Ischler Grüne fordern mehr Sonnenstrom für die Kaiserstadt

Hits: 128
Anna Winkler und Martin Schott (Foto: buero36/Max Eisl)
Thomas Leitner Thomas Leitner, Tips Redaktion, 13.06.2021 13:34 Uhr

BAD ISCHL. Durch das „Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz“ und die Förderungen des Klima-Ministeriums ergeben sich neue Chancen für die Energiewende in Bad Ischl. Dachflächen, wie auf der Tennishalle und am geplanten Schulzentrum, sollten effizienter genützt werden.

Ein zentraler Punkt im neuen fast fertigen Gesetz ist die Ermöglichung von Energiegemeinschaften. Damit können alle Menschen Teil der Energiewende werden und künftig gemeinsam Strom erzeugen, speichern und verbrauchen. Außerdem werden bis 2030 jährlich eine Milliarde Euro in den Ausbau der Erneuerbaren investiert. Aus Sicht der Grünen Bad Ischl ergibt sich damit eine große Chance.

„Mit den Förderungen und den kommenden, rechtlichen Rahmenbedingungen muss es auch zur Aufgabe unserer Stadtgemeinde werden, mit ihren öffentlichen Gebäuden zur Energiewende beizutragen. Andere Gemeinden und Regionen, zum Beispiel die Bürgerenergie im Alpenvorland, zeigen es vor“, sagt Martin Schott, Sprecher der Grünen Bad Ischl.

Ein konkreter, erster Schritt soll laut den Grünen die Umsetzung von Fotovoltaikanlagen auf den Dächern der Bauten beim Schulzentrum sein. Dabei kann Bad Ischl auch innovative Wege bei der Finanzierung andenken und mittels Crowdfunding die Anlagen von einer Gemeinschaft mitfinanzieren lassen und Teile des produzierten Stromes danach dieser Energiegemeinschaft zur Verfügung stellen. „Lernen wir aus den erfolgreichen Beispielen anderer Gemeinden und Regionen und nutzen die Kraft der Sonne“, so Martin Schott.

Kommentar verfassen



Bergsteigerin rutschte in Gletscherspalte

HALLSTATT. Eine 54-jährige Frau aus Schweden ist am Samstag bei einer Bergtour auf dem Hallstätter Gletscher verunfallt. Sie dürfte das Gleichgewicht verloren haben und stürzte etwa ...

Weiße Fahne im Ponyland Peintal

VORCHDORF. 18 aufgeregte Prüflinge stellten sich im Ponyland Peintal der Sonderprüfungen „Hufeisen und Reiterpass“. Danach war die Freude groß: Alle Kandidatinnen durften sich ihr Abzeichen abholen. ...

Eiskunstlauf: Internationale Verstärkung des Gmundner Wettkampf-Teams

GMUNDEN. Mit den Brüdern Takayoshi (19) und Takaharu Vrooland (15) hat das Gmundner Leistungsteam zwei starke Trainingspartner bekommen. Die in Japan geborenen Brüder sind vor acht Jahren nach Holland ...

Vier Feuerwehren bei Brand in Ohlsdorf im Einsatz (Update 31.07., 17 Uhr)

OHLSDORF. Vier Feuerwehren standen am späten Freitagabend in Ohlsdorf im Einsatz, nachdem es in einem Nebengebäude eines landwirtschaftlichen Objekts zu einem Brand gekommen ist.

Kunstszene lädt zur Werkschau am See

GMUNDEN. Nicht nur die Geschäfte, Cafés und Lokale der Traunseestadt sind endlich aus dem Corona-Schlaf erwacht, auch die Künstler aus der Region lassen wieder von sich hören. Sie laden zum „Gmundner ...

Neubau Verabschiedungshalle steht auf Schienen

VORCHDORF. Nach jahrelanger und intensiver Vorbereitungsarbeit hat der Gemeinderat der Marktgemeinde Vorchdorf das Projekt Verabschiedungshalle in seiner Sondersitzung am 29. Juli auf Schiene gebracht. ...

Gemeinsame Liste von ÖVP und BIG

GMUNDEN. Entsprechende Gerüchte hielten sich seit längerem hartnäckig, nun gingen die Parteien an die Öffentlichkeit: Bei der Gemeinderatswahl im Herbst werden die Bügerliste ...

Thomas Avbelj ist Bürgermeisterkandidat der SPÖ

ROITHAM. Für die SPÖ Roitham kandidiert Vizebürgermeister Thomas Avbelj für das Bürgermeisteramt.