Meerschweinchen-Jurorin im Interview

Hits: 56
Lisa Hackl Tips Redaktion Lisa Hackl, 20.05.2022 07:23 Uhr

GALLSPACH/ STEINHAUS. Brigitte Silberbauer nimmt als Jurorin am 15. österreichischen Meerschweinchen-Championat am Samstag, 14. Mai und Sonntag, 15. Mai im Kursaal Gallspach teil. Im Interview verrät die Steinhauserin, wie ihr Tagesablauf aussieht und was sie an Meerschweinchen fasziniert. 

Tips: Wie sieht Ihr Tagesablauf an den zwei Tagen Championat in Gallspach aus?

Silberbauer: Am Samstagvormittag werden die Tiere bewertet. Nebenbei wird auch schon die Bewertung in den Katalog eingetragen und die Auswertung gemacht. Dabei werden bei einer Kollektion von sechs Tieren die besten vier zusammen gezählt. Sind die Preisrichter fertig, werden die besten Tiere herausgesucht.

Tips: Wie wird man Preisrichterin für Meerschweinchen-Zucht? Silberbauer: Man muss zuerst eine Aufnahmeprüfung bestehen. Dann dauert es drei Jahre, in denen man mit Preisrichtern als Scholar die Bewertungen mitmacht. Insgesamt benötigt man 15 Teilnahmen bei Veranstaltungen, um nach drei Jahren eine schriftliche Arbeit und eine praktische Prüfung abzuhalten, wo man 30 Tiere in drei Stunden bewerten muss.

Tips: Was macht Meerschweinchen für Sie einzigartig?

Silberbauer: Meerschweinchen sind sehr gesellige, soziale Tiere, die sich in der Jungenaufzucht auch mal unterstützen. Es gefällt mir, wie sie sich verhalten. Für mich sind es schöne Tiere und ich präsentiere sie auch gerne. Ein Herzenswunsch wäre, mehr für die Zucht und Ausstellung zu begeistern.

Gallspach sucht den Supernager

Samstag, 14. Mai, 12 bis 17 Uhr

und Sonntag, 15. Mai, 9 bis 15 Uhr Kursaal Gallspach

Eintritt frei

Kommentar verfassen



Drei Grieskirchner Sportfunktionäre erhalten das Landesehrenzeichen

OÖ/GRIESKIRCHEN. Sport-Landesrat Markus Achleitner überreichte gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Landessportorganisation (LSO), Franz Schiefermair, das Landes-Sportehrenzeichen in Silber und Gold. Unter ...

Alle Parteien stimmten für Grieskirchner Regenbogenzebrastreifen

GRIESKIRCHEN. In Grieskirchen stand die letzte Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause am Programm. Dabei wurden alle Beschlüsse einstimmig gefasst – auch der Regenbogen-Zebrastreifen. Tips sprach exklusiv ...

Peuerbacher Stadtzentrum wird wieder zum großen Festgelände

PEUERBACH. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause ist es endlich wieder soweit: im Stadtzentrum von Peuerbach geht es zwei Tage lang so richtig rund. Am Freitag, 1. Juli und am Samstag, 2. Juli, jeweils ...

50 Jahre auf der Bühne sind für Lois Schauer noch nicht genug

PEUERBACH/ BAD SCHALLERBACH. Alois Schauer tritt mit seinen Brüdern Hans und Josef zum dritten Mal am Sound im Park-Konzert in Peuerbach am Mittwoch, 15. Juni auf. Alois selbst feiert in diesem Jahr sein ...

Helmut Schmiedauer: „Unser Erfolgsgeheimnis ist Rock‘n‘Roll“

PEUERBACH. Helmut Schmiedauer und seine Flamingos stehen seit fast 60 Jahren auf der Bühne. Langsam wird es leiser um die Musikgruppe, beim Sommerfest in Peuerbach spielen sie voerst zum letzten Mal auf.  ...

Entwicklungshelfer Gabriel Müller will die Welt ein Stück besser machen

WEIBERN. Gabriel Müller ist seit einigen Wochen zurück von einem zweiwöchigen Aufenthalt in Ghana und in Nigeria. Mit der Organisation „Jugend Eine Welt“ versucht er, die Situation in den Ländern ...

Fünf Jahre Ideenaustausch im Grieskirchner Otelo gefeiert

GRIESKIRCHEN. Das Grieskirchner Otelo feierte am Samstag beim Tag der Offenen Tür sein fünfjähriges Bestehen. Obmann Heinz Plohberger blickt stolz auf die Entwicklung und Idee des Otelos.

Ähnliche Energieaufteilung in den Bezirken Grieskirchen und Eferding

GRIESKIRCHEN/EFERDING/OÖ. Mit dem Emissionskataster des Landes OÖ gibt es nun erstmals exakte Daten zum Einsatz fossiler Energieträger in Haushalten. Tips gibt einen Überblick, wie es in den Bezirken ...