Schüler programmierten länderübergreifend um die Wette

Hits: 109
Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 11.11.2019 11:29 Uhr

HASLACH/BUDWEIS (CZ). Beim Programmiert-Wettbewerb „talenty pro firmy“ im tschechischen Budweis durften sich am 7. November auch zwei Teams der Technischen Fachschule Haslach beweisen.

Im Zuge eines Interreg-Projektes zwischen der Südböhmischen Wirtschaftskammer und der TFS Haslach wurden zwei österreichische Teams, bestehend aus jeweils sechs Schülern der 2. Klasse Mechatronik, eingeladen, sich mit zehn Teams aus tschechischen Fachschulen zu messen. „Bei der Bewältigung der Wettbewerbsaufgaben stand die Teamarbeit im Mittelpunkt. Die Schüler machten wertvolle Erfahrungen und fuhren mit neuen, interessanten Erlebnissen nach Hause. Das Überwinden der sprachlichen Barrieren war ebenso ein Prüfstein“, sagt Direktorin Hildegard Prem. 

Perfekte Leistungen

Die Schüler mussten eine Garage aus einem Metallbaukastensatz zusammenbauen, elektrifizieren und die Funktionsweise des Torantriebs innerhalb von drei Stunden mittels BBC micro:bit programmieren. David Fischer vom Haslacher Team 12 erwies sich als perfekter Programmierer. Er überraschte mit seiner Leistung die Jury. Severin Prorok erstellte die Programmiergrundlage fehlerfrei. Bei der Überprüfung durch die Jury passte alles zu 100 Prozent. Tobias Kainberger war für die Inbetriebnahme und störungsfreie Funktion des Garagentors zuständig. Alle anderen Teammitglieder waren für den Zusammenbau aller mechanischen und elektrischen Bauteile verantwortlich.

Dem 12er-Team wurde aufgrund der guten Leistungen eine Teilnahme bei den Staatsmeisterschaften in Prag im Frühjahr in Aussicht gestellt. Ganz sicher werden die Schüler der TFS Haslach im nächsten Jahr beim Wettbewerb „talenty pro firmy“ in Budweis wieder dabei sein.

Offene Schultüren

Am 22. und 23. November finden die Tage der offenen Tür in der TFS Haslach statt. Dort kann man sich auch über die Möglichkeit zur Teilnahme am internationalen Wettbewerb informieren. Weitere Informationen über die Schule, Schnuppertage, Berufsreifeprüfung, Lehrpläne, Anmeldung und Internat gibt es unter der Telefonnummer 0732/7720 34500 oder im Internet unter www.tfs-haslach.at.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Andares bietet neuen Job inklusive Gratis-Studium

ST. MARTIN. Dem Fachkräftemangel begegnet die Agentur Andares mit einer speziellen Bewerbungs-Aktion. Zum neuen Job gibt es jetzt nämlich ein voll gefördertes Fernstudium dazu.

Jetzt schon auf Kinderwaren-Basar vorbereiten

ROHRBACH-BERG. Den traditionellen Kinderwaren-Basar veranstalten die Pfardfinder wieder am 14. und 15. Februar im Pfarrzentrum Rohrbach.

Rohrbacher Wirtschaft weiter auf Wachstumskurs

BEZIRK ROHRBACH. Alle Zeichen stehen auf Wachstum bei der Wirtschaftskammer Rohrbach: Im Vorjahr wurden 188 neue Unternehmen verzeichnet - noch mehr, als im Rekordjahr 2018.

Ulrichsberger Gemeindebedienstete haben neue Amtsräume bezogen

ULRICHSBERG. Die neuen Räume für die Ulrichsberger Bürger und die Gemeindebediensteten sind fertig.

Petringer Volksschüler gewannen Schülerolympiade

ST. PETER/ ROHRBACH-BERG. Unter dem Motto „XYZ – wir lesen um die Wett'“ fand im Turnsaal der Berufsschule Rohrbach das Bezirksfinale der Raiffeisen Schülerolympiade statt. Gewonnen ...

Hanging wird zur Naturschutz-Allee

KOLLERSCHLAG. Drei Grünflächen an Landesstraßen werden mit dem Pilotprojekt Naturschutz-Allee  zu wertvollen Nahrungs- und Lebensräumen aufgewertet. Eine davon liegt in Hanging. ...

Was bleibt nach dem Super-Gau? - Eindrücke aus Fukushima und Tschernobyl

ST. MARTIN. Aufklärungsarbeit in Sachen Atomkraft wollen die Grünen leisten und laden zum Vortrag mit Harald Steinbichl. Der St. Martiner hat sich in den Sperrzonen von Tschernobyl und Fukushima ...

Virales Video wurde auf Schrottplatz in St. Johann gedreht
 VIDEO

Virales Video wurde auf Schrottplatz in St. Johann gedreht

ST. JOHANN. Ein Video verbreitet sich seit zwei Tagen viral im Internet: Ein Mann wird von einem fallenden Auto auf einen sogenannten „Blob“ in die Höhe geschleudert. Das Video wurde auf einem ...