibung).

In der Kategorie „Tierschutz“ treten die Traunkirchner ebenfalls an, und zwar mit ihrer Initiative „Wildbienen schützen – Insektenhotelbau“. Die Schüler haben dabei nicht nur Wohnplätze für Wildinsekten errichtet, sondern auch 100 Wildsträucher als Bienennahrung gepflanzt. Das Projekt wurde gemeinsam mit dem Naturschutzbund und den Österreichischen Bundesforsten realisiert (-> zur Projektbeschreibung).

Klassen und Schulen können noch Projekte einreichen

Bis 17. Dezember können alle oö. Schulen ihre Projekte unter www.tips.at/spitzenschule einreichen – übrigens sind auch Projekte aus dem Sommersemester erlaubt. Zur Auswahl stehen die Kategorien „Bewegung in der Schule“ (hier haben auch soziale Aktivitäten wie Spendenaktionen ihren Platz), „Tierschutz“ und „Umgang mit Geld“.

Eine Anmeldung ist durch den Direktor, den Lehrer oder den Projektteamleiter möglich. Was es braucht, sind eine Projektbeschreibung, Fotos und/oder Videos.

Geldpreise und ein Besuch in der Gmundner Keramik

Mitmachen lohnt sich: Pro Kategorie werden bis zu 1.000 Euro vergeben. Zudem eröffnet ein kategorienübergreifender Jury-Preis dem Gewinner-Team Einblick in die Welt der Gmundner Keramik.

So wird abgestimmt

Für die besten Projekte kann ab sofort bis 10. Jänner abgestimmt werden: Jede Woche ist ein Stimmzettel in der Zeitung zu finden. Dieser muss ausgeschnitten, vollständig ausgefüllt und an Tips Linz eingeschickt bzw. in den Tips-Geschäftsstellen abgegeben werden. Aufgepasst: Es zählen nur Originalstimmzettel aus der Zeitung, keine Kopien oder Selbstgebasteltes. Einmal täglich kann auch auf www.tips.at gevotet werden.

Kommentar verfassen



Freies Radio Salzkammergut bei Radiopreis vertreten

EBENSEE. Die Freien Radios haben den „Radiopreis der Erwachsenenbildung“ erhalten. Auch ein Beitrag des Freien Radios Salzkammergut war dabei.

Mann geriet mit Arm in Kreissäge

BEZIRK GMUNDEN. Zu einem schweren Arbeitsunfall kam es am Vormittag des 26. Jänner. Ein 58-Jähriger geriet mit dem Arm in eine Standkreissäge und verletzte sich schwer.

Bagger rollen in Ehrenfeld

OHLSDORF/LINZ. Nachdem der Wald für das umstrittene, 180.000 Quadratmeter große Betriebsbaugebiet Ehrenfeld II gerodet wurde, arbeiten seit Montag früh Dutzende Bagger und Transportfahrzeuge bereits ...

Corona: Gmunden verlängert sein Ruhendstellen der Kinderbetreuung ohne Elternbeiträge bis April

GMUNDEN. In der Pandemie will die Stadtgemeinde  Eltern kleiner Kinder weiterhin unterstützen, man bittet sie aber auch um ihre Kooperationsbereitschaft beim Kindergarten-Notbetrieb.

Kaunas in Litauen hat sein Kulturhauptstadtjahr gestartet

BAD ISCHL. Ein Team aus dem Salzkammergut nutzte die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch bei der Eröffnung des Kulturhauptstadtjahres in Kaunas.

„Eine funktionierende Nahversorgung ist ganz wichtig für unsere Zukunft“

GRÜNAU. Umwidmungen für einen geplanten Lebensmittelmarkt – vor allem für die geplanten 67 Parkplätze – sorgen für Kritik. Man stehe über Fraktionsgrenzen hinweg hinter dem Projekt, betont Bürgermeister ...

Gesunde Gemeinde reagiert mit Pause auf 2G-Einschränkungen

ROITHAM. Corona hat die Arbeit der Gesunden Gemeinde in den letzten beiden Jahren stark eingeschränkt. Nun haben die Mitglieder beschlossen, den Arbeitskreis vorerst auszusetzen. 

Verbesserungen in der Elementarpädagogik: „Es muss sich schleunigst etwas ändern“

BEZIRK GMUNDEN. Die große Belastung des Personals in Kindergärten, Krabbelstuben und Horten ist schon seit Längerem im Fokus der Gewerkschaft. Mit Unterschriften soll sich nun was ...