Auf Anhieb vier Mandate für Bürgerliste und Katerstimmung in der ÖVP

Hits: 195
Karin Novak Karin Novak, Tips Redaktion, 27.01.2020 11:57 Uhr

HOLLENSTEIN/YBBS. Mit knapp drei Prozent Zuwachs sichert Manuela Zebenholzer nicht nur das Bürgermeisteramt für die SPÖ, sie gewinnt sogar noch ein Mandat dazu. Verhaltener Jubel herrscht bei der Liste faires Hollenstein, die auf Kosten der ÖVP mit vier Mandaten in den Gemeinderat zieht. Katerstimmung herrscht nach einem Verlust von über 23 Prozent bei der ÖVP.

Mit 55,42 Prozent stellt die SPÖ in der kommenden Legislaturperiode elf Mandante im Gemeinderat. Bürgermeisterin Manuela Zebenholzer ist darüber mehr als erfreut: „Ich freue mich riesig, dass wir ein Mandat dazugewinnen konnten. Es ist für mich ein Zeichen dafür, dass unsere Arbeit der letzten drei, vier Jahre wertgeschätzt wird. Wir wollen jetzt positiv und gut weiterarbeiten. Das hat sich Hollenstein einfach verdient. Dazu gehört auch, dass wir die Liste faires Hollenstein ins Boot holen, weil die wahrscheinlich noch gar nicht wissen, was jetzt alles auf sie zukommt.“

Ernüchterung in der ÖVP

Halbiert hat sich die Prozentzahl der ÖVP, die mit nur mehr 24,52 Prozent der Wählerstimmen vier Mandate verliert. Spitzenkandidat Martin Sonnleitner zieht ernüchtert eine vorläufige Bilanz: „Ich habe natürlich Bürgermeisterin Manuela Zebenholzer zu ihrem Erfolg schon gratuliert. Wir wussten von Anfang an, dass es für uns schwer werden würde. Woran genau der große Verlust liegt, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen, vielleicht liegt es an meiner Person. Das müssen wir erst analysieren. Wer in den Gemeinderat einziehen wird, dass müssen wir uns auch erst anschauen. Die vier Mandate, die die Bürgerliste gemacht hat, haben sie eindeutig von uns abgezogen.“

Lachendes und weinendes Auge

Der große Jubel bleibt aber auch beim Wahlgewinner, der „Liste faires Hollenstein“, aus – und das obwohl Andreas Schneiber aus dem Stand mit vier Mandaten in den Gemeinderat einzieht. Auf die Frage, ob ihn sein großer Erfolg selbst überwältige, antwortet er zurückhaltend: „Überwältigt bin ich nicht wirklich, weil es ein weinendes und ein lachendes Auge ist. Mit dem Ausgang haben wir jedenfalls nicht gerechnet. Aber natürlich ist es für uns ein super Erfolg, wenn wir aus dem Nichts mit vier Mandaten einziehen. Es werden vier Mandatare mit sehr starken, eigenen Meinungen sein und gutem, fundiertem Fachwissen. Die nächsten fünf Jahre werden in jedem Fall interessant.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Auswärtsspiel „Die Dohnal“

WAIDHOFEN/WEYER. Der Verein Filmzuckerl gibt am Samstag, 7. März 2020, um 20.15 Uhr ein Auswärtsspiel im Bertholdsaal in Weyer. Gezeigt wird der österreichische Dokumentarfilm „Die Dohnal“ ...

Mission Most: ein voller Erfolg

WAIDHOFEN/YBBS. In Kooperation mit der Moststraße und der Landjugend NÖ stellten TeilnehmerInnen aus dem gesamten Mostviertel neun verschiedene Moste her. Im Zuge der Abschlussveranstaltung ...

„NÖ-Firmenchallenge“ 2020 – Aktivste Firma Niederösterreichs gesucht!

NÖ. Egal, ob man gerne geht, läuft oder am liebsten mit dem Fahrrad unterwegs ist, von 2. März bis 31. Mai zählt für alle Berufstätigen wieder jede Minute Bewegung in ...

Abbruchparty im Weißen Rössl – Punk, Noise, Sludge … ein Abend wie damals

WAIDHOFEN/YBBS. Der Kulturverein Förderband startet gänzlich unverhofft mit einem speziellen Schmankerl in das Spieljahr 2020, nämlich einer Abbruchparty am Freitag, 28. Februar, um ...

Himmelblaue Vignette 2020 stammt aus dem Ybbstal

WAIDHOFEN/YBBS. Seit 1. Februar müssen alle Pkw und Motorräder, die auf den österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen unterwegs sind, zur Fahrerlaubnis entweder mit ...

181.800 Euro Förderung für Radweg in Waidhofen/Ybbs

WAIDHOFEN/YBBS. Mit 181.800 Euro unterstützt das Land Niederösterreich den Bau von Radwegen in der Stadt Waidhofen an der Ybbs. Konkret geht es um eine Förderung für Projekte an ...

Faschingsnarren unterwegs: Umzug im großen Miteinander

WAIDHOFEN/YBBS. Nach dem großen Erfolg im Jahr 2016 ist es nun wieder soweit: Waidhofen lässt eine beliebte Tradition wieder aufleben und feiert am Faschingssonntag, 23. Februar, die wohl ...

Vortrag am Vorabend der 12. Klimaproteste

WAIDHOFEN/YBBS. Im Rahmen des vorläufig letzten Klimaprotests am 7. März 2020 haben die Klimaprotest-Organisatoren für den Vorabend Helga Kromp-Kolb zum Vortrag „Warum es heißer ...