Neues Projekt soll Kirchdorf als Wohn- und Arbeitswelt etablieren

Hits: 611
David Ramaseder David Ramaseder, Tips Redaktion, 13.02.2019 14:20 Uhr

BEZIRK KIRCHDORF. Nach intensiver Vorarbeit wurde vorige Woche die Idee des „Worklife-Hub Kirchdorfkrems“ vom Obmann der Technologiegruppe Kremstal präsentiert. Die Lebensqualität der Region soll Fachkräfte anlocken.

Die über 1.000 Arbeitgeberbetriebe im Bezirk stellen über 19.000 Arbeitsplätze zur Verfügung, ein Plus von beinahe 700 Stellen im Vergleich zu 2017. „Mit 335 Arbeitsplätzen pro 1.000 Einwohner sind wir oberösterreichweit auf Rang sechs, nur hinter dem Zentralraum und Ried“, so WKO-Kirchdorf Obmann Klaus Aitzetmüller, der die starke Positionierung Kirchdorfs in der Sachgüterproduktion und die gute Erreichbarkeit durch die A9 hervorhebt. Auch Worklife-Hub-Sprecher Rene Haidlmair von der Technologiegruppe Kremstal spricht die Stärken der Region an: „Wir sind einer der sichersten Bezirke, haben mehr Lebensqualität, weniger Stau und besseres Klima.“ Diese Vorteile und ein geplantes europäisches Metallkompetenzzentrum sollen helfen, gut ausgebildete Leute zurück in die Heimat zu holen. „Vielen ist gar nicht bewusst, dass wir eine der führenden Industrieregionen mit internationalen Marktführern sind, diese Stärken müssen wir intensivieren“, erklärt Haidlmair.

Konzept für Langzeiturlauber

„Zukunft – Lebensqualität – Vielfalt“ lautet das Hauptmotiv des Worklife-Hubs, der als Drehscheibe die bereits bestehenden Initiativen und Synergien nutzen will. „Wir wollen ein Konzept für Langzeiturlauber entwickeln, die Leute sollen sich wohlfühlen“, so Martin Schoiswohl von der Agentur Kommhaus. Bisher sind bereits über 60 Institutionen an Bord, am Ende sollen es über 150 werden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Fest der Volkskultur in Molln auf 2021 verschoben

MOLLN. Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus findest das nächste Fest der Volkskultur erst wieder 2021 in Molln statt.

Schüler der Berufsbildenden Schulen Kirchdorf sind nun Instruktoren

KIRCHDORF AN DER KREMS. Die Berufsbildenden Schulen Kirchdorf machen es möglich: Schüler werden zu Instruktoren ausgebildet.

Autokino Kremstal bereichert das kulturelle Angebot
 VIDEO

Autokino Kremstal bereichert das kulturelle Angebot

INZERSDORF IM KREMSTAL. Zwischen den 1960er und 1980er Jahren hatte es Kultstatus, bedingt durch die Corona-Krise feiert es jetzt sein Revival: das Autokino. An fünf Abenden können ...

Wolfsriss in Vorderstoder

VORDERSTODER. Eine DNA-Analyse bestätigte den aufgefundenen Rehkadaver in Vorderstoder als Wolfsriss.

Hinterstoder und Wurbauerkogel starten Seilbahnbetrieb

HINTERSTODER/WINDISCHGARSTEN. Morgen, am 30. Mai, starten die Bergbahnen in Hinterstoder und am Abenteuerberg Wurbauerkogel in den Bergsommer. Dann können Wanderer, Bergsteiger, Paragleiter und ...

Einschreibung in den Musikschulen des Bezirkes Kirchdorf

BEZIRK KIRCHDORF. Die Landesmusikschulen im Bezirk Kirchdorf sind mit einem Teilbetrieb wieder gestartet. Die Einschreibetermine für das Schuljahr 2020/2021 wurden oberösterreichweit verschoben ...

Medizinische Versorgung in der Gemeinde Klaus gesichert

KLAUS/STEYRLING. Im vergangenen Herbst wurden beim Arzthaus der Gemeinde Klaus ein barrierefreier Zugang geschaffen, ein behindertengerechtes WC und ein Notarztplatz errichtet sowie die Parkflächen ...

Freibad in Kremsmünster öffnet morgen

KREMSMÜNSTER. Das Freibad Kremsmünster öffnet morgen, am 29. Mai um 9 Uhr wieder seine Tore. Das Freibadteam steht bereits in den Startlöchern und freut sich auf viele Besucher. ...