Richtiges Verhalten auf den Almen

Hits: 618
Johann Feßl, Obmann des OÖ Almvereins (Foto: Feßl)
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 06.05.2021 19:34 Uhr

BEZIRK KIRCHDORF. Im Frühjahr, wenn die Wiesen grün werden, die Zäune gespannt sind und die Kühe bereits das frische Futter riechen, startet die neue Almsaison. In wenigen Wochen werden die Weidetiere auf Almen und Weiden aufgetrieben. Aus diesem Anlass bitten die Landwirte die Wanderer und Radfahrer darum, sich an bestimmte Regeln zu halten.

Die Bergkräuterwiesen sind Futtergrundlage und natürlichste Bedingungen für Rind, Schaf oder Pferd. Gestärkte Zuchttiere und unter natürlichsten Bedingungen gewachsene Lebensmittel sind das Ziel der Auftreiber. Sie garantieren damit ein sauberes und gepflegtes Landschaftsbild, eine Grundlage für die Erholungssuchenden.

Konflikte mit Weidetieren oder Grundeigentümern vermeiden

„Jetzt beginnt die Zeit, die Landschaft und unsere Almen zu genießen oder den einen oder anderen Gipfel zu erstürmen. Um ein gutes Miteinander zu gewährleisten, sehe ich es als unsere Aufgabe, Wanderer zu sensibilisieren. Die zehn Verhaltensregeln auf Almen müssen in ,Aller Munde' sein, um Konflikte mit Weidetieren oder Grundeigentümern zu vermeiden“, betont Landwirtschaftskammerrätin und Mitglied des Bergbauernausschusses in der LK OÖ Sabine Herndl aus Steyrling.

Hunde an die Leine

Die Vorsitzende des Bäuerinnenbeirats Kirchdorf erklärt: „Ist man mit einem Hund in der Natur unterwegs, ist klar geregelt, dass dieser immer angeleint sein muss. Hunde werden von Muttertieren aus Naturinstinkt zum Schutz der eigenen Jungtiere als Gefahr wahrgenommen. Gerade hier ist noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten.“

Ruhiges Durchqueren der Weide

Auch Bezirksbauernkammer-Obmann Andreas Ehrenhuber betont: „Als Rinderzüchter gebe ich unser oberstes Prinzip im Umgang mit Tieren weiter. Das Durchqueren einer Weide muss ruhig passieren. Ein Hund ist anzuleinen und bei Gefahr laufen zu lassen.“

Auf den gekennzeichneten Wegen bleiben

„Die Grundeigentümer sind bereit, unter klaren Bedingungen die Erholung in der Natur zu ermöglichen. Die bisherige gelebte Praxis war meist zufriedenstellend. Die intensive Naturnutzung macht es notwendig, über Aufklärungsarbeit die Einhaltung der Spielregeln zu garantieren. Auf den gekennzeichneten Wegen zu bleiben, ist ein wesentlicher Beitrag, um ein gegenseitiges Verständnis zu erhalten“, ergänzt Sabine Herndl.

Einhaltung der Spielregeln

OÖ Almvereinsobmann und Bürgermeister von Edlbach, Johann Feßl weiß: „Dort wo bisher hunderte Ausflugstouristen unterwegs waren, werden coronabedingt tausende gezählt. Das verlangt Spielregeln, das Einhalten von Spielregeln und aus heutiger Sicht auch Ordnungshüter, die sich um die Einhaltung der Spielregeln kümmern.“

Kommentare

  1. Franz Hofstätter
    Franz Hofstätter 08.05.2021 18:06 Uhr

    Leinenzwang für Hunde in der Natur? - Ich würde die Landwirtschaftskammerrätin Herndl bitten öffentlich zu kommunizieren auf welche gesetzliche Grundlage sich Ihre Aussage bezieht, dass Hunde in der Natur grundsätzlich an der Leine zu führen sind. Weder im OÖ Hundehaltegesetz noch im Jagdgesetz sind derartige Bestimmungen verankert.

Kommentar verfassen



Café für Betreuerinnen in Leonstein

LEONSTEIN. Anlässlich des Tages der Betreuer finden am Sonntag, 27. Juni in ganz Österreich Cafés für Betreuer statt. So auch von 14 bis 16 Uhr in Leonstein.

Ortsreportage Inzersdorf

INZERSDORF IM KREMSTAL. Am 7. Juli erscheint in der Tips-Ausgabe Kirchdorf eine Ortsreportage über Inzersdorf. Leser sind aufgerufen, sich daran zu beteiligen.

Mondi investiert 5,2 Millionen Euro in den Standort Grünburg

GRÜNBURG. Der internationale Verpackungs- und Papierkonzern Mondi verstärkt am Standort Grünburg aktuell seinen Maschinenpark um einen Offsetdrucker mit modernster Drucktechnologie. Die Investition ...

Matthias Gösweiner ist Oberösterreichs bester Nachwuchsdachdecker

SPITAL AM PYHRN/OÖ. Matthias Gösweiner aus Spital am Pyhrn ist Oberösterreichs bester Nachwuchsdachdecker.

Pettenbach gemeinsam erkunden: Bürgermeister Leo Bimminger lädt zu seinen Ge(h)sprächen ein

PETTENBACH. Bürgermeister Leo Bimminger (ÖVP) lädt alle Pettenbacher zu seinen Ge(h)sprächen ein. Die Ge(h)spräche seien eine einmalige Gelegenheit, Einrichtungen und Objekte in Pettenbach inklusive ...

Paul Neuburger als Spitzenkandidat für die SPÖ Pettenbach bestätigt

PETTENBACH. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der SPÖ Pettenbach wurde Paul Neuburger als Bürgermeisterkandidat und Ortsparteivorsitzender einstimmig gewählt.

Aquaplaning: Auto überschlug sich auf A9

SPITAL AM PYHRN/BEZIRK LIEZEN. Aufgrund der nassen Fahrbahn kam ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Liezen auf der A9 Pyhrnautobahn auf Höhe von Spital am Pyhrn mit seinem Auto ins Schleudern.

Radfahrschule der VS Roßleithen

ROSSLEITHEN. Auch dieses Jahr wurde die Radfahrschule coronabedingt durch den Elternverein organisiert. Bei bestem Wetter nahmen am 19. Juni insgesamt 31 Kinder teil.