Forschung über das Pendeln im Kremstal

Hits: 75
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 01.07.2020 12:15 Uhr

KIRCHDORF AN DER KREMS. Pendler sollen ihre Ideen und Bedürfnisse bei einer interaktiven Ausstellung beim Bahnhof Kirchdorf einbringen.

Pendeln gehört zum Alltag vieler Menschen im Kremstal. Der Weg verbindet Wohnen und Arbeiten. Manchmal bereichert er den Alltag, oft zehrt er an den Kräften. Insbesondere im ländlichen Raum ist das Pendeln vom Autoverkehr geprägt. Gemeinsam mit der FH Hagenberg forscht das Studienzentrum für internationale Analysen (STUDIA) in Schlierbach zum Thema emissionsarmes Pendeln.

Weg zum Bahnhof

Im Mittelpunkt der Forschung steht ein Zubringermodell zur Verbindung der Strecke zwischen Wohnort und Bahnhof. Grundidee ist es, die „Last Mile“, vom Wohnort zur Haltestelle, emissionsarm und attraktiv zu gestalten. Im Kremstal bildet die Hauptachse des öffentlichen Verkehrs die Bahnlinie nach Linz. Der Weg zum Bahnhof wird derzeit mit dem Auto, Fahrrad, Bus oder zu Fuß zurückgelegt. Nachfrageorientierte Angebote gibt es kaum.

Interaktive Ausstellung beim Bahnhof

STUDIA erforscht die Hemmnisse und Bedürfnisse der pendelnden Personen im Kremstal. Für ein fundiertes Ergebnis benötigt STUDIA die Unterstützung der Bevölkerung vor Ort. Bei der interaktiven Ausstellung am Donnerstag, 9. Juli, von 14.30 bis 18.30 Uhr beim Kirchdorfer Bahnhof sollen die Ideen und Bedürfnisse zum Pendeln eingebracht werden. Gleichzeitig zeigt die FH Hagenberg Simulationen von Pendlerströmen.

Öffentliche Verkehrsmittel im ländlichen Raum

Mit den Ergebnissen wird bei einer Folgeveranstaltung im Herbst weitergearbeitet. Ziel ist, eine wissenschaftliche Grundlage zu erhalten, wie die Akzeptanz von öffentlichen Verkehrsmitteln im ländlichen Raum erhöht werden kann. Das Projekt wird aus Mitteln des europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

Online-Befragung für Pendler unter https://de.surveymonkey.com/r/ZQ95268

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Das heimische Erfrischungsgetränk „Cider“ liegt klar im Trend

STEINBACH AN DER STEYR. Der „Cider“, ein Gemenge von Fruchtsaft mit Obstwein derselben Obstartgruppe, ist ein beliebtes Erfrischungsgetränk im Sommer. Familie Höllhuber aus Steinbach ...

Pettenbacher Springreiterin am Podest

PETTENBACH. Die junge Pettenbacherin Maxima Schweiger vom UNION-Pferdesportclub Dornleiten konnte sich bei den diesjährigen Oö-Landesmeisterschaften im Springreiten beweisen.

Rundwanderung über den Zederbauerspitz und Ochsenkogel

KIRCHDORF AN DER KREMS. Die Senioren der Seniorenbund Stadtgruppe Kirchdorf unternahmen eine Rundwanderung.

Vierter Platz bei der U17 Beach Staatsmeisterschaft

KREMSMÜNSTER/GRAZ. Timo Zwicklhuber und Tristan Kitzmüller halten die OÖ Fahne hoch bei den U17 Staatsmeisterschaften in Graz und erobern den vierten Platz. Bei einem Teilnehmerfeld von ...

Erfolgreiche Stocksport Bezirksmeisterschaft

GRÜNBURG. Die Stocksport Bezirksmeisterschaft im Zielbewerb konnte unter Einhaltung aller Covid-19 Vorgaben in der neuen Stocksporthalle des Stockschützenvereins (SSV) Steyrtal in Leonstein durchgeführt ...

Bezirk Kirchdorf um 94 Unternehmen gewachsen

BEZIRK KIRCHDORF. Der Wirtschaftsstandort Kirchdorf ist seit Beginn des Jahres um 94 neu gegründete Unternehmen gewachsen. Mit den 12 Betriebsübernahmen wurden insgesamt 106 neue Unternehmen ...

Pächter der Gowilalm: „Tagesbetrieb erholt sich bei uns nur langsam“

SPITAL AM PYHRN/ROSENAU AM HENGSTPASS. Durch die Corona-Krise rückt die Heimatregion mit ihren Angeboten mehr denn je in den Fokus. Die Krise hat jedoch nicht nur Einfluss auf die Freizeitplanung, ...

Etwa 1,5 Millionen Schwerfahrzeuge durch Lainbergtunnel unterwegs

BEZIRK KIRCHDORF. Allein auf der Pyhrnautobahn waren im Vorjahr deutlich mehr Lastkraftwagen (Lkw) unterwegs als über alle vier Schweizer Alpenübergänge.