Grieskirchen be(k)lebt: In der Stadt sollen leere Geschäfte bald Geschichte sein

Hits: 474
Die beklebten Schaufenster in Grieskirchen sollen zeigen, wie mögliche Geschäftsflächen aussehen könnten. Fotos: Stadtmarketing
Sabrina Lang, Leserartikel, 06.06.2020 11:36 Uhr

GRIESKIRCHEN. Verschwunden sind sie, die kahlen Schaufenster und leeren Geschäftsflächen in der Grieskirchner Innenstadt – zumindest fürs Auge.

Mit einem neuen Projekt wurden diese beklebt und verleihen der Stadt neues Leben. Neben Persönlichkeiten und regionalen Produzenten gibt es auch Blicke in mögliche Geschäfte zu sehen. Denn das Ziel ist klar: die noch immer 700 Quadratmeter an leerstehenden Flächen in der Innenstadt sollen bald tatsächlich mit neuem Leben gefüllt werden.

Krise als Chance

Durch die Corona-Krise wurde vielen Menschen vor Augen geführt, wie wichtig regionale Produktion von Lebensmitteln und welchen Stellenwert der Einkauf in der Region haben sollte. In den Stunden vor dem verordneten „Shutdown“ waren Konsumenten über den Nahversorger ums Eck sichtlich froh. Jetzt gilt es, diese Regionalität in der Nahversorgung zu erhalten. Auch Bürgermeisterin Maria Pachner (ÖVP) freut sich über die „Be(k)lebungsaktion“ für ihre Stadt: Die Idee für das Projekt habe sie von Beginn an sehr begrüßt und daher auch sofort unterstützt. „Zu Beginn der Pandemie war es die Sorge der Menschen, den persönlichen Bedarf an Lebens- und Verbrauchsmitteln abdecken zu können. Zu diesem Zeitpunkt wurde sehr vielen Konsumenten bewusst, wie wichtig und wertvoll es ist, regionale Produzenten zu haben, die die Versorgung vor Ort sicherstellen. Mit der Idee, die Produzenten vor den Vorhang zu holen, schafft man es, einen persönlichen Bezug zu den Erzeugern herzustellen. Der Konsument sieht jetzt eindrucksvoll, wer hinter den Produkten steht. Damit entsteht noch mehr Vertrauen und höhere Kundenbindung.“

Neue Geschäfte für die Stadt

Ziel dieser Beklebungsaktion, einer Idee von Sigrid Kitzinger, der Betreiberin des Bioladen Frau Holle in der Mühlbachgasse, ist die Stärkung des Handels und dessen Mitarbeiter in der Stadt. Zusammengearbeitet wird hier mit dem Stadtmarketing, das mit dieser Aktion die Ansiedlung neuer Unternehmen fördern und Gründer bei ihren neuen Geschäftsideen unterstützen will. In Grieskirchen gibt es rund 700 Quadratmeter freie Geschäftsflächen, aufgeteilt auf mehrere Lokale. 80 Geschäfte gibt es aktuell in der Stadt, sieben Objekte sind laut Informationen der Stadtmarketing-Homepage frei.

Unternehmer ansprechen

Mit auffälligen und sympathischen Bildern auf den zuvor kahlen Geschäftsflächen werden interessierte Unternehmer angesprochen, ihre Träume eines eigenen Geschäftes zu verwirklichen. Ein besonderes Zuckerl bietet dazu mancher Hausbesitzer mit einer Mietersparnis im ersten Monat an. „Uns ist bewusst, dass leider einige Geschäftslokale leer stehen, jedoch möchten wir auffällig und sympathisch darauf hinweisen, dass es diese Lokale zum Mieten gibt und sich die Grieskirchnerinnen und Grieskirchner über neue Geschäfte und eine Erweiterung des Angebotes freuen“, ist Stadtmarketing-Geschäftsführerin Lilli Brauneis von der Be(k)lebungsaktion überzeugt.

Informationen zu den freien Geschäftsflächen auf

www.stadtmarketing.news

 

Kommentar verfassen



Auf Zeltfest in Steegen Nase gebrochen - Polizei bittet um Mithilfe

STEEGEN. Am Donnerstag, den 8. Juli 2021 gegen 1 Uhr nachts wurde im Barbereich eines Zeltfestes in Steegen einem 20-Jährigen aus dem Bezirk Grieskirchen durch einen Kopfstoß die Nase gebrochen.

Haager Marktlauf findet mit Runners Party statt

HAAG. Im Rahmen des Haager Marktfestes findet die fünfte Ausgabe des Marktlaufes am Samstag, 7. August statt. Eine Strecke von 5400 Metern ist dabei zu bewältigen. 

Ab jetzt geht es rund: Peuerbacher Kreisverkehr eröffnet

PEUERBACH. Kleine Autos, Traktoren und Bagger stehen aufgereiht um den neu gebauten Kreisverkehr, der nach drei Wochen Bauzeit feierlich eröffnet wurde.

Guitar Brothers bei „Sound im Park“-Open Air

PEUERBACH. Nach dem großen Erfolg des „Sound im Park“-Open Airs vor zwei Jahren können sich Musikbegeisterte auch heuer wieder im Schlosspark in Peuerbach unterhalten lassen.

LKW blieb im Waldboden stecken

Aus unbekannter Ursache fuhr ein LKW-Fahrer in ein schmales Waldstück und blieb stecken. Die FF Wallern konnte Fahrer samt Wagen bergen.

Je mehr es glänzt, desto besser: Österreich zeigt sich bei Faustball-Bewerben siegessicher

GRIESKIRCHEN. Die Bezirkshauptstadt wird zur Weltstadt des Faustballs. Vom 28. Juli bis 1. August werden zeitgleich die Frauen-WM, die U18-WM und die U21- EM ausgerichtet.

Der kleine Laurenz wünscht sich Flügel, um zum Papa in den Himmel zu fliegen

ST. AGATHA/ PEUERBACH. Der dreijährige Laurenz spielt am Esstisch, sein kleiner Bruder Anton geht auf Schnullersuche und flitzt durch die Küche. Die beiden sind der ganze Stolz von Sophie Muckenhumer. ...

Gaspoltshofen: Unterschriftenaktion gegen Schwerverkehr gestartet

GASPOLTSHOFEN. Die Belastung durch den Schwerverkehr wird in Gaspoltshofen zum Wahlkampfthema. Die SPÖ startet eine Petition und will weniger Lkws durch das Nadelöhr im Ortskern fahren lassen.