Europäisches Jahr der Jugend nach Oberösterreich und ins Salzkammergut holen

Hits: 87
Thomas Leitner Tips Redaktion Thomas Leitner, 29.01.2022 10:58 Uhr

SALZKAMMERGUT. Europaabgeordneter Hannes Heide (SP) und Landtagsabgeordneter Mario Haas (SP) setzen sich für eine Förderung von Interrail-Tickets für alle Oberösterreicher unter 30 Jahren ein, wie es im Burgenland beispielsweise bereits Realität ist.

Das Jahr 2022 wurde von der Europäischen Kommission und vom Europäischen Parlament zum Europäischen Jahr der Jugend erklärt. 2022 ist aber nicht nur das Europäische Jahr der Jugend, auch das Interrail-Ticket feiert seinen 50. Geburtstag. Daher setzen sich Europaabgeordneter Hannes Heide und Landtagsabgeordneter Mario Haas für eine Förderung von Interrail-Tickets für alle Oberösterreicher unter 30 Jahren ein, wie es im Burgenland beispielsweise bereits Realität ist. Die Interrail-Ticket-Förderung soll insbesondere für junge Leute aus ländlichen Regionen wie dem Salzkammergut eine echte Perspektive schaffen.

„Offene Grenzen, der Euro, das vereinte Europa, das alles ist selbstverständlich für die jungen Menschen Europas. Und während die Jugend am meisten von der europäischen Idee überzeugt ist, sind es gerade junge Menschen, die von der Politik viel zu oft vergessen werden. Die EU hat deshalb das Europäische Jahr der Jugend ausgerufen. Das Ziel sind mehr Gestaltungsmöglichkeiten für junge Menschen. Denn die Zukunft der EU hängt wesentlich davon ab, ob wir es schaffen, jungen Menschen für ihr Leben echte Perspektiven zu geben“, erklärt Heide.

„Die EU-Kommission verlost zehntausende Interrail-Tickets, weil es für die Jungen wichtig ist Europa kennenzulernen. Auch Oberösterreich sollte hier mit gutem Beispiel vorangehen und Europa für die Jugendlichen erlebbar machen - gerade jetzt nach zwei harten Pandemie-Jahren“, fordert Haas. Für die Finanzierung des Projekts schlägt Heide vor, EU-Mittel zu beantragen: „Neben der Verwendung eigener budgetärer Mittel zur Förderungsfinanzierung besteht für die Landesregierung auch die Möglichkeit, dass sie sich um Geld aus EU-Programmen für die Finanzierung bemüht.“ Dass Oberösterreich und insbesondere auch die oberösterreichische Wirtschaft davon profitieren würde, davon ist wiederum Haas überzeugt: „Wir profitieren von der Erfahrung weltoffener und weitgereister junger Menschen, die europäische Werte wie Freiheit und Solidarität leben.“

In der Landtagssitzung am Donnerstag haben die Regierungsparteien ÖVP/FPÖ gegen eine Interrail-Ticket-Förderung gestimmt, Europa- und Jugendsprecher Mario Haas wird das Thema jedoch im nächsten Ausschuss für Gesellschaft weiter diskutieren und fordert eine rasche Lösung noch vor dem Sommer: „Wir werden nicht lockerlassen. Unser Ziel ist es, dass die Jungen noch in diesem Sommer kostengünstig quer durch Europa reisen können. Die Jugend hat sich echte Perspektiven und ein klares Zeichen vonseiten der Politik verdient. Wir können mit der Umsetzung nicht warten, bis das Europäische Jahr der Jugend vorbei ist“, sagt Haas.

Kommentar verfassen



Polizeihubschrauber rettete Touristen aus Bergnot

BAD GOISERN. Der Polizeihubschrauber hat am Donnerstag einen Touristen aus dem Vereinigten Königreich aus Bergnot gerettet.

Big Band-Sound „Anno dazumal“

SCHARNSTEIN. Mit dem Konzertprogramm „Anno dazumal“ gestaltet die RAT Big Band eine musikalische Zeitreise von ihren in den frühen 1980-er Jahren über die Klassiker des Big Band-Jazz bis in die letzten ...

Hauptfeuerwache präsentierte Bilanz

BAD ISCHL. Eine beeindruckende Bilanz präsentierte die Hauptfeuerwache Bad Ischl bei Ihrer Jahresvollversammlung im Feuerwehrhaus.

Lebendiger Sachunterricht an der Volksschule Ebensee

EBENSEE. In der vom Brauchtum geprägten Salinengemeinde konnten einige Volksschüler unter Anleitung von Bildhauer Franz Hofer-Langwies, Keramik-Fetzenmasken herstellen.

Kurse für Sendungsmacher und mehr

BAD ISCHL. Als Community Radio verfolgt das Freie Radio Salzkammergut (FRS) einen offenen Zugang: Interessierte, die selbst eine eigene Radiosendung gestalten möchten, werden regelmäßig zu neuen Sendungsmachern ...

Betrunkener chauffierte Partygast nach Hause und verunglückte am Rückweg

GOSAU. Ein betrunkener 27-Jähriger hat am frühen Donnerstagmorgen nach einer Party in Gosau einen Partygast zu seinem Zuhause nach Bad Goisern gefahren. Am Rückweg verunglückte er.

Neu: diskrete und unkomplizierte Online-Hilfe der Caritas

BEZIRK GMUNDEN. Menschen in Not erhalten ab sofort nicht nur in den Caritas-Sozialberatungsstellen Gmunden und Bad Ischl Hilfe, sondern auch online. 

Lakeventure legt zweite Wingfoil-Open nach

EBENSEE. Das Lakeventure 2022 legt von 10. bis 12. Juni die zweite WingFoil-Open nach. Nach dem großartigen Erfolg im Vorjahr erfährt die neue Trendsportart in der Freizeitanlage Rindbach, Ebensee ihre ...