Krankheiten und finanzielle Not prägen das Leben von Andreas

Hits: 1739
Sabrina Lang Sabrina Lang, Tips Redaktion, 26.11.2019 17:59 Uhr

GRIESKIRCHEN. Der Tips-Glücksstern leuchtet heuer für Andreas aus Grieskirchen. Das Leben des 24-Jährigen ist geprägt von Schicksalsschlägen und finanzieller Not. Mit der Tips-Spendenaktion soll das Leid der Familie zumindest ein wenig verringert werden.

Wie muss es ich anfühlen, wenn das Einkommen kaum reicht, die Familie zu ernähren, es nicht möglich ist, dem eigenen Sohn anständige Kleidung oder die orthopädischen Schuhe zu kaufen, die er doch so dringend benötigt? Wie muss es sein, wenn die Mutter schwerkrank ist, der Vater als Alleinverdiener im Schichtbetrieb versucht mit der Familie über die Runden zu kommen? Wenn einen das Unglück im Leben nicht mehr loslässt, ist es Zeit für helfende Hände, die zumindest einen kleinen Teil des Leides mindern können.

Andreas kämpft sich durch

Andreas aus Grieskirchen ist 24 Jahre alt. Seit seiner Geburt ist der junge Mann beeinträchtigt, leidet zudem an Asthma und einer Schilddrüsenunterfunktion. Diagnostiziert wurde unter anderem auch eine Intelligenzverminderung. Andreas hat es nicht leicht im Leben und dennoch kämpft er sich durch. Er ist liebenswürdig und hat viele Träume und Wünsche, so wie jeder Mann in seinem Alter. Der Grieskirchner arbeitet tagsüber in den Werkstätten in St. Pius wo er ein wenig Abwechslung erfährt und einfach einmal dem Alltag zu Hause entfliehen kann. Denn dieser ist geprägt von vielen Ängsten und Sorgen. Seine Mama Helga ist schwer krank, leidet an Epilepsie, Diabetes und hat die Diagnose Multiple Sklerose erhalten. Ihr Zustand verschlechtert sich stetig. Andreas liebt seine Mutter sehr und hat gleichzeitig große Angst um sie. Der Vater von Andreas arbeitet in einem Schichtbetrieb, er ist als Alleinverdiener für die Familie verantwortlich. Hier stößt er oft an seine Grenzen. Wichtige Anschaffungen, die Andreas das Leben erleichtern würden, sind einfach nicht drinnen. Das Geld reicht nicht aus.

Orthopädische Schuhe nicht leistbar

Der 24-Jährige benötigt dringend orthopädische Schuhe, doch diese kosten über 1000 Euro und die Eigenkosten sind für die Familie einfach nicht drinnen. Auch neue Kleidung ist nicht leistbar, Andreas trägt jahrealtes Gewand, die Hosen werden nur mehr zusammengeflickt. Ein Besuch im Geschäft, um einen neuen Pulli oder eine Jeans zu kaufen geht sich finanziell nicht aus. Andreas müsste auch zum Zahnarzt, einige seiner Zähne wurden gerissen, die Kosten für die Behandlungen könnte die Familie nie aufbringen. Durch die Beeinträchtigung von Andreas hat ihn in der Vergangenheit oft eine mobile Betreuung im Lebensalltag unterstützt, was ihm sehr gut tat. Doch auch dieser Selbstbehalt ist nicht mehr leistbar für die Familie, man musste die Betreuung für Andreas aussetzen worunter der junge Mann sehr leidet. Auch seiner Mama tut dieser Umstand sehr leid. „Ich wünsche mir so sehr, dass Andreas geholfen werden kann, weil wir können es uns einfach nicht mehr leisten. Ich hoffe auch für Andreas, dass er die mobile Betreuung irgendwann wieder in Anspruch nehmen kann.“

Ein Ausflug mit der Familie als größter Wunsch

Fragt man Andreas, was er sich wünscht, meint er: „Ich möchte mal einen Ausflug mit der Familie machen. Das wäre mein größter Wunsch.“ Konkret wäre es für den jungen Mann auch ein Herzenswunsch, einmal mitzuerleben, wie eine Fernsehsendung entsteht und vielleicht beim ORF hinter die Kulissen blicken zu dürfen. Ein absoluter Höhepunkt wäre für den 24-Jährigen auch, einmal bei einem Konzert von Andrea Berg dabei zu sein. Da würde er auch seine Mama mitnehmen, sie mag diese Musik genauso gerne, erzählt Andreas.

