Zwei Drittel der Musikschüler nahmen Angebot für Online-Unterricht an

Hits: 50
Sabrina Lang Sabrina Lang, Tips Redaktion, 19.05.2020 15:06 Uhr

GRIESKIRCHEN. Es wird wieder musiziert in den heimischen Musikschulen. Im Gespräch mit Tips erklärt der Direktor der Landesmusikschule Grieskirchen, wie der Unterricht in Zeiten von Corona funktionierte und welche positiven und negativen Aspekte diese Situation mit sich brachte.

1235 Schüler werden aktuell an den drei Schulstandorten Grieskirchen, Bad Schallerbach und Hofkirchen unterrichtet. 54 Lehrkräfte kümmern sich in 33 Fächer um das Erlernen aller Blas-, Streich-, Tasten- und Zupfinstrumente sowie Schlagwerk. Außerdem wird gesungen, getanzt, musikalische Früherziehung geübt, Musiktheorie, Gehörbildung und Komposition gelehrt.

Unterricht komplett umgestellt

In Zeiten der Corona-Krise wurde der Unterricht komplett umgestellt. Alle Lehrer boten ihren Schülern an, den Lehrbetrieb online weiterzuführen. Zwei Drittel der Schüler haben dieses Angebot angenommen. Für Tischlinger zeigten sich durch die Schließung der Musikschulen mehrere Aspekte: „Viele Schüler haben zu einer Selbstständigkeit und Selbstbestimmtheit beim Erlernen des Instrumentes gefunden. Sie haben aber auch den Unterricht in seiner alten Form auf eine neue Art schätzen gelernt. Der Online-Unterricht kann den Präsenzunterricht sinnvoll ergänzen, ihn aber nicht ersetzen. Manche Schüler werden auch die Erfahrung gemacht haben, dass für sie auch ein Leben ohne Instrument möglich ist. Wir spüren aber auch, dass sich viele Schüler auf den Wiederbeginn in der Musikschule freuen.“

Tanz und Chorunterricht findet in diesem Schuljahr nicht mehr statt

Der Unterricht für Tasten-, Streich- und Zupfinstrumente sowie Schlagwerk begann bereits, die Bläser und Sänger beginnen mit dem Unterricht zu einem späteren Zeitpunkt. Das Schulgeld für das Sommersemester werde erst am Ende des Schuljahres eingehoben und individuell berechnet. Gruppenunterricht wie Tanz oder Chor findet in diesem Schuljahr nicht mehr statt. Laut Tischlinger seien aktuell die Instrumente Klavier, Gitarre, Schlagwerk und Querflöte sehr beliebt bei den Schülern. Weniger nachgefragt werde Zither, Hackbrett, Steirische Harmonika, Kontrabass oder Keyboard. Die persönliche Bilanz von Tischlinger: „Ein guter Musikschulunterricht mit einer persönlichen Betreuung durch einen engagierten Lehrer kann durch nichts ersetzt werden.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Politische Urgesteine treten ab: Waizenkirchner Grüne stellen sich neu auf

WAIZENKIRCHEN. Was mit einer internen Diskussionen, getrieben von Grundsatzeinstellungen zur Parteistruktur der Grünen in Waizenkirchen begann, endet mit dem Rückzug von Fraktionsobmann und Gemeindevorstand ...

Brauerei Grieskirchen steht vor der Insolvenz

GRIESKIRCHEN. In der Brauerei Grieskirchen braut sich etwas zusammen. Zum Leidwesen von Biertrinkern und vor allem der Mitarbeiter des Traditionsbetriebes handelt es sich dieses Mal nicht um eine neue ...

Ein Jahr vor der Bürgermeister-Wahl: Wer bleibt und wer geht

BEZIRK GRIESKIRCHEN. Ein Jahr vor den Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen in Oberösterreich wollte Tips von den Ortschefs im Bezirk Grieskirchen wissen, ob sie sich noch mal der Wahl stellen, ...

Spatenstich für Haager Lies Geh- und Radweg

HAAG. Die Bahnstrecke der Haager Lies zwischen Lambach (Bezirk Wels Land) und Haag am Hausruck wird zu einem Geh- und Radweg umgebaut. 

Startschuss für regionale Köstlichkeiten aus 4722

PEUERBACH. Nach eineinhalb Jahren Vorarbeit freuen sich die Mitglieder der Aktionsgruppe 4722Boden-ständig zum Eröffnungsfest des Vereinslokals und zur Präsentation des lokalen Körberls ...

Einblick in die Epochen europäischer Kunst

WALLERN. Von der Romantik bis zur Gotik startet der erste Teil der Vortragsreihe von Elfriede Romankiewicz in Wallern.

Wilderer in Geboltskirchen unterwegs

GEBOLTSKIRCHEN. Zwischen 10. und 12. September dürfte ein unbekannter Täter ein Reh im Ortsteil Oberentern erlegt haben. Das Tier wurde an der Abschussstelle zurückgelassen und am 12. September ...

Vorbereitungen für den Landl-Cup beginnen

TAUFKIRCHEN.  Kurz vor Ende der Saison mussten sämtliche Veranstaltungen des Landl-Cups aufgrund der Corona-Bestimmungen abgesagt werden. Langsam beginnen die Vorbereitungen für die nächste ...