Strafgelder um eine Million Euro im Bezirk Kirchdorf angestiegen

Hits: 81
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 14.01.2020 12:03 Uhr

BEZIRK KIRCHDORF. Bei einem Empfang in der Bezirkshauptmannschaft (BH) Kirchdorf begrüßte Bezirkshauptmann Dieter Goppold die Funktionäre und Bürgermeister des Bezirks und stellte die neuesten Kennzahlen vor.

Mit derzeit 56.890 Einwohnern hat der Bezirk Kirchdorf einwohnermäßig Rohrbach überholt und liegt jetzt an drittletzter Stelle in Oberösterreich. 33.500 Kundenkontakte verzeichnete die BH Kirchdorf 2019 – im Vergleich dazu 2009 waren es 31.300. Die Zahl der ausgestellten Waffendokumente ist von 201 im Jahr 2018 auf 263 angestiegen. Auch die Waffenverbote haben sich im selben Zeitraum von 27 auf 41 erhöht. Die Impfungen der Amtsärztin sind von 2.416 im Jahr 2018 auf 3.213 im Jahr 2019 angestiegen. Aufgrund sehr vieler Katastrophenfonds-Anträge haben sich auch die forsttechnischen Gutachten stark erhöht: 2019 wurden 430 (2018: 272) ausgestellt.

2,8 Millionen Strafgelder

2019 wurden 246 Führerscheine (2018: 227) entzogen. Die Strafgelder sind von 1,8 Millionen (2018) auf 2,8 Millionen (2019) angestiegen. Zwei neue fixe Radarkästen sind dazugekommen, damit gibt es nun drei Radarkästen auf der A9. Die höchste gemessene Alkoholisierung eines Autofahrers betrug 3,3 Promille und der Spitzenreiter im Schnellfahren fuhr auf der Pyhrnautobahn um 77 km/h mehr als erlaubt.

Starkes Passjahr 2020 erwartet

2019 wurden 6.498 Reisedokumente ausgestellt. Für 2020 wird ein starkes Passjahr erwartet, da von 2009 auf 2010 die Gebühren gestiegen und deshalb viele Pässe abgelaufen sind.

Die BH wird in der kommenden Zeit auch die Digitalisierung, die Kooperationen zwischen Bezirkshauptmannschaften, die Etablierung von Essen auf Rädern flächendeckend im Bezirk, ein Tageszentrum im BAPH Micheldorf sowie alternative Wohnform für niedrige Pflegestufen und Personal-Nachbesetzungen (sechs Pensionierungen 2020) beschäftigen.

Nach elf Jahren im Amt geht Dieter Goppold heuer in Pension und blickte beim Neujahrsempfang auf die vergangenen Jahre zurück. Im Anschluss führten die anwesenden Funktionäre und Bürgermeister noch nette Gespräche.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Adriána Čintalova ist „Pflegerin mit Herz“

ROSSLEITHEN. Die Pflegerin Adriána Čintalova ist für einen Förster in Roßleithen zum Glücksfall geworden. Für ihre engagierte Versorgung erhielt sie nun die Auszeichnung ...

2 Verletzte bei Auffahrunfall auf der B138

BEZIRK KIRCHDORF/KREMS. Ein Auffahrunfall auf der B138 mit zwei beteiligten Fahrzeugen forderte am 25. Jänner gegen 11.10 Uhr zwei Verletzte.

700 Jahre Seelsorge in Leonstein: Veranstaltungen im Jubiläumsjahr geplant

LEONSTEIN. Die Pfarre Leon­stein feiert heuer 700 Jahre Seelsorgetätigkeit mit zahlreichen Veranstaltungen. Gestartet wird am Dienstag, 28. Jänner, mit einem Vortrag des Historikers ...

Rosenauer hatten Spaß am Eis

ROSENAU AM HENGSTPASS. Die Gesunde Gemeinde Rosenau lud zum Eisstockschießen ein.

Qualitätszertifikat plus für Gesunde Gemeinde Roßleithen

ROSSLEITHEN. Die Gesunde Gemeinde Roßleithen erhielt das „Qualitätszertifikat plus“ für die Gesundheit der Kinder.

Robert Neumayr ist erneut Vereinsmeister im Tischtennis

LEONSTEIN. Mit vollem Einsatz kämpften die Spieler um den Meistertitel der Sektion Tischtennis in Leonstein. Nach neun Spielen standen der alte und neue Vereinsmeister 2020 fest: Zum zweiten ...

Stelzhamma sind in Oberösterreich und im Jazz daheim – unüberhörbar

MICHELDORF. In ihrem Repertoire haben sie alte, traditionelle und zukünftige Volkslieder aus Oberösterreich. Dargeboten werden diese im Jazzkontext und auch anderen Stilen, ernsthaft gemeint, ...

Auf der Roas in Molln

MOLLN. Wer sich die etwa 100 ausgestellten Krippen im gesamten Mollner Gemeindegebiet noch anschauen möchte, kann dies bis Sonntag, 26. Jänner, bei einem Spaziergang in den verschiedenen ...