Zwei Schulen radelten fast 2.000 Kilometer für die Wadeln

Hits: 52
Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 22.05.2020 06:32 Uhr

HASLACH/ST. MARTIN. Damit die Lehrer und Schüler der Technischen Fachschule Haslach und der Neuen Mittelschule St. Martin auch während des Heimunterrichts fit blieben, traten sie bei der Aktion „Radeln für die Wadeln“ kräftig in die Pedale.

Mindestens 8 Kilometer galt es auf einer Strecke seiner Wahl zu bewältigen. Via App, Fahrradcomputer, etc. wurden die gefahrenen Kilometer aufgezeichnet und mittels Handy in eine Teams-Gruppe eingetragen. Die Teilnehmer aus beiden Schulen sind zusammen stolze 1.944 Kilometer geradelt. Organisiert wurde die Aktion von Lehrerin Susanna Gahleitner von der NMS St. Martin.

Wichtige Grundlage für schulischen Erfolg

„Die Bewegung fördert die Gesundheit wesentlich. Dem Immunsystem wird Kraft verliehen ,was in der jetzigen Allgemeinsituation sehr wichtig ist, der Stresspegel wird vermindert, das Gedächtnis und die Konzentration gestärkt und die vermehrte Sauerstoffzufuhr regt die Durchblutung an. Das sind alles wichtige Faktoren, um nach dem Sport die schulische Leistung wieder zu steigern. Das Wohlbefinden wurde bei allen Teilnehmern durch den Sport gesteigert und im Life-Chat auch so kommuniziert“ stellt TFS-Direktorin Hildegard Prem fest, welche die Teilnehmerergebnisse entgegen nahm.

TFS-Ethiklehrer Josef Schirl zeigte sich besonders kreativ beim Bewältigen der Aufgabe. Er hat sich auf das „Wiesenbiken“ spezialisiert und stellte fest, dass dies sehr anstrengend sein kann.Teilweise wurden sogar Distanzen von mehr als 25 Kilometern in Angriff genommen. Geplant ist auch eine dritte Challenge.

Weitere Informationen über die TFS Haslach und das Internat gibt es unter 0732/7720-34500 oder auf www.tfs-haslach.at.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Österreichs einziger Weber-Lehrling hatte steinigen Weg

HELFENBERG. Javad Mirzayee war in den vergangenen dreieinhalb Jahren Österreichs einziger Weber-Lehrling. Ein steiniger Weg für den jungen Afghanen, der quasi ohne vorherige Schulbildung und ...

St. Stefan-Afiesl, St. Georgen bei Obernberg und Helfenberg sind Österreichs führende Photovoltaik-Gemeinden

HELFENBERG/MICHAELNBACH/MÖRSCHWANG/ST. GEORGEN b. O./ST. STEFAN-AFIESL/WEILBACH/VORDERWEISSENBACH. Österreichs führende Photovoltaik-Gemeinden sind in Oberösterreich beheimatet: In einem bundesweiten ...

Der Kochlöffel als Werkzeug für Klimaschutz

ROHRBACH-BERG. Welchen Einfluss hat die tägliche Ernährung auf den Klimawandel? Die beiden Schülerinnen der Berufsbildenden Schulen Rohrbach Laura Feldler und Verena Birklbauer ...

Rotes Kreuz Peilstein sucht Menschen, die beim Helfen helfen

PEILSTEIN. Das Team vom Roten Kreuz Peilstein ist täglich im Einsatz, nach dem Motto, „Aus Liebe zum Menschen“. Damit das auch in Zukunft so bleibt, ist das Team der Ortsstelle auf der Suche nach ...

Verein Granitland Mühlviertel unterstützt mit Aktion seine Partnerbetriebe

BEZIRK ROHRBACH. Um seinen Partnerbetrieben in dieser schwierigen Situation unter die Arme zu greifen, ließ sich der Vorstand des Vereins Mühlviertler Granitland etwas einfallen.

Ein Gedenken im Stillen an exekutierte Peilsteiner

PEILSTEIN/ENGERWITZDORF. Auf dem Gelände des heutigen Truppenübungsplatzes Treffling wurden in den letzten Kriegstagen 1945 18 Menschen exekutiert. Es handelte sich um fünf Bürger aus ...

Haslach ist die 50. Bienenfreundliche Gemeinde Oberösterreichs

HASLACH. Am internationalen Tag der Biene folgte Landesrat Stefan Kaineder der Einladung des Haslacher Bürgermeisters, Dominik Reisinger, zur Begehung der Gemeinde im Rahmen des Projektes Bienenfreundliche ...

Seelisch gesund in Zeiten von Corona

ROHRBACH-BERG. Die seelische und emotionale Gesundheit ist für eine größere Anzahl von Menschen zurzeit gefährdet. Wenn jemand an sich zum Zweifeln und Grübeln neigt, Unsicherheiten ...