Manuel Muttenthaler von der HAK Kirchdorf gewinnt beim Landes-Jugendredewettbewerb

Hits: 316
Landeshauptmann Thomas Stelzer mit den Gewinnern: links oben Manuel Muttenthaler, rechts oben Emma Minichberger, links unten Nadine Puchner, rechts unten Markus Stadler (Foto: Land OÖ/Mayrhofer)
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 20.04.2021 17:03 Uhr

KIRCHDORF AN DER KREMS. In der Sonderkategorie „Spontanrede“ gewann Manuel Muttenthaler von der HAK Kirchdorf zum Thema „Essen wir uns krank?“ beim OÖ Landes-Jugendredewettbewerb.

„Weil wir eben keine ,lost generation' sind und etwas zu sagen haben, habe ich mich beim diesjährigen OÖ Redewettbewerb angemeldet“, erklärt Manuel Muttenthaler. Der HAK-Schulsprecher der BBS Kirchdorf startete in der online ausgetragenen Kategorie Spontanrede mit dem Themenkreis „Sport und Gesundheit“. Hier wurde ihm vom Veranstalter der Redetitel „Essen wir uns krank?“ zugeteilt.

Nur fünf Minuten Vorbereitung

In nur fünf Minuten hatte er vor laufender Kamera ein Redekonzept für maximal vier Minuten zu erarbeiten und dann spontan vorzutragen. Mit „Du bist, was du isst“ eröffnete Manuel Muttenthaler seine Rede, verwies auf die Gefahren durch Convenience Food und die prägende Vorbildrolle des Elternhauses. Von der Jury wurde der Kirchdorfer HAK-Schüler mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Manuel Muttenthaler freut sich über seinen Sieg und einen Gutschein im Wert von 300 Euro. „Als Direktorin der BBS Kirchdorf bin ich sehr stolz, dass wir schon zum wiederholten Male beim OÖ Redewettbewerb einen Sieger stellen“, gratuliert Claudia Trinko ihrem Schulsprecher.

17 Jugendliche im Online-Finale

Aus der Online-Vorauswahl haben es heuer 17 Jugendliche aus 15 Schulen Oberösterreichs ins Online-Finale des OÖ Landes-Jugendredewettbewerbs geschafft. Dabei konnten die Jugendlichen ihre Meinung, Ideen und Ansichten zu selbstgewählten Themen wie Jugend im Lockdown, Social Media, Digitalisierung, österreichisches Schulsystem, Lebensmittelverschwendung und Umweltschutz in Form einer Rede virtuell präsentieren.

Teilnahme am Bundesfinale

Für die Teilnehmer in der Kategorie „Klassische Rede“ und „neues Sprachrohr“ ging es heuer online mittels Video-Upload durch die Vorrunde. Heute, am 20. April, konnten sich die Talente dann gemeinsam mit den Teilnehmern der Kategorie „Spontanrede“ mittels Online-Übertragung live im Landhaus beweisen. Die von der Jury ermittelten  Gewinner konnten sich über tolle Preise freuen. Außerdem qualifizierten sich die  Landessieger der einzelnen Kategorien dadurch für das Bundesfinale von 30. Mai bis 1. Juni, das heuer auch als Online-Format stattfinden wird.

„Meinungsfreiheit fördern“ 

„Jugendliche in ihrer Meinungsfreiheit zu fördern und ihren Worten eine breite Bühne zu bieten ist ein wichtiger Baustein für eine lebendige Demokratie. Ich bin immer wieder begeistert, über den Mut der Teilnehmer, die ihre spannenden und interessanten Themen und Positionen so souverän vor Publikum präsentieren. Für die Teilnahme am Bundesfinale wünschen wir unseren jungen Landsleuten natürlich alles Gute und viel Erfolg“, sagt Landeshauptmann Thomas Stelzer.

Die Gewinner

Die besten Redner wurden vom Landeshauptmann in den Kategorien Klassische Rede, Neues Sprachrohr und Spontanrede ausgezeichnet. In der Kategorie „Klassische Rede“ bei den Höheren Schulen überzeugte Markus Stadler (HTBLA Leonding) mit „Europas Jugend“. In der Kategorie „Klassische Rede“ bei der achten Schulstufe holte Emma Minichberger (MS Luftenberg) mit „Umweltkiller Kleidung“ den Sieg. In der Kategorie „Neues Sprachrohr“ begeisterte  Nadine Puchner vom BORG Hagenberg mit „Jugend im Lockdown“ und in der Sonderkategorie „Spontanrede“ gewann Manuel Muttenthaler von der HAK Kirchdorf mit „Essen wir uns krank?“.

Kommentar verfassen



Seminar zur außerfamiliären Hofübergabe

SCHLIERBACH. Die Perspektive Landwirtschaft lädt Landwirte, die ihren Betrieb in den kommenden Jahren an eine nachfolgende Generation übergeben möchten und motivierte zukünftige Landwirte, die auf ...

Sand für die Mollner Kinder

MOLLN. Auch heuer gab es für Mollner Familien eine Ladung Sand, organisiert vom Team der ÖVP Molln.

Acht Gemeinden im Bezirk Kirchdorf bieten Corona-Selbsttests unter Aufsicht an

BEZIRK KIRCHDORF. Mit der Öffnung ab 19. Mai braucht es in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens entsprechend der 3-G-Regel „getestet – geimpft – genesen“ einen geeigneten Eintrittsnachweis. Acht ...

Mädls der Laufgemeinschaft Kirchdorf holten bei der U16 Landesmeisterschaft Mehrkampf Gold

KIRCHDORF AN DER KREMS. In der Oberbankarena in Linz fanden die Mehrkampf Landesmeisterschaften aller Altersklassen statt. Eine Mädchenmannschaft der Laufgemeinschaft Kirchdorf ging in der U16 an den ...

24 frisch gebackene Forstfacharbeiter haben den Wald voll im Griff

SCHLIERBACH. 24 Erwachsene, davon 20 Männer und vier Frauen, haben die neue Ausbildung zum Forstfacharbeiter in der Landwirtschaftsschule Schlierbach absolviert. 

So viele Wildtierkinder wie noch nie im Tierparadies Schabenreith

STEINBACH AM ZIEHBERG. Das Ehepaar Hofner-Foltin vom Tierparadies Schabenreith in Steinbach am Ziehberg hat alle Hände voll zu tun, denn täglich treffen hilfsbedürftige Wildtierkinder bei ihnen ein. ...

Kostenlose Corona-Schnelltest für Betriebe

BEZIRK. Betriebe haben die Möglichkeit, ihren Kunden kostenlose Schnelltests anzubieten. Die WKO Kirchdorf verteilt die Gratis-Test-Kits an die Betriebe.

TuS Kremsmünster siegt 4:0 in Bozen

KREMSMÜNSTER. Nach drei Niederlagen in Folge gelang den Grün-Weißen Faustballern in der ersten Bundesliga der wichtige Sieg in Bozen und das eindrucksvoll.