Kematner Amtsleiterin holte dreimal Gold bei internationalem Skibewerb

Hits: 174
Christina Mayer-Lamberg Christina Mayer-Lamberg, Tips Redaktion, 22.01.2020 08:00 Uhr

KEMATEN. Einen großartigen Erfolg feierte Alexandra Zemsauer bei den World Masters Games Mitte Jänner am Patscherkofel. Die Kematnerin holte gleich dreimal Gold und zwar in den Disziplinen Riesentorlauf, Sprint-Riesentorlauf und Slalom.

Diese regelmäßig stattfindenden Games sind das weltweit größte Wintersport-Event für über 30-Jährige. Heuer waren mehr als 3.000 Athleten aus 42 Nationen in zwölf Sportarten am Start. „Ich habe mich gut auf die World Masters Games mit Konditions- und Skitraining vorbereitet und freue mich riesig, dass ich drei Goldmedaillen gewinnen konnte, zumal die Besetzung sehr gut war und so viele Nationen am Start waren“, so Zemsauer.

Prominente Kollegen

Im zarten Alter von drei Jahren mit dem Skifahren begonnen, fährt die Kematnerin seit ihrer Kindheit beim TVN Wels – wie auch ihr prominentester Vereinskollege Vincent Kriechmayr. Alexandra Zemsauer besuchte Skischulen in Windischgarsten und Schladming und drückte mit Michaela Dorfmeister, Renate Götschl und Alexandra Meissnitzer die Schulbank. Drei Jahre lang war sie Mitglied des ÖSV-Kaders und zählte weltweit zu den Besten ihres Jahrgangs. Mit dem Skisport verbunden. Verletzungsbedingt beendete Zemsauer ihre Leistungssportkarriere mit 18 Jahren, ist dem Skisport aber immer noch sehr verbunden. „Neben den Rennen im Rahmen des Oö. Landescups werde ich heuer im März noch an der Masters-Weltmeisterschaft am Hochkar teilnehmen, wo ich mir auch gute Chancen auf Stockerlplätze ausrechne.“ Darüber hinaus macht Alexandra Zemsauer jährlich Einsätze für die FIS. „Ich bin in dieser Funktion auch bei Weltcup-Rennen im Einsatz, wie zum Beispiel letztes Jahr beim Damen-Weltcup in Cortina d“Ampezzo.„ Bei den drei Heim-Weltcuprennen in Hinterstoder von Freitag, 28. Februar, bis Sonntag, 1. März, fungiert sie als Chefin der Abschnittsleiter.

Seit Dezember Amtsleiterin

Beruflich hat Alexandra Zemsauer, die im zweiten Bildungsweg ein Wirtschaftsstudium absolvierte, mit Ende des letzten Jahres eine neue Aufgabe übernommen: “Ich bin seit Dezember 2019 Amtsleiterin am Gemeindeamt in Kematen. Die Arbeit bereitet mir sehr viel Spaß, vor allem die Nähe zum Bürger und die vielfältigen Anliegen der Kematner Bevölkerung gestalten meine Aufgaben sehr spannend und abwechslungsreich„, berichtet Zemsauer. Gemeinsam mit Bürgermeister Markus Stadlbauer würden viele Projekte umgesetzt. “Derzeit wird das Feuerwehrhaus in Kematen neu gebaut, die Errichtung einer neuen Aufbahrungshalle und einer gemeindeeigenen Wasserversorgungsanlage in der Ortschaft Achleiten in Angriff genommen„, berichtet Zemsauer. Die Mutter einer neunjährigen Tochter ist nicht nur im Skifahren, sondern auch im Radsport und beim Bergsteigen erfolgreich. Sie bezwang unter anderem bereits Matterhorn, Ortler, Mont Blanc und Kilimanjaro.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Paddy Murphy“ feiert Album-Debut in Traun

TRAUN. Am 6. März veröffentlicht die oberösterreichische Irish Folk Rock-Band Paddy Murphy ihr neues Album „Rams Rebels Goats & Girls“.

Klares Bekenntnis zu Militärflughafen in Hörsching

HÖRSCHING/LINZ. Acht Millionen Euro für die Modernisierung der Stellungsstraße in Linz und ein klares Bekenntnis zum Militärflughafen in Hörsching: Das ist das Ergebnis eines ersten Arbeitsgespräches ...

Vier Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen

ANSFELDEN/TRAUN. Insgesamt vier Drogenlenker zogen Polizisten der Autobahnpolizei Haid und der Polizeiinspektion Traun am Donnerstag, 27. Februar, aus dem Verkehr.

Freude am Singen im Chor beim Bezirksjugendsingen

BEZIRK LINZ-LAND. Mit zwei Veranstaltungen Anfang März in Leonding beteiligt sich auch Linz-Land beim diesjährigen Bezirksjugendsingen. Insgesamt nehmen mehr als 3.000 Kinder und Jugendliche ...

ÖGJ-Jugendbetreuer als wichtige Anlaufstelle bei Mobbing im Internet

BEZIRK LINZ-LAND. Mit der tagtäglichen online-Kommunikation über soziale Netzwerke, WhatsApp und Co., steigt die Gefahr von Cybermobbing. Um Betroffenen zu helfen, bieten die ÖGJ-Jugendzentren ...

Eskalation von Konflikten durch ein gutes Miteinander vermeiden

ANSFELDEN. Für ein gutes Zusammenleben im Wohnumfeld setzen sich zahlreiche Menschen im Projekt „Ansfelden Miteinander“ ein. Die Bürger werden seitens der Stadt dabei unterstützt, ...

Bürgermeister für eigene Volksschule in Piberbach

PIBERBACH. Bei seinem Antrittsbesuch bei der Bildungslandesrätin und LH-Stellvertreterin Haberlander präsentierte Bürgermeister Markus Mitterbaur Argumente für die Errichtung einer ...

Fußgängerin auf Schutzweg angefahren

TRAUN. Unbestimmten Grades verletzt wurde eine Fußgängerin in Traun beim Überqueren der Kremstalstraße.