Aktivwochen als große Chance

„Ein großer Wunsch ist auch, bei den Aktivwochen in St. Pius wieder dabei sein zu können“, erzählt der Grieskirchner. Ein Mal im Jahr plant das Institut St. Pius einen Ausflug mit den Klienten. Schon im vergangenen Jahr wäre dieser Ausflug für die Familie nicht leistbar gewesen. Die Selbstkosten von circa 350 Euro übernahm damals die Firma Pizza und Baguette GmbH aus Rottenbach für Andreas. Dem 24-Jährigen konnten so ein paar unbeschwerte Tage ermöglicht werden, mit Erlebnissen für die er wohl sonst nie die Chance bekommen würde, wie das Meer zu sehen.<

 

Spenden-Konto:

„Glücksstern Andreas“,

AT66 2032 0021 0000 0401

Als Verwendungszweck wäre unbedingt die KST-Nr. 90719 anzugeben, damit die Spenden richtig zugeordnet werden. 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neuer Friseursaloon in Peuerbach

PEUERBACH.  Yousef Abdullah floh 2016 aus Syrien. Jetzt eröffnete er Peuerbachs ersten Barber Shop. Der 20-jährige, der vor vier Jahren nach Österreich floh, besitzt damit den ersten ...

Zum zehnten Mal heißt es „aufi und owi“ beim Vitallauf in Wallern

WALLERN. Den Hügel rauf und wieder runter und dabei 220 Höhenmeter zurücklegen: in Wallern können Lauffreunde beim zehnten „Aufi Owi“-Lauf wieder „Höhenluft“ schnuppern. ...

Fußball-Saisonstart fällt ins Wasser: Corona-Fall beim SV Neumarkt

NEUMARKT. Schlechte Nachrichten für Fußball-Fans im Hausruckviertel: Der Saisonstart beim SV Ritterbräu Neumarkt fällt ins Wasser. Einer der Spiele wurde positiv auf das Corona-Virus ...

Unfall auf der B141: Beim Abbiegen übersehen

GRIESKIRCHEN. Eine 29-jährige aus dem Bezirk Grieskirchen fuhr auf der B141 und wollte im Ortschaftsbereich Stritzing Richtung St. Georgen abbiegen. Aufgrund des Gegenverkehrs hielt sie ihren Wagen ...

Neo-Präsidentin Schmid: „Bin ein Mensch mit Handschlagqualität“

GALLSPACH. Josefine Schmid, besser bekannt als Fini, wurde zur Präsidentin des Landesverbands der Kleintierzüchter Oberösterreich gewählt. Tips hat mir ihr über ihre ...

Neukirchen am Walde: 35-jähriger Autofahrer von Traktor überrollt

NEUKIRCHEN/WALDE. Von einem Traktor wurde ein 35-jähriger Autofahrer aus dem Bezirk Grieskirchen in Neukirchen am Walde überrollt. 

Tourist zerstört Zehen von Canova-Statue

GRIESKIRCHEN. Ein Mann aus dem Bezirk Grieskirchen sorgte als Tourist in Italien für großes Aufsehen. Bei einem Museumsbesuch in Possagno in der Provinz Reviso. stützte sich der Mann ...

Beachvolleyball: U15-Meisterinnen aus Gallspach

GALLSPACH. Katharina Prandstätter und Anna Aschauer holten sich den Landesmeistertitel im U15-Bewerb der Beachvolleyballmeisterschaft. Ein spannender 2:1 Sieg im Halbfinale brachte die beiden ...