Begleitung in schweren Stunden: Mobiles Hospiz feiert Jubiläum

Hits: 545
David Winkler-Ebner David Winkler-Ebner, Tips Redaktion, 14.10.2019 20:31 Uhr

KIRCHDORF. Seit 20 Jahren begleitet das Team der mobilen Hospiz-Gruppe Kirchdorf Sterbende und deren Angehörige auf ihrem letzten Weg. Ihrem ehrenamtlichen Engagement galt der Dank beim Festakt im Schloss Neupernstein.

„Dort, wo Verzweiflung, Angst und Hilflosigkeit herrschen, wo einem die Worte fehlen, wo andere am liebsten gehen, tauchen sie auf. Denn, wenn nichts mehr zu machen ist, gibt es noch ganz viel zu tun.“ Mit diesen Worten würdigte die Psychotherapeutin Silvia Dirnberger-Puchner, die die Gruppe seit deren Anfängen als Supervisorin unterstützt, den fordernden Einsatz der Mitarbeiter des Hospiz-Teams.

Start im Herbst 1998

Im Herbst 1998 begannen acht Frauen eine Ausbildung in Trauer- und Sterbebegleitung, die sie rund ein Jahr später abschlossen, berichtete Mitarbeiterin Monika Mühlbauer in ihrem Rückblick auf die Geschichte der Hospizbewegung. Drei der Gründungsmitglieder sind bis heute noch im Einsatz. 2002 schloss sich die Gruppe dem Roten Kreuz Oberösterreich an und leistete damit Pionierarbeit.

Teamgeist

Grundlage für die Arbeit, die ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen und Achtsamkeit fordert, wie Dirnberger-Puchner betont, ist auch ein starker Zusammenhalt im Team. „Wir gehen gemeinsam wandern, lachen miteinander und sind auch in schweren Zeiten für einander da“, sagt Monika Mühlbauer. Doch obwohl Trauer, Schmerz und Verlust in ihrer Arbeit ständig präsent sind, darf eines nie aus den Augen verloren werden, sagt Teamleiterin Erna Wimmer-Mitterhuber: „Es geht immer um das Leben.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Echte Hilfe für Familien gefragt!“

BEZIRK KIRCHDORF. Auch heuer konnte die Sternwanderung der SPÖ-Ortsorganisationen Micheldorf, Klaus, Steinbach am Ziehberg und Grünau auf die Gradnalm durchgeführt werden. Thematisch ...

Ferien-Programm der Jungschar Kirchdorf

KIRCHDORF AN DER KREMS. Die Katholische Jungschar Kirchdorf hat sich heuer entschieden, das Jungscharlager aufgrund der ungewissen Rahmenbedingungen abzusagen. Dafür bieten die Jugendlichen über ...

10 aktuell erkrankte Corona-Patienten im Bezirk Kirchdorf (Stand: 06. Juli, 12 Uhr)

BEZIRK KIRCHDORF. Die Zahl der Corona-Infizierten im Bezirk liegt bei insgesamt 54 bestätigten Fällen und 10 aktuell erkrankten Personen (Stand 6. Juli, 12 Uhr).

60 neue Einsatzhelme für die Feuerwehr Nußbach

NUSSBACH. Nach 27 Jahren musste die Freiwillige Feuerwehr Nußbach ihre alten Helme durch neue, dem Stand der Technik entsprechende, ersetzen. 

FPÖ Pettenbach setzt ein Zeichen für die Natur

PETTENBACH. Die FPÖ Pettenbach hat im Rahmen einer oberösterreichweiten Aktion, bei der tausend von Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner gespendete Hainbuchen im ganzen Land ...

Schüler fertigten eine „Matschküche“ für den Kindergarten

WARTBERG AN DER KREMS. Schüler der Neuen Mittelschule (NMS) Wartberg bauten eine Küche zum gatschen und matschen für die Kinder des Kindergartens.

Die Gefahr lauert im eigenen Garten: Stilles Ertrinken bei Kindern verhindern

BEZIRK KIRCHDORF. Mit aufstellbaren Pools und Planschbecken im Garten haben sich viele für den Sommer gerüstet. Urlaub zu Hause mit Abkühlung im eigenen Garten klingt herrlich, doch immer ...

Roman Prillinger ist neuer Präsident des Lionsclubs Kirchdorf

KIRCHDORF AN DER KREMS. Der Lionsclub Kirchdorf hat einen neuen Präsidenten.