Nußbacher Faustballerinnen lassen Punkte liegen

Hits: 49
Susanne Winter, MA Tips Redaktion Susanne Winter, MA, 17.01.2022 08:23 Uhr

NUSSBACH/LINZ. Nachdem die Nußbacherinnen in der Hinrunde der Faustball Bundesliga an die Tabellenspitze kletterten, folgte gleich zum Auftakt der Rückrunde der erste Rückschlag.

Im ersten Match des Jahres verloren die Nußbacherinnen unerwartet gegen Wels. Während in der Hinrunde die Kremstalerinnen über Wels knapp die Oberhand behielten, wendete sich in der Rückrunde das Blatt und die Messestädterinnen bezwangen die amtierenden Vizemeisterinnen. Im Match gegen Froschberg zeigte sich wieder das gewohnte Bild und Nußbach holte sich den Sieg. Somit bleibt es spannend an der Tabellenspitze.

Niederlage zu Beginn der Rückrunde

Nußbach startete wie aus der Pistole geschossen und ließ Wels im ersten Satz keine Chance. Nach dem Seitenwechsel riss der Faden. Das Team rund um Kapitänin Marlene Hieslmair zeigte sich unkonstant und machte zu viele Eigenfehler. Die Welserinnen wussten diese Schwächen zu nützen und drehten das Spiel. Am Ende siegten die Messestädterinnen verdient mit 3:1. „Im ersten Satz hat alles wunderbar funktioniert. Danach war es als hätte jemand einen Schalter umgelegt. Es ist einfach nicht gelaufen. Wels hat natürlich von unseren Fehlern profitiert und selbst sehr beherzt gekämpft. Für uns heißt es jetzt aber diese Niederlage abhaken und Fokus auf die nächsten Spiele. Schließlich wollen wir ins Finale“, zieht Jasmin Kammerhuber als Fazit.

Pflichtsieg gegen Froschbergerinnen

Im zweiten Spiel des Tages zeigten sich die Nußbacherinnen wieder in gewohnter Manier. Die Froschbergerinnen, die zu Ende des letzten Jahres die ersten Punkte anschreiben konnten, hatten gegen die erfahrenen Nußbacherinnen nicht viel mitzureden. Auch der Fehlerteufel, der sich im ersten Spiel einschlich, zeigte sich nicht mehr. Am Ende holten die Kremstalerinnen mit konstantem Spiel einen 3:0 Sieg. „Zu Beginn des Spiels waren wir noch etwas verunsichert, haben es aber dann geschafft die Niederlage aus dem Kopf zu bekommen und unser Spiel durchzuziehen. Das war ein wichtiger Sieg“, resümiert Kammerhuber das zweite Match.

Landesliga-Damen starteten mit Nullrunde in die Meisterschaft

Während die Bundesliga bereits im letzten Jahr startete, fand in den Landesligen die erste Meisterschaftsrunde erst am vergangenen Wochenende statt. Für Nußbachs Frauen Landesliga Mannschaft gab es gegen Arnreit 2 und Kremsmünster keine Punkte zu holen. Ohne zwei Stammspielerinnen fanden sie nur schwer ins Spiel und verpassten gegen Arnreit die Chance auf den Sieg aufgrund zu vieler Eigenfehler. In der nächsten Runde soll der Umschwung gelingen und die ersten Punkte her.

Kommentar verfassen



Innovativer Ortsplan mit Mobilitätskarte

KREMSMÜNSTER. Bei der Gestaltung des neuen Ortsplans ging die Gemeinde gänzlich neue Wege. In Zusammenarbeit mit der Firma Gemdat OÖ, Abteilung Gisdat Kartografie, entstand eine Mobilitätskarte, ...

Asphalt-Hatz für Rosenberger & Schwarz: Mit dem VW Polo bei der Hartbergerland Rallye

HARTBERG/STEYERLING. Nach dem dreißigjährigen Rallye-Jubiläum des Duos Rosenberger/Schwarz, in dessen Rahmen man bei der von extremen Wetterbedingungen geprägten Lavanttal Rallye ...

Tierparadies Schabenreith: Leidenschaftlicher Einsatz fürs Tierwohl

STEINBACH AM ZIEHBERG. Hier ist der Name Programm: Als „Tierparadies Schabenreith“ ist der Zufluchtsort für verstoßene, misshandelte, alte und kranke Heimtiere und sogenannte „Nutztiere“ ...

Volle Sandkisten in Edlbach

EDLBACH. Mitglieder vom ÖAAB Edlbach machten sich mit vier Tonnen Sand auf den Weg zu 15 Edlbacher Jungfamilien. Ab nun kann wieder leckerer Sandkuchen gebacken werden. Sogar der Bau der größten Garage ...

Die Schule brennt - glücklicherweise nur im Übungsszenario

KLAUS/PYHRNBAHN. 26 Schüler und die Direktorin kamen freiwillig an einem Samstagnachmittag noch einmal in die Schule, um für eine möglichst realistische Feuerwehrübung, den normalen ...

Michaela Mandlbauer holte nach längerer Wettkampfpause den Berglauf-Vizelandesmeistertitel

KIRCHDORF AN DER KREMS. Michaela und Christina Mandlbauer sowie Erwin Kubista von der Laufgemeinschaft Kirchdorf erzielten beachtliche Leistungen bei den OÖ Berglaufmeisterschaften auf den Schafberg. ...

Wein und Stein sorgte für gute Stimmung beim Heimspiel der TuS-Kicker

KREMSMÜNSTER. Beim letzten Heimspiel der TuS-Kicker gegen Stein stellte sich der Kellermeister des Klosters Kremsmünster mit fünf ausgewählten Kostproben ein.

125 Kilometer, 4200 Höhenmeter: zum 25-jährigen Jubiläum Nationalpark umrundet

MOLLN. „Wir drehen eine Runde!“ unter diesem Motto machte sich Nationalpark Direktor Volkhard Maier auf, um den Nationalpark zu umrunden. Zu Fuß, mit dem Fahrrad und dem Kajak, wandernd, kletternd, ...