Die launige Forelle im Nationalpark

Hits: 65
Sophie Kepplinger Sophie Kepplinger, Tips Redaktion, 11.08.2020 08:51 Uhr

BEZIRK KIRCHDORF. Die Bachforelle ist wohl der mit Abstand bekannteste Fisch in Österreich. Kein Wunder also, dass die launige Forelle Fisch des Jahres ist. Andreas Haas vom Geschäftsfeld Fischerei und Nationalparkförster Bernhard Sulzbacher von den Österreichischen Bundesforsten erklären, was die Bachforelle auszeichnet.

„Als launige Forelle besungen und namensgebend für das Forellenquintett schwimmt sie mit Schuberts Hilfe mitunter auch durch unsere Gehörgänge. So lange es die Fischerei hier zu Lande gibt, wurde der Forelle nachgestellt“, erzählt Andreas Haas. Das bemerkenswertes Anpassungsvermögen an kalte und rasch fließende Gewässerabschnitte hat der Bachforelle ermöglicht, Lebensräume zu erschließen die anderen Fischen zu unwirtlich sind.

Außergewöhnlicher Fisch

„Die Bachforelle ist in vielerlei Hinsicht außergewöhnlich“, erklärt Haas weiter: „Während sich in den nahrungsreichen ruhigen Gewässerabschnitten der Gewässerunterläufe eine Vielzahl verschiedener Fischarten den Lebensraum teilen, ist die Bachforelle eine fast einsame Spezialistin in den sauerstoffreichen, aber oft nahrungsarmen Oberläufen unserer Flüsse.“ Die Bachforellen verweilen als Kurzstreckenwanderer zumeist in ihren Geburtsgebieten und deren Umgebung und passen sie sich dabei auf die dort vorgefundenen Lebensbedingungen optimal an. Einzelne Individuen legen während ihrer Entwicklung aber auch Wanderungen von mehr als fünfzig Kilometer zurück, kommen aber zur Laichzeit wieder an ihre Kinderstube zurück, um sich in vertrauter Umgebung fortzupflanzen. Diese Unterscheidungen treten sowohl äußerlich als auch im Verhalten zu Tage. Diese sehr spezifischen Anpassungen waren Grund und Strategie für den Erfolg der Forellen in Ihrer Verbreitung und ihrem Überleben unter oft widrigen Bedingungen.

Bachforellen in der Nationalpark Region

In der Nationalpark Region hat sich der Verein „Forelle Steyr 1“ der Sicherung des Weiterbestandes der heimischen Bachforelle verschrieben. Dazu bewirtschaftet der Verein 24 Teiche in Spital am Pyhrn und etwa sechzig Kilometer Aufzuchtgewässer in der Region Pyhrn-Priel. Will man die Bachforellen nun beobachten, bedarf es an Geduld und am besten einem Fernglas: „Eine wunderbare Möglichkeit zur Beobachtung der Bachforellen ergibt sich bei einem Spaziergang vom Parkplatz Scheiblingau zum Jägerhaus in den Bodinggraben im Sengsengebirge, die Krumme Steyrling entlang“, verrät Bernhard Sulzbacher.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



UHS Kirchdorf startet mit neuer Leitung und einer Schulstartaktion ins Schuljahr

KIRCHDORF AN DER KREMS. Nicht nur für die Schüler beginnt wieder ein neues, herausforderndes Jahr. Auch die Union Höherer Schüler Oberösterreich (UHS OÖ) startet motiviert ...

Expertentipp: Die richtigen Schuhe beim Wandern sind das A und O

KIRCHDORF/STEYR. Herrliche Ruhe, kühle Bergluft und traumhafte Aussichten locken viele Oberösterreicher gerade jetzt im Spätsommer in die Berge. Damit die Tour zum Genuss wird, verrät ...

Kirchdorfer Gruppe übernimmt letzte Anteile der Linzer Wibau Holding

KIRCHDORF AN DER KREMS/LINZ. Die international tätige Kirchdorfer Gruppe setzt einen ergänzenden Expansionsschritt und übernimmt weitere Anteile des Linzer Traditionsunternehmens Wibau. ...

Gold für den Schulwein der HLW Kirchdorf

KIRCHDORF AN DER KREMS. Anlässlich der Niederösterreich Wein Prämierung 2020 wurde der Wein „Grüner Veltliner 2019, Weinviertel DAC Selektion HLW Kirchdorf“ mit Gold ausgezeichnet. ...

Dank an langjährige Mitarbeiter der Gemeinde Roßleithen

ROSSLEITHEN. Gabriele Dittersdorfer, Bürgermeisterin von Roßleithen (SPÖ), dankte ihren langjährigen Mitarbeitern und feierte mit ihnen einige Dienstjubiläen.

ÖGJ-JUZ Micheldorf feierte den Tag der Demokratie

MICHELDORF IN OÖ. Am 15. September wird jedes Jahr der Tag der Demokratie gefeiert. Aus diesem Anlass widmete sich das ÖGJ-Jugendzentrum Micheldorf einen ganzen Abend lang dem Thema Demokratie. ...

Junge Linke starten Kampagne zu Gratis-Nachhilfe

KREMSMÜNSTER. Mit einer Fotoaktion im Zentrum von Kremsmünster machten die Jungen Linken zum Schulstart auf die teuren Kosten für Nachhilfe aufmerksam. Im Mai hat die unabhängige ...

38 zukünftige Fachkräfte starteten ihre Ausbildung bei Fronius

PETTENBACH. Optimistisch und zukunftsorientiert startet das oberösterreichische Familienunternehmen Fronius ins neue Lehrjahr. 38 Jugendliche verstärken ab sofort das Fronius-Team, womit die ...