Leidenschaftlich forschen als Topothekar

Hits: 167
Alexander Kobler Alexander Kobler, Tips Redaktion, 21.05.2020 07:38 Uhr

HOCHBURG-ACH/BURGHAUSEN/ST. PANTALEON. Der in St. Pantaleon geborene und in Burghausen lebende Roland Bergmann arbeitet leidenschaftlich gerne als Topothekar bei der Topothek Hochburg-Ach, die immer weiter wächst.

Roland Bergmann arbeitet seit knapp fünf Jahren als aktiver Topothekar beim Ausbau der Topothek Hochburg-Ach mit. Sie ist derzeit noch wie vor die einzige Online-Archivsammlung ihrer Art im gesamten Innviertel.Mit seinem Hobby, der Familienforschung, hatte der in Burghausen lebende und in St. Panteleon geborene einen kurzen Weg zur Topothek. Über einen Zeitungsartikel wurde er damals auf die Topothek und Ansprechpartner Jakob Mersch aufmerksam. Zu dieser Zeit war Bergmann schon häufiger bei den Zeitzeugen in Burghausen und interessierte sich generell für die alte Zeit. „Nach einem kurzen Gespräch mit Jakob Mersch war mir klar, dass das eine gute Sache ist und mehr ist eigentlich nicht nötig, um da mitzuhelfen“, erklärt Bergmann. Von Hochburg-Ach kannte er aber 2015 nur die Landesstraße um durchzufahren. Durch seine Arbeit als Topothekar in den letzten Jahren kennt er mittlerweile aber alle Ortsteile und hat dadurch viele neue Bekannte und auch einige gute Freunde kennengelernt. „Da ich mich auch schon seit 45 Jahren mit Ahnenforschung beschäftige, habe ich mich auch gleich um Sterbebilder gekümmert und mittlerweile 2.100 davon eingestellt.“

Topothek wächst weiter

Auch sonst wächst die Topothek immer weiter, so haben sich auf den Tips-Artikel in der Ausgabe KW 18 mehrere Menschen beim Mann der ersten Stunde, Jakob Mersch, gemeldet und Bilder geschickt oder Kontakte weitergeleitet. „Auch Leader-Geschäftsführer Florian Reitsammer hat bereits die Leader-Gemeinden angeschrieben“, freut sich Mersch auf Zuwachs.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Jugendzentren nach der Wiedereröffnung

BRAUNAU/MAUERKIRCHEN. Nach der coronabedingten Schließung haben die Jugendzentren in Braunau und Mauerkirchen seit 18. Mai wieder geöffnet.

Schüler kehrten zurück ins Klassenzimmer

BRAUNAU. Die NMS Braunau-Stadt hat – wie alle anderen Sekundarstufen – am 18. Mai den Unterricht wieder aufgenommen.

HAI beteiligt sich mehrheitlich an deutschem Unternehmen

BRAUNAU-RANSHOFEN. Um die strategische Entwicklung der HAI-Gruppe weiter zu verfolgen, plant das Unternehmen eine mehrheitliche Beteiligung beim Streckbiege- und Lohnbearbeitungsspezialisten ASP.

Spürnasenecke lädt in Aspach Kinder zum Expertimentieren ein

ASPACH. Passend zur Wiedereröffnung des Aspacher Kindergartens sorgt bei den Kleinen die sogenannte Spürnasenecke für Freude und Aufregung. Eigens zum Forschen entwickelte Möbel laden ...

739 aktive Imker im Bezirk

BEZIRK BRAUNAU/OÖ. Am vergangenen Mittwoch war der Weltbienentag. In Zeiten von Klimawandel verlieren Insekten wie eben Bienen immer mehr an Lebensraum. Die Imker stellen sich dieser Entwicklung aber ...

Ora-Flohmarkt startet im Juni

MAUERKIRCHEN. Am Mittwoch, 3. Juni, kann der Ora-Flohmarkt in Mauerkirchen nach der coronabedingten Verschiebung nun endlich seine Pforten öffnen.

Immobilienmarkt: Häuser in Braunau wurden teurer

BEZIRK BRAUNAU. Der österreichische Einfamilienhausmarkt hat laut RE/MAX ImmoSpiegel 2019 seinen vorläufigen Höhepunkt überschritten. Die Verkäufe sind nach dem Rekordjahr 2018 ...

KTM Motohall hat wieder geöffnet

MATTIGHOFEN. Die KTM Motohall hat ihre Türen unter Berücksichtigung der vorgegebenen Sicherheitsvorkehrungen für Familien und alle Fans des weltbekannten Motorradherstellers wieder geöffnet. ...