Kinder brauchen Sonnenschutz

Hits: 73
Gerhard Pöppl, Abteilungsleiter am Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum. (Foto: OÖG)
Sophie Kepplinger Sophie Kepplinger, Tips Redaktion, 12.07.2020 12:40 Uhr

BEZIRK KIRCHDORF. Kinder gehören nicht in die Sonne. Ihre Haut ist noch sehr dünn und empfindlich, und schon nach etwa fünf Minuten direkter Sonnenbestrahlung kann es bei ihnen zu Hautrötungen oder gar zu einem Sonnenbrand kommen.

„Rund achtzig Prozent der Hautschädigungen durch die Sonne entstehen in den ersten 18 Lebensjahren“, weiß Gerhard Pöppl, Leiter der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde am Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Kirchdorf. Sonnenbrände im Säuglings- und Kindesalter sollten Eltern daher möglichst vermeiden. Schon geringe Dosen starker Sonnenbestrahlung können bleibende DNA-Schäden in den Hautzellen hervorrufen und damit das Risiko drastisch erhöhen, später an Hautkrebs zu erkranken.

Zarte Kinderhaut schützen

„Vor allem Säuglinge gehören nicht in die Sonne. Wenn überhaupt, sollten sich Eltern mit ihnen im Schatten aufhalten und sie ausreichend mit sonnengerechter Kleidung und Kopfbedeckung schützen“, sagt Pöppl. Aber auch nach dem ersten Lebensjahr sollte direkte Sonnenbestrahlung für Kinder tabu sein, weil ihre Haut noch nicht schnell und ausreichend Pigmente zum Eigenschutz erzeugen und UV-Schäden nur unzureichend „reparieren“ kann. Füße, Ohren und andere nicht bedeckte Hautstellen schützen Eltern am besten mit einer geeigneten Sonnencreme. Speziell im ersten Lebensjahr empfiehlt der Experte hierfür eine Creme mit mineralischem Sonnenschutzfilter, da diese schon unmittelbar nach dem Auftragen schützt.

Und wenn ein Sonnenbrand bereits entstanden ist?

War ein Kind trotz aller Vorsicht zu großer Hitze ausgesetzt, sollte es sofort in eine kühlere Umgebung gebracht werden und dort bleiben, bis die Haut vollständig geheilt ist. „Schon ein leichter Sonnenbrand ist medizinisch gesehen eine Verbrennung ersten Grades und Kinder reagieren noch dazu viel empfindlicher auf Sonnenstrahlung und Hitze“, so Pöppl. „Eltern sollten einen Sonnenbrand oder Sonnenstich unbedingt ernst nehmen, dem Kind genügend zu trinken geben, es beruhigen und trösten.“

Kommentar verfassen



Prüfungserfolge an der Wirtschaftskammer Oberösterreich

MICHELDORF IN OÖ/PETTENBACH. Drei Kandidaten aus dem Bezirk Kirchdorf können sich über eine erfolgreiche Ausbildung an der Wirtschaftskammer (WKO) Oberösterreich freuen.

Team Caritas Familienhilfe unterstützt Familien im Bezirk Kirchdorf

BEZIRK KIRCHDORF. Am Samstag, 15. Mai, ist Internationaler Tag der Familie. Um Familien in schwierigen Zeiten zu unterstützen, hat die Caritas OÖ schon vor 70 Jahren die Familienhilfe gegründet. Begonnen ...

Muttertagsgrüße aus Rosenau am Hengstpass

ROSENAU AM HENGSTPASS. Die Gemeinde Rosenau am Hengstpass wünscht „Alles Liebe zum Muttertag“.

Generationenbaum für Pettenbach

PETTENBACH. Da die Linde beim Gemeindeamt wegen eines Pilzbefalls heuer leider nicht mehr ausgetrieben hat, entschloss sich die ÖVP Pettenbach gemeinsam mit Bürgermeister Leo Bimminger, einen neuen Generationenbaum ...

Babyboom im Tierparadies Schabenreith

STEINBACH AM ZIEHBERG. Doris Hofner-Foltin vom Tierparadies Schabenreith in Steinbach am Ziehberg hat seit einer Woche Tag und Nacht kaum ein Auge zugetan. Kurz nachdem zwei Babyfüchse mit den Namen „Nespresso ...

Kremsmünster bekommt Park & Ride-Anlage, mobile Jugendbetreuung und Siedlungserweiterung
 VIDEO

Kremsmünster bekommt Park & Ride-Anlage, mobile Jugendbetreuung und Siedlungserweiterung

KREMSMÜNSTER. Bei der Sitzung am Donnerstag, 6. Mai, hat der Gemeinderat Kremsmünster unter anderem einen Grundsatzbeschluss für die ÖBB-Park & Ride-Anlage beim Bahnhof gefasst, eine mobile Jugendbetreuung ...

Mollner Innovation-Farm unter den TOP-10 von greenstart

MOLLN. Die Innovation-Farm aus Molln ist eines von zehn Start-ups, die von einer Fachjury für den sechsten Durchgang von greenstart ausgewählt wurden. Das Start-up entwickelt und produziert in ...

Tourismusverband Pyhrn-Priel setzt auf starke Frauen

SPITAL AM PYHRN. Zum Start der Reisesaison setzt die Urlaubsregion Pyhrn-Priel mit einem eigenem Magazin, einer innovativer Anzeigenkampagne und einem weltweit einzigartigem „Redaktion in Residence“-Projekt ...