Neues Projekt soll Kirchdorf als Wohn- und Arbeitswelt etablieren

Hits: 574
David Ramaseder David Ramaseder, Tips Redaktion, 13.02.2019 14:20 Uhr

BEZIRK KIRCHDORF. Nach intensiver Vorarbeit wurde vorige Woche die Idee des „Worklife-Hub Kirchdorfkrems“ vom Obmann der Technologiegruppe Kremstal präsentiert. Die Lebensqualität der Region soll Fachkräfte anlocken.

Die über 1.000 Arbeitgeberbetriebe im Bezirk stellen über 19.000 Arbeitsplätze zur Verfügung, ein Plus von beinahe 700 Stellen im Vergleich zu 2017. „Mit 335 Arbeitsplätzen pro 1.000 Einwohner sind wir oberösterreichweit auf Rang sechs, nur hinter dem Zentralraum und Ried“, so WKO-Kirchdorf Obmann Klaus Aitzetmüller, der die starke Positionierung Kirchdorfs in der Sachgüterproduktion und die gute Erreichbarkeit durch die A9 hervorhebt. Auch Worklife-Hub-Sprecher Rene Haidlmair von der Technologiegruppe Kremstal spricht die Stärken der Region an: „Wir sind einer der sichersten Bezirke, haben mehr Lebensqualität, weniger Stau und besseres Klima.“ Diese Vorteile und ein geplantes europäisches Metallkompetenzzentrum sollen helfen, gut ausgebildete Leute zurück in die Heimat zu holen. „Vielen ist gar nicht bewusst, dass wir eine der führenden Industrieregionen mit internationalen Marktführern sind, diese Stärken müssen wir intensivieren“, erklärt Haidlmair.

Konzept für Langzeiturlauber

„Zukunft – Lebensqualität – Vielfalt“ lautet das Hauptmotiv des Worklife-Hubs, der als Drehscheibe die bereits bestehenden Initiativen und Synergien nutzen will. „Wir wollen ein Konzept für Langzeiturlauber entwickeln, die Leute sollen sich wohlfühlen“, so Martin Schoiswohl von der Agentur Kommhaus. Bisher sind bereits über 60 Institutionen an Bord, am Ende sollen es über 150 werden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Nachhaltigkeits-Auszeichnung für Greiner Packaging

KREMSMÜNSTER/WIEN. Das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus hat 25 österreichische Betriebe für ihr außerordentliches Engagement in Sachen Energieeffizienz ausgezeichnet. ...

Rieder Destillerie in neuem Genuss-Guide

RIED IM TRAUNKREIS/INNSBRUCK. Beim Genussfest im Casino Innsbruck wurde der Genuss Guide 2020 vorgestellt.

„Happy Klick“ in Steinbach an der Steyr: Sicherer Umgang mit dem Internet

STEINBACH AN DER STEYR. Gemeinsam mit der OÖ. Kinderwelt hat die Gesunde Gemeinde Steinbach an der Steyr einen Workshop zum Thema „Sicheres Internet für Kinder“ durchgeführt.

Musikverein Schlierbach unterstützt Erhalt der Stiftskirche

SCHLIERBACH. Der Musikverein Schlierbach veranstaltete in der Stiftskirche ein Benefizkonzert.

Methoden zur Gestaltung der Region kennenlernen

STEINBACH AN DER STEYR. In der Nachhaltigkeitsschmiede in Steinbach an der Steyr informierten sich rund 20 Personen über den neuen Lehrgang „Co-Design Zukunft“, den das Regionalforum Steyr-Kirchdorf ...

Ineo-Betrieb Piesslinger schätzt seine Lehrlinge

MOLLN. Der ineo-Betrieb Piesslinger in Molln zählt zu den engagiertesten Ausbildungsbetrieben im Bezirk Kirchdorf. Lehrlinge spielen bei der Firma eine bedeutende Rolle und erhalten eine hohe ...

Wirtschaftsmedaille für IFW-Geschäftsführer Josef Nahringbauer

MICHELDORF. Josef Franz Nahringbauer wurde für seine Verdienste um die oberösterreichische Wirtschaft ausgezeichnet.

NMS-Schüler biberten

KIRCHDORF. Bereits zum dritten Mal haben die Schüler der NMS-MMS am Rätselwettbewerb „Biber der Informatik“ teilgenommen.