Begleitung in schweren Stunden: Mobiles Hospiz feiert Jubiläum

Hits: 523
David Winkler-Ebner David Winkler-Ebner, Tips Redaktion, 14.10.2019 20:31 Uhr

KIRCHDORF. Seit 20 Jahren begleitet das Team der mobilen Hospiz-Gruppe Kirchdorf Sterbende und deren Angehörige auf ihrem letzten Weg. Ihrem ehrenamtlichen Engagement galt der Dank beim Festakt im Schloss Neupernstein.

„Dort, wo Verzweiflung, Angst und Hilflosigkeit herrschen, wo einem die Worte fehlen, wo andere am liebsten gehen, tauchen sie auf. Denn, wenn nichts mehr zu machen ist, gibt es noch ganz viel zu tun.“ Mit diesen Worten würdigte die Psychotherapeutin Silvia Dirnberger-Puchner, die die Gruppe seit deren Anfängen als Supervisorin unterstützt, den fordernden Einsatz der Mitarbeiter des Hospiz-Teams.

Start im Herbst 1998

Im Herbst 1998 begannen acht Frauen eine Ausbildung in Trauer- und Sterbebegleitung, die sie rund ein Jahr später abschlossen, berichtete Mitarbeiterin Monika Mühlbauer in ihrem Rückblick auf die Geschichte der Hospizbewegung. Drei der Gründungsmitglieder sind bis heute noch im Einsatz. 2002 schloss sich die Gruppe dem Roten Kreuz Oberösterreich an und leistete damit Pionierarbeit.

Teamgeist

Grundlage für die Arbeit, die ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen und Achtsamkeit fordert, wie Dirnberger-Puchner betont, ist auch ein starker Zusammenhalt im Team. „Wir gehen gemeinsam wandern, lachen miteinander und sind auch in schweren Zeiten für einander da“, sagt Monika Mühlbauer. Doch obwohl Trauer, Schmerz und Verlust in ihrer Arbeit ständig präsent sind, darf eines nie aus den Augen verloren werden, sagt Teamleiterin Erna Wimmer-Mitterhuber: „Es geht immer um das Leben.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Wenn das Museum zum zweiten Zuhause wird: Fritz Kammerhuber und Rudolf Stoderegger für ehrenamtliche Tätigkeit geehrt

MOLLN/SPITAL AM PYHRN. Fritz Kammerhuber und Rudolf Stoderegger verbringen viel Zeit in zwei Museen im Bezirk Kirchdorf. Für ihr ehrenamtliches Engagement wurden sie vom Verbund Oberösterreichischer ...

Kreatives Basteln beim Filzkurs

ROSSLEITHEN. Unter der Anleitung von Sabine Schmeißl fand ein Trockenfilzkurs in Roßleithen statt.

Malermeister Hermann Grall begibt sich beim Original-Marathon auf Spuren der alten Griechen

KIRCHDORF/MARATHON/ATHEN. Seit knapp 20 Jahren ist Hermann Grall von der Kirchdorfer Laufgemeinschaft begeisterter Läufer. Nach seinem Unfall vor anderthalb Jahren hat er sich nun einen Lebenstraum ...

Tipps zum richtigen Vorsorgen

KIRCHDORF. In Zeiten von Niedrigzinspolitik wirft Sparen keine nenneswerte Erträge ab. Welche Möglichkeiten zu Veranlagung und Vorsorge unter den entsprechenden Umständen bestehen, darüber ...

Stimmungsvoller Adventmarkt in Roßleithen verzaubert die Besucher

ROSSLEITHEN. Magische Momente sind beim Roßleithner Adventmarkt im Park der Villa Bergzauber am Samstag, 23. und Sonntag, 24. November, jeweils ab 14 Uhr zu erleben.

Männergesangsverein Grünburg-Steinbach lädt zur musikalischen Reise durch Europa

STEINBACH AN DER STEYR. Der Männergesangsverein Grünburg-Steinbach veranstaltet das Konzert unter dem Titel „Einmal Europa... und wieder retour“ aus der Reihe „MGV in moll“ ...

Taktstockübergabe beim Musikverein Windischgarsten

WINDISCHGARSTEN. Kapellmeister Eduard Wag hat beim Herbstkonzert des Musikvereins Windischgarsten den Taktstock an seine Nachfolgerin Claudia Sobolik übergeben.

Die Kraft des Wassers am neuen Lauf des Kremsflusses nützen

WARTBERG. Um den Hochwasserschutz zu verbessern, wird das Gebiet um die Krems umgestaltet. Dabei entstand ein privates Kleinwasserkraftwerk.