„Ich war zwei Jahre in Paris, aber so etwas habe ich noch nicht erlebt“

Margarete Frühwirth Margarete Frühwirth, Tips Redaktion, 12.11.2018 10:23 Uhr

GREIN. Eine Sternstunde erlebten Theaterfreunde bei der umjubelten Premiere von Ferdinand Raimunds „Der Alpenkönig und der Menschenfeind“ im Stadttheater Grein.

Ferdinand Raimunds Lehrstücks der Selbsterkenntnis geriet in der Inszenierung von Doris Happl im Stadttheater Grein zu einer vergnüglichen Verquickung des romantischen Zauberspiels aus dem 19. Jahrhundert  mit der Gegenwelt der Hippie- und 68er-Bewegung.

Höchstleistung der Dilettanten

Doris Happl ist ein Glücksfall für die Greiner Dilettanten: Nach dem großartigen Vorjahres-Erfolg mit den Weberischen von Felix Mitterer ist es der Regisseurin einmal mehr gelungen, die Stärken aller Beteiligten herauszuarbeiten und sie zu darstellerischer Höchstleistung zu führen.  Der erste Szenenapplaus gehörte Gabriele Huber-Lichtblau für ihre Interpretation des Schlagers „Egon“.  Jung-Star Paul Heiml sowie „Urgestein“  H.P. Baumfried präsentierten sich in Höchstform und Melanie Schuhbauer spielt nicht - sie ist der Alpenkönig. Vor der Fototapete des Brandstetter-Kogels wurde gesanglich mit Musik von den Stones, Doors oder Ariano Celentano voll auf die Tube gedrückt.

Rendezvous mit Rappelkopf

Die Läuterung des Herrn von Rappelkopf ist laut Programmheft „ein Appell für mehr Respekt, Empathie und Humor“. Rappelkopf terrorisiert seine Mitmenschen mit Wahnvorstellungen; daraufhin arrangiert die Märchenfigur des Alpenkönigs für ihn ein Rendezvous mit sich selbst. Der Menschenfeind erkennt,  wie schrecklich er für seine Mitmenschen ist. Diener Habakuk (Christian Hochgatterer) war zwei Jahre in Paris, aber so etwas hat er noch nicht erlebt: Diese vergnügliche Therapie sollte sich niemand entgehen lassen!

Weitere Spieltermine

„Der Alpenkönig und der Menschenfeind“ ist noch von 16. bis 18. November, 24., 25. und 30. November sowie am 1., 2., 7. und 8. Dezember im Stadttheater Grein zu sehen. Karten gibt es in der Buchhandlung Grünsteidl (07268/373) sowie an der Abendkasse ab zwei Stunden vor Aufführungsbeginn. Informationen: www.dilettanten.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Haubenkoch im Ausee-Kiosk freut sich über erfolgreiche Saison

LUFTENBERG/ASTEN. Veloki ist ein anderes Wort für Radfahrerkiosk –und so heißt auch der kleine Kiosk beim Radlereingang in unmittelbarer Nähe zum Wasserski- und Wakeboardlift, ...

Saisonende der Donauradfähre in Sicht

MAUTHAUSEN/ENNS. Die 25. Saison der Donauradfähre Ennsegg neigt sich dem Ende zu.

Mithilfe von Expertentipps zur reibungslosen Betriebsübergabe

PERG. Unternehmer stehen früher oder später vor der Frage, an wen sie ihren Betrieb übergeben können. Häufig wird diese Entscheidung zu spät oder nur halbherzig angegangen ...

Zwei Motorradfahrer kollidierten in Mauthausen

MAUTHAUSEN. Gestern, am 15. September, kam es in Mauthausen zu einem Unfall, indem zwei Motorräder verwickelt waren. 

Radservicestelle beim Donaukraftwerk Abwinden-Asten

ABWINDEN. Der Verbund, Betreiber der Donaukraftwerke in Oberösterreich, hat eine Radservicestelle beim Wasserkraftwerk Abwinden-Asten errichtet. Gewartet wird sie von der Radlobby.

Zeugen für Diebstahl gesucht: Unbekannter entwendete Schmuck während Hausbewohner fernsahen

NAARN. Während die Hausbewohner fernsahen, schlich sich ein bislang unbekannter Täter vermutlich am 12. September gegen 17 Uhr in ein unversperrtes landwirtschaftliches Anwesen und stahl Gold- ...

Wild auf Wild beim Genussmarkt in St. Georgen

St. GEORGEN/GUSEN. Kommenden Freitag, am 20. September findet ab 15 Uhr der Genussmarkt in St. Georgen an der Gusen statt.  

Die Amigos: Schlager-Stars spielen am 28. September ihre Hits im AktivPark

ST.GEORGEN/GUSEN. Auf dem Gebiet des volkstümlichen Schlagers zählen die Brüder Bernd und Karl-Heinz Ulrich seit mittlerweile mehreren Jahrzehnten zu den fixen Größen.