Spannender Wahlsonntag im Bezirk, in Bad Ischl entschieden 63 Stimmen

Hits: 442
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 11.10.2021 09:04 Uhr

BEZIRK GMUNDEN. Seit der Stichwahl am Sonntag gibt es im Bezirk fünf neue Bürgermeister. Im umkämpften Bad Ischl konnte Ines Schiller ihr Amt – mit knapper Stimmenmehrheit – halten. 

Das Ergebnis in Bad Ischl wurde mit besonderer Spannung erwartet: Hier hatte der ehemalige SPÖ-Landesgeschäftsführer in Salzburg Hannes Mathes mit einer eigenen Liste gegen SPÖ-Ortschefin Ines Schiller kandidiert.

Knappes Ergebnis in Bad Ischl

Zuletzt gaben 63 Stimmen den Ausschlag: Mit 3.699 zu 3.636 Stimmen (50,43 zu 49,57 Prozent der abgegebenen Stimmen) konnte Schiller ihr Amt verteidigen. Herausforderer Hannes Mathes zeigte Größe und gratulierte spontan der alten und neuen Ischler Bürgermeisterin. Ines Schiller: „Ich freue mich irrsinnig über das Vertrauen der Wähler, das diese mir entgegengebracht haben. Es war ein langer und intensiver Wahlkampf. Heute wird gefeiert, ab nächster Woche tagen unsere Parteigremien“, sagte sie wenige Minuten nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses.

Vorchdorf bleibt schwarz, Roitham rot

Auch in der zweiten Gemeinde, in der der Vertreter einer Bürgerliste zur Wahl stand, konnte er sich nicht durchsetzen: Albert Sprung (Liste Vorschdorf) erreichte 44,75 Prozent der abgegebenen Stimmen, der neue Bürgermeister in Vorchdorf heißt damit Johann Mitterlehner (ÖVP).

Wie in Vorchdorf trat auch in Roitham der amtierende Bürgermeister nicht mehr an. Hier konnte Thomas Avbelj mit 53,74 Prozent den Bürgermeistersitz für die SPÖ halten.

„Farbwechsel“ in Gosau, Ohlsdorf und Grünau

Eine kleine Sensation gab es in Gosau: In der roten Hochburg Inneres Salzkammergut konnte ÖVP-Kandidat Markus Schmaranzer mit 63,97 Prozent gegen Amtsinhaber Friedrich Posch einen klaren Sieg einfahren.

Zur Abwahl des amtierenden Gemeindeoberhaupts kam es auch in Ohlsdorf: SPÖ-Kandidatin Inés Mirlacher entschied das Rennen mit 53,79 Prozent für sich, Christine Eisner (ÖVP) kam auf 46,21 Prozent.

Auch in Grünau wechselt der Bürgermeister-Sessel von der ÖVP zur SPÖ: Klaus Kramesberger (SPÖ) konnte mit 59,63 Prozent Amtsinhalber Wolfgang Bammer verdrängen.

Pinsdorf wählt am 17. Oktober

Noch keinen neuen Bürgermeister gibt es in Pinsdorf: Hier trat Jochen Wölger (FPÖ) nicht zur Stichwahl an. Am kommenden Wochenende stellt sich daher SPÖ-Kandidat Jürgen Berchtaler einer Ja/Nein-Wahl.



Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Der Gemeinderat Gschwandt wurde angelobt

GSCHWANDT. Am Mittwoch 20. Oktober fand in der Mehrzweckhalle Gschwandt die konstituierende Sitzung der Gemeinderates Gschwandt mit Angelobung durch den Bezirkshauptmann Alois Lanz statt.

Alltagsbegleitung: Neue Ausbildung in Josee

EBENSEE. Wer Freude am Kontakt mit Menschen hat, hilfsbereit und kommunikationsfähig ist, für den ist der neue Lehrgang an der Caritas-Schule goldrichtig: Die Ausbildung als Alltagsbegleitung qualifiziert ...

Berggottesdienst am Krippenstein

OBERTRAUN. Zum Abschluss des „Obertrauner Bergerlebnis“ wird am heurigen Nationalfeiertag – Dienstag, 26. Oktober – ein Berggottesdienst bei der Heilbronner Kapelle am Dachstein Krippenstein gefeiert. ...

Quality Award für Etzi-Haus/Austrohaus

VORCHDORF. Dieses Jahr darf sich Etzi-Haus/Austrohaus, im Rahmen der diesjährigen Umfrage des Market Instituts über den Market Quality Award „Nutzung 2021“ freuen.

Grüne und Neos: Kritik an Arbeitsübereinkommen ÖVP und FPÖ in Gmunden

GMUNDEN. Am Montag gaben ÖVP und FPÖ Gmunden bekannt, dass sie ein Arbeitsübereinkommen schließen möchten (-> zum Tips-Bericht). Dies entspreche nicht dem Wählerwillen, ...

Mehrere Corona-Hotspots im Bezirk Gmunden

BEZIRK GMUNDEN. Die Zahl der gemeldeten Corona-Infektionen im Bezirk Gmunden ist in den vergangenen Tagen stark angestiegen. Neben Bad Goisern und Bad Ischl ist derzeit auch Grünau besonders stark ...

Neues Schulsportprojekt startete in exklusivem Rahmen

OBERTRAUN. Wie wichtig Bewegung für Kinder und Jugendliche ist, ist ausreichend bekannt. Daher wurde in exklusivem Rahmen bei den „5fingers“ am Krippenstein, ein neues, in Österreich ...

Raiffeisenbank unterstützt Rotes Kreuz

BEZIRK GMUNDEN. Die Raiffeisenbank–Salzkammergut setzt bei ihrem unternehmerischen Engagement im sozialen Bereich auf die Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz.