Bezirkshauptmannschaft Gmunden ist Rückgrat bei Krisenbewältigung

Hits: 537
Foto: Land OÖ
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 22.11.2020 08:44 Uhr

GMUNDEN. Die Krisenstäbe in den Bezirkshauptmannschaften arbeiten seit dem Frühjahr daran, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Als kleines Dankeschön für ihren kräftezehrenden Einsatz beim Contact-Tracing – teils mit 16-Stunden-Tagen – überbrachte Landesrat Stefan Kaineder dem Gmundner Bezirkshauptmann Alois Lanz stellvertretend für seine Mitarbeiter eine kleinen Stärkung.

Mit großem Engagement, Verantwortungsbewusstsein und persönlichem Einsatz werden auch in der Bezirkshauptmannschaft Gmunden die Fälle abgearbeitet und mögliche Kontakte mit positiv getesteten Personen nachverfolgt. „Dass diese Tätigkeit an die Belastungsgrenze gehen kann, ist klar. Es gibt unzählige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die vor allem in letzter Zeit, 16-Stunden-Tage oder sogar mehr absolvieren, um den massiv gestiegenen Fallhäufungen Herr zu werden. Für diesen kräftezehrenden Einsatz möchte ich mich herzlich bedanken. Ich hoffe, dass uns der neuerliche Lockdown nun schnell wieder etwas aufatmen lässt“, so Landesrat Stefan Kaineder, der sich im Zuge eines allgemeinen Austausches und Antrittsbesuches bei Bezirkshauptmann Mag. Alois Lanz und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch mit einer kleinen Stärkung für die Arbeit im Krisenstab bedankte.

Kommentar verfassen



Im Land der Forscher und Entdecker mit der Bücherei Roitham

ROITHAM. Das Ferienprogramm der Bücherei stand ganz unter dem Zeichen der Naturwissenschaften. 46 Kinder, aufgeteilt in sechs Gruppen, konnten bei 6 Stationen spielerisch vieles entdecken und erforschen.  ...

Künftiges Riesen-Teleskop in Chile tanzt nach ihrer Pfeife

KIRCHHAM/LINZ. Mit dem aktuell in Chile geplanten weltweit bislang größten Teleskop der Welt befasst sich die Doktorarbeit der Kirchhamerin Victoria Hutterer. Diese wurde nun im Rahmen des Erwin Wenzl ...

„Gesunde Gemeinde“ unterstützt tolle Projekte der Kindergärten

LAAKIRCHEN. Ein gesundes Aufwachsen im Einklang mit der Natur, mit viel Bewegung und bewusster Ernährung ist den Kinderbetreuungseinrichtungen und der Stadtgemeinde Laakirchen ein großes Anliegen. Tolle ...

Schwieriger Rettungseinsatz am Dachstein

OBERTRAUN/HALLSTATT. Ein herabfallender Stein verletzte am gestrigen 28. Juli eine Alpinistin bei einer Wanderung im Dachsteingebiet an der Wirbelsäule. Der notwendige Einsatz des Notarzthubschraubers ...

Sanierung fast abgeschlossen

GSCHWANDT. Nach knapp zehn Jahren wird die Sanierung der Volksschule im Sommer abgeschlossen. Derzeit ist der älteste Gebäudeteil an der Reihe.

Volkshilfe Salzkammergut startet Petition für eigene „Kindergrundsicherung“

BEZIRK GMUNDEN. Bei 350.000 Kindern und Jugendlichen, die aktuell in Armut leben müssen, ist es höchste Zeit zu handeln. Erfolgreicher Testlauf des Modellprojekts mit armutsbetroffenen Kindern.

Frontalzusammenstoß in Roitham fordert zwei Verletzte

ROITHAM. Zwei Verletzte forderte am heutigen 28. Juli ein Frontalzusammenstoß von zwei Autos um etwa 11.20 Uhr auf der B144 zwischen Traunfall und Steyrermühl im Bereich „Sandgasse“.

Ebensee hat in Sachen Schwemmholz wieder einmal den „Schwarzen Peter“

EBENSEE. Bedingt durch die Unwetter am vergangenen Wochenende hat die Traun in den letzten Tagen Unmengen Schwemmholz in den Traunsee befördert. Dieses Holz lagert sich im Bereich der Traunmündung und ...