150 Jahre Pöttinger: Vom kleinen Handwerksbetrieb zum internationalen Landmaschinenhersteller

Hits: 64
Sabrina Lang Sabrina Lang, Tips Redaktion, 14.01.2021 10:15 Uhr

GRIESKIRCHEN. Das Grieskirchner Familienunternehmen Pöttinger begeht im Jahr 2021 sein 150-jähriges Jubiläum: Unter dem Motto „Ehre die Vergangenheit – sei die Zukunft.“ wird die 150-jährige Erfolgsgeschichte gefeiert. Aus einem kleinen Handwerksbetrieb entwickelte sich ein international erfolgreicher Landmaschinenhersteller.

Es begann auf einem Volksfest: Franz Pöttinger war ein findiger Uhrmachermeister, der bereits im 19. Jahrhundert sehr innovativ und zukunftsorientiert war. Die Präzision eines Uhrwerks musste aus seiner Sicht auch bei Maschinen funktionieren, die die schwere Arbeit der Landwirte erleichtern sollten. Das war die Geburtsstunde der Futterschneidmaschine. Dafür erhielt er im Jahr 1871 auf dem Linzer Volksfest die Silberne Preismedaille. Mit dieser Auszeichnung vor 150 Jahren geht die Firmengründung einher. Pöttinger steht von diesem Zeitpunkt an im Dienste der Landtechnik. Neben der Futterschneidmaschine wurden Obstmühlen und -pressen, Silo- und Futterhäcksler, Buschholzhackmaschine und Kartoffelroder hergestellt.

Ständige Weiterentwickung

In den 1950er Jahren zählte ein Aufladegerät für Heu, Stroh, Gras, Rübenblätter zu den Verkaufsschlagern. Einige Jahre später wurde mit der Heuraupe die Berglandbewirtschaftung revolutioniert. Damit war der Einstieg in das „Grüne Programm“ geebnet. Die ständigen Weiterentwicklungen waren verantwortlich, dass der Heuauflader zum Vorreiter für den Ladewagen wurde. Pöttinger ist seitdem Weltmarktführer in diesem Segment. Mit dem Erwerb der Bayerischen Pflugfabrik wagte der Grünlandprofi 1975 den Einstieg in die Bodenbearbeitung: Kreiseleggen, Grubber und Pflüge gehörten ab nun zum Standardprogramm. Das dritte Standbein wurde die Sätechnik. Hier gelang der erfolgreiche Einstieg 2001 mit der Übernahme des Rabe-Werkes in Bernburg (Deutschland). Nach ersten Ausstellungen auf Messen in Österreich und dem benachbarten Ausland ging der internationale Siegeszug 1999 mit der Gründung der ersten Vertriebstochter in Frankreich los. Weitere 14 Länder in Europa, Übersee und Asien folgen und die Tochter in Polen 2020 ist bisher die letzte Errungenschaft.

Ehre die Vergangenheit – sei die Zukunft

Pöttinger fühlt sich seit jeher den Landwirten stark verbunden. Gerade die jüngsten Ereignisse haben gezeigt, wie wichtig eine ausreichende und mit entsprechender Qualität behaftete Versorgung von Lebensmitteln für alle ist. „Seit mehr als 150 Jahren arbeiten wir bei Pöttinger für den Erfolg unserer Kunden. Pöttinger nimmt als Familienunternehmen seine Verantwortung gegenüber nachfolgenden Generationen und der Umwelt sehr ernst. Es ist unsere Aufgabe, Landtechnik zu entwickeln, die Landwirtschaft mit all ihren Aspekten auch in Zukunft zulässt“, kommentiert Gregor Dietachmayr, der Sprecher der Geschäftsführung, die Strategie des Unternehmens für die Zukunft.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Wild im Visier: Wenn ein Bauer zum Jäger werden will

BAD SCHALLERBACH. Dem Bad Schallerbacher Landwirt Rudolf Doppelbauer reicht es: In seiner Heimatgemeinde würde sich zu viel Wild tummeln. Mit einhergehen würden zu große Schäden am ...

Zuerst abgewiesen, dann doch wahlberechtigt: Wirbel um Stimmrecht bei Landwirtschaftskammerwahl

WAIZENKIRCHEN. Drei Tage vor der Landwirtschaftskammer-Wahl hagelt es von Seiten der Grünen Bauern Kritik am Wahlrecht. Ein Waizenkirchner Landwirt wäre fast um sein Stimmrecht gekommen, heißt ...

Thominger bekommen neen Ortschef: Raimund Floimayr folgt auf Josef Lehner

ST. THOMAS. Mit der Absicht im Jahr 2021 etwas kürzerzutreten und Arbeit sowie Verantwortung zu reduzieren, stellt der Thominger Bürgermeister Josef Lehner (ÖVP) sein Amt zur Verfügung. ...

LKW-Fahrer fuhr mehrmals auf PKW auf

BAD SCHALLERBACH/ PICHL BEI WELS. Ein 42-jähriger LKW-Fahrer aus dem Bezirk Rohrbach und ein 58-jähriger PKW-Lenker gerieten auf der B134 in Streit. Dabei fuhr der LKW mehrmals mutwillig auf ...

Einsatz für Erhalt von Postfiliale

BAD SCHALLERBACH. Bad Schallerbachs Bürgermeister Markus Brandlmayr (ÖVP) versichert: Auch in Zukunft soll es in seiner Gemeinde eine Poststelle geben, auch wenn die bisherige Postfiliale nicht ...

Pöttinger zählt zu den besten Arbeitgebern

GRIESKIRCHEN. Das Linzer market Institut führt regelmäßig Untersuchungen zur Attraktivität von Arbeitgebern durch. Dabei war auch die Attraktivität der Lehrausbildung eine der ...

Ältester Wallerner feiert 100. Geburtstag

WALLERN. Der rüstige Pensionist Franz Bergsmann feiert seinen 100. Geburtstag. Seit 1983 wohnt der in Bad Leonfelden Geborene in Wallern.

Mahnwache bei Stillfüssinger Soldatengrab

WAIZENKIRCHEN. Anlässlich des Holocaust-Gedenktages wird zu einer Mahnwache für die Opfer des Nationalsozialismus eingeladen. Schauplatz wird das Soldatengrab in Stillfüssing (Gemeinde Waizenkirchen) ...