Neues Projekt soll Kirchdorf als Wohn- und Arbeitswelt etablieren

Hits: 585
David Ramaseder David Ramaseder, Tips Redaktion, 13.02.2019 14:20 Uhr

BEZIRK KIRCHDORF. Nach intensiver Vorarbeit wurde vorige Woche die Idee des „Worklife-Hub Kirchdorfkrems“ vom Obmann der Technologiegruppe Kremstal präsentiert. Die Lebensqualität der Region soll Fachkräfte anlocken.

Die über 1.000 Arbeitgeberbetriebe im Bezirk stellen über 19.000 Arbeitsplätze zur Verfügung, ein Plus von beinahe 700 Stellen im Vergleich zu 2017. „Mit 335 Arbeitsplätzen pro 1.000 Einwohner sind wir oberösterreichweit auf Rang sechs, nur hinter dem Zentralraum und Ried“, so WKO-Kirchdorf Obmann Klaus Aitzetmüller, der die starke Positionierung Kirchdorfs in der Sachgüterproduktion und die gute Erreichbarkeit durch die A9 hervorhebt. Auch Worklife-Hub-Sprecher Rene Haidlmair von der Technologiegruppe Kremstal spricht die Stärken der Region an: „Wir sind einer der sichersten Bezirke, haben mehr Lebensqualität, weniger Stau und besseres Klima.“ Diese Vorteile und ein geplantes europäisches Metallkompetenzzentrum sollen helfen, gut ausgebildete Leute zurück in die Heimat zu holen. „Vielen ist gar nicht bewusst, dass wir eine der führenden Industrieregionen mit internationalen Marktführern sind, diese Stärken müssen wir intensivieren“, erklärt Haidlmair.

Konzept für Langzeiturlauber

„Zukunft – Lebensqualität – Vielfalt“ lautet das Hauptmotiv des Worklife-Hubs, der als Drehscheibe die bereits bestehenden Initiativen und Synergien nutzen will. „Wir wollen ein Konzept für Langzeiturlauber entwickeln, die Leute sollen sich wohlfühlen“, so Martin Schoiswohl von der Agentur Kommhaus. Bisher sind bereits über 60 Institutionen an Bord, am Ende sollen es über 150 werden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



193 Firmen neu gegründet

BEZIRK KIRCHDORF. 218 neue Unternehmen wurden im Vorjahr im Bezirk Kirchdorf registriert. Bei 193 Betrieben handelt es sich um eine Neugründung. Dazu kommen 25 Betriebsübernahmen.

Skicrosser Daniel Traxler kämpfte sich in den Weltcup zurück und hat große Ziele

SPITAL AM PYHRN. Seine Leidenschaft zum Skifahren entdeckte er als kleines Kind, mit drei Jahren stand er das erste Mal auf Skiern und nahm mit sechs Jahren an den ersten Rennen teil: Daniel Traxler ist ...

Nachhaltig basteln und kochen

KIRCHDORF. Um die ausgedienten Christbäume nicht ganz aus dem Zuhause zu verbannen und der Umwelt etwas zuliebe zu tun, haben die Schüler der 2D des BRG Kirchdorf zum Messer gegriffen.  ...

Ein Raum, in dem nicht nur die Türen, sondern auch die Herzen geöffnet sind

SPITAL AM PYHRN. An Ideen mangelt es Martina Reiter und Aurelia Wiesinger aus Spital am Pyhrn nicht – und seit rund einem halben Jahr haben sie auch Platz für die Verwirklichung. Ein Raum ...

Brillanter Dreigesang der Schick Sisters erklang im Spitaler Kulturcafé

SPITAL AM PYHRN. Unplugged – ohne Technik, ohne Lichtshow – präsentierten „The Schick Sisters“ ihr neues Debütalbum „Close Together“ bei der Vorpremiere im Kulturcafé ...

Höchste Qualitätseinstufung: Fünf Blumen für Almresort Baumschlagerberg

VORDERSTODER. Der Bergbauernhof Baumschlagerberg in Vorderstoder von Evelin und Nikolaus Berger wurde als zweiter Betrieb in Oberösterreich mit fünf Blumen, der höchsten Qualitätseinstufung ...

Gesund leben und handeln

BEZIRK KIRCHDORF. In Micheldorf wurden die Gesunden Gemeinden, Gesunden Kindergärten und Gesunden Küchen der Bezirke Kirchdorf und Steyr-Land ausgezeichnet.

Änderung der Nachwuchsleitung

RIED IM TRAUNKREIS. Die Union Ried im Traunkreis bedankt sich bei Manfred Thaller, der Ende 2019 seine Tätigkeit als Nachwuchsleiter zurückgelegt hat.