TechnoZ Gmunden verdoppelt sich, Baustart für zweites Gebäude im April

Hits: 1753
Hans Promberger Hans Promberger, Tips Redaktion, 07.02.2018 14:09 Uhr

GMUNDEN. Weil die Nachfrage nach Räumlichkeiten so groß ist, errichtet die Technologiezentrum Salzkammergut GmbH nun ein zweites Gebäude. Damit wird Platz für 20 weitere Jungunternehmen und Start-Ups geschaffen.

„Das Technologiezentrum ist ein wichtiger Impulsgeber für die regionale Wirtschaft und auch ein Erfolgsprojekt“, so Gmundens Bürgermeister Stefan Krapf (VP). Hier finden Jungunternehmer perfekte Räumlichkeiten, um Firmen erfolgreich aufzubauen. Die für den Firmenstart notwendige Infrastruktur ist vorhanden und die einzelnen Kleinunternehmen können so auf kurzen Wegen Informationen austauschen.

Raum-Nachfrage kann zur Zeit nicht befriedigt werden

In Gmunden haben seit der Eröffnung des „Techno-Z“ vor fast 18 Jahren 95 Unternehmen das Haus als wirtschaftliches Sprungbrett genutzt. Mit 25 Mietern ist das Technologiezentrum Gmunden zu 100 Prozent ausgelastet. Weil die weitere Nachfrage nach Räumlichkeiten aber groß ist, haben die Gesellschafter, darunter elf Gemeinden im nördlichen Bezirk, den Ausbau des Technologiezentrums beschlossen.

Platz für 20 neue Unternehmen

Am benachbarten Grundstück entsteht daher ein zweites Gebäude mit rund 1000 Quadratmeter Nutzfläche. „Darin wird Platz für rund 20 Jungunternehmen sein, vor allem mit 30 Quadratmeter-Einheiten. Damit können wir unsere Kapazität fast verdoppeln. Zudem wird es auch eine Co-Working-Möglichkeit geben“, sagt Techno-Z-Geschäftsführer Horst Gaigg. Zudem entstehen zusätzliche 102 Parkplätze,Im Gegenzug werden im bestehenden Gebäude die Flächen der Räume teilweise auf 15 Quadratmeter verkleinert. Denn auch dafür gibt es viele Nachfragen.

Zwei Millionen Euro werden investiert

Die Einreichplanung ist fertig, Baubeginn ist im April. Im März 2019 sollen die Unternehmen ihre Arbeit aufnehmen können. „Interessen sollten sich zeitnah melden“, empfiehlt Gaigg. Die Bau- und Projektplanung liegt beim Gmundner Unternehmen „Planarium“, das selbst im Techno-Z untergebracht ist. Die Planer haben einen modernen, zweigeschoßigen Entwurf vorlegt, der auch äußerlich die TechnoZ-Grundparameter wie Innovation mit Technik kombinieren soll.

Kommentar verfassen



Update (28.2.) Freispruch im Ohlsdorfer Wasserprozess

OHLSDORF/WELS. Im Prozess um verschmutztes Grundwasser in Ohlsdorf entschied das Landesgericht Wels am 27. Jänner auf Freispruch für einen ehemaligen leitenden Mitarbeiter eines Entsorgungsbetriebs. ...

Sensationserfolg beim Musical Frühling Gmunden

GMUNDEN. Es war Andrew Lloyd Webber persönlich – der Komponist von Musical-Hits wie Cats und Starlight Express – der Gmunden als Ort für die deutschsprachige Premiere auswählte. Ab 8. April ist ...

Medaillenregen für ASVÖ Nordic Team Salzkammergut bei den Landesmeisterschaften

SALZKAMMERGUT. Bei den Landeseisterschaften in Höhnhart im Sprunglauf und der Nordischen Kombination zeigte das Nordic Team Salzkammergut sein Können.

Obertraun bleibt „Impfkaiser“ im Bezirk Gmunden

BEZIRK GMUNDEN. Das Land Oberösterreich veröffentlichte Zahlen rund um die Impfquoten der Gemeinden. Im Bezirk Gmunden bilden Obertraun, Ebensee und Traunkirchen die Top-Drei.

Brand in Ischler Traditionswirtshaus fordert sieben Feuerwehren

BAD ISCHL. Ein Brand in einem Ischler Traditionswirtshaus, in der Ortschaft Lauffen, welches zugleich der gesellschaftliche Mittelpunkt der Ortschaft ist, forderte den Einsatz von sieben Ischler Feuerwehren ...

Dringlicher Anfrage im Landtag zum Widmungsverfahren für Betriebsbaugebiet Ohlsdorf

LINZ/OHLSDORF. Das Betriebsbaugebiet Ehrenfeld II wurde am 27. Jänner in der Sitzung des Landtags thematisiert: Neos-Abgeordnete Julia Bammer nutzte die Fragestunde, der Grüne Landtagsklub stellte eine ...

Windhager und M-TEC gehen in der Produktion von Wärmepumpen gemeinsame Wege

PINSDORF. Die Unternehmen Windhager und M-Tec wollen künftig - als getrennte Unternehmen - verstärkt zusammenarbeiten. Damit entsteht in Pinsdorf eines der größten und modernsten Kompetenzzentren für ...

Freies Radio Salzkammergut bei Radiopreis vertreten

EBENSEE. Die Freien Radios haben den „Radiopreis der Erwachsenenbildung“ erhalten. Auch ein Beitrag des Freien Radios Salzkammergut war dabei.