Grieskirchen be(k)lebt: In der Stadt sollen leere Geschäfte bald Geschichte sein

Hits: 310
Sabrina Lang Sabrina Lang, Tips Redaktion, 06.06.2020 11:36 Uhr

GRIESKIRCHEN. Verschwunden sind sie, die kahlen Schaufenster und leeren Geschäftsflächen in der Grieskirchner Innenstadt – zumindest fürs Auge.

Mit einem neuen Projekt wurden diese beklebt und verleihen der Stadt neues Leben. Neben Persönlichkeiten und regionalen Produzenten gibt es auch Blicke in mögliche Geschäfte zu sehen. Denn das Ziel ist klar: die noch immer 700 Quadratmeter an leerstehenden Flächen in der Innenstadt sollen bald tatsächlich mit neuem Leben gefüllt werden.

Krise als Chance

Durch die Corona-Krise wurde vielen Menschen vor Augen geführt, wie wichtig regionale Produktion von Lebensmitteln und welchen Stellenwert der Einkauf in der Region haben sollte. In den Stunden vor dem verordneten „Shutdown“ waren Konsumenten über den Nahversorger ums Eck sichtlich froh. Jetzt gilt es, diese Regionalität in der Nahversorgung zu erhalten. Auch Bürgermeisterin Maria Pachner (ÖVP) freut sich über die „Be(k)lebungsaktion“ für ihre Stadt: Die Idee für das Projekt habe sie von Beginn an sehr begrüßt und daher auch sofort unterstützt. „Zu Beginn der Pandemie war es die Sorge der Menschen, den persönlichen Bedarf an Lebens- und Verbrauchsmitteln abdecken zu können. Zu diesem Zeitpunkt wurde sehr vielen Konsumenten bewusst, wie wichtig und wertvoll es ist, regionale Produzenten zu haben, die die Versorgung vor Ort sicherstellen. Mit der Idee, die Produzenten vor den Vorhang zu holen, schafft man es, einen persönlichen Bezug zu den Erzeugern herzustellen. Der Konsument sieht jetzt eindrucksvoll, wer hinter den Produkten steht. Damit entsteht noch mehr Vertrauen und höhere Kundenbindung.“

Neue Geschäfte für die Stadt

Ziel dieser Beklebungsaktion, einer Idee von Sigrid Kitzinger, der Betreiberin des Bioladen Frau Holle in der Mühlbachgasse, ist die Stärkung des Handels und dessen Mitarbeiter in der Stadt. Zusammengearbeitet wird hier mit dem Stadtmarketing, das mit dieser Aktion die Ansiedlung neuer Unternehmen fördern und Gründer bei ihren neuen Geschäftsideen unterstützen will. In Grieskirchen gibt es rund 700 Quadratmeter freie Geschäftsflächen, aufgeteilt auf mehrere Lokale. 80 Geschäfte gibt es aktuell in der Stadt, sieben Objekte sind laut Informationen der Stadtmarketing-Homepage frei.

Unternehmer ansprechen

Mit auffälligen und sympathischen Bildern auf den zuvor kahlen Geschäftsflächen werden interessierte Unternehmer angesprochen, ihre Träume eines eigenen Geschäftes zu verwirklichen. Ein besonderes Zuckerl bietet dazu mancher Hausbesitzer mit einer Mietersparnis im ersten Monat an. „Uns ist bewusst, dass leider einige Geschäftslokale leer stehen, jedoch möchten wir auffällig und sympathisch darauf hinweisen, dass es diese Lokale zum Mieten gibt und sich die Grieskirchnerinnen und Grieskirchner über neue Geschäfte und eine Erweiterung des Angebotes freuen“, ist Stadtmarketing-Geschäftsführerin Lilli Brauneis von der Be(k)lebungsaktion überzeugt.

Informationen zu den freien Geschäftsflächen auf

www.stadtmarketing.news

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neuer Corona-Fall in der NMS Hofkirchen

HOFKIRCHEN. An der neuen Mittelschule Hofkirchen wurde am Freitag vormittag ein Corona-Fall bestätigt. Es handelt sich um einen Mitarbeiter der Schulverwaltung, mit Stand Freitag, 14 Uhr bestanden ...

Nico Gruber nutzt Rennpause für Fantreffen

SCHLÜSSLBERG/GRIESKIRCHEN. Der Schlüsslberger Motorsportler Nico Gruber traf sich bei Hyundai-Händler United Auto in Grieskirchen mit Hermann Gastenauer zu einem speziellen Fan-Treffen.

Alex Zilinski Trio rockt den Sommerabend

GRIESKIRCHEN. Musikalisch rockig in den Sommerabend geht es am 10. Juli mit dem Alex Zilinski Trio am Kirchenplatz Grieskirchen.

Kindergarten Bad Schallerbach: Ein Kind positiv auf Corona getestet

BAD SCHALLERBACH. Wie das Land Oberösterreich bekannt gibt, wurde im Kindergarten Bad Schallerbach ein Kind positiv auf das Coronavirus getestet. 

Zwei Autounfälle auf der A8

WEIBERN/ MEGGENHOFEN. Gleich zwei Autounfälle ereigneten sich gestern auf der A8 in den Gebieten der Gemeinden Weibern und Meggenhofen. 

Musiksommer Bad Schallerbach mit einem Konzert zum Augenzwinkern

BAD SCHALLERBACH. Wenn vier Freunde die Neigung zu anspruchsvollem A-cappella-Gesang verbindet, ist der Weg zum eigenständigen Vokalensemble nicht mehr weit.

Leader-Region: Sie managen die Projekte im Mostlandl

GRIESKIRCHEN. Wie viel Erlebnis in der Region steckt, das zeigte die Tips-Serie in Kooperation mit der LEADER-Region Mostlandl-Hausruck in den vergangenen Wochen.

Tolleterin entwickelt essbaren Kaffeebecher

TOLLET/WELS. Ihre Lebensdauer beträgt durchschnittlich 15 Minuten, dann werden sie achtlos in den Müll geworfen und tragen zu einem erheblichen Teil zu den verheerenden Folgen der Umweltverschmutzung ...