WKO Kirchdorf: Online-Auftritt regionaler Unternehmen ist derzeit besonders gefragt

Hits: 268
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 30.03.2020 19:22 Uhr

BEZIRK KIRCHDORF. Derzeit wird besonders deutlich, wie wichtig es ist, regionale Initiativen zu unterstützen, Arbeitsplätze vor Ort zu sichern und gesellschaftlich zusammenzuhalten. Mehrere Plattformen und Websites sind entstanden, die regionale Betriebe und Produkte sichtbar machen.

Während der Kundenverkehr in Geschäftslokalen des Handels- und Dienstleistungsbereiches eingeschränkt wurde, sind Lieferdienste weiterhin zulässig. Ausgenommen von der Einschränkung sind unter anderem auch der Lebensmittelhandel (einschließlich Verkaufsstellen von Lebensmittelproduzenten), bäuerliche Direktvermarkter und der Agrarhandel.

Lieferservice aus der Region

Die neue Plattform der Wirtschaftskammer „lieferserviceregional.at“, auf der sich regionale Betriebe eintragen lassen können, gibt der Bevölkerung Auskunft darüber, welche Unternehmen aus der Region notwendige Produkte zu den Kunden nach Hause bringen können. Mehr als 130 Betriebe aus dem Wirtschaftsstandort „Bezirk Kirchdorf“ wurden mit den unterschiedlichsten Produkten bereits eingetragen. „Diese Plattform der liefernden Unternehmen wird laufend erweitert“, sagt WKO-Bezirksobmann Klaus Aitzetmüller und lädt Handelsbetriebe, die vom Betretungsverbot betroffen sind ein, diese Möglichkeit zu nützen und sich eintragen zu lassen.

KI-Zone statt Amazon

Auch der Einkauf auf bestehenden regionalen Plattformen ist derzeit eine gute Möglichkeit, die regionalen Unternehmen zu unterstützen. Im Standortentwicklungsprozess der WKO Kirchdorf wurde beispielsweise unter dem Titel „KI-Zone statt Amazon“ der regionale Online-Auftritt der Unternehmen forciert.

Online-Shop von Wirtschaft Steyrtal

Der Wirtschaftsverein „Wirtschaft Steyrtal“ betreibt bereits seit Dezember 2017 auf seiner Homepage www.wirtschaftsteyrtal.at einen Online-Shop für seine regionalen Mitgliedsbetriebe. „Dieser ist für Betriebe eine wichtige Plattform, um noch Waren zu den Kunden bringen zu können und vor allem auch, um über Betriebe zu informieren“, sagt Obmann Karl Schwarz. Österreichweit ist dieser auch bekannt unter www.wirst.at.

Überblick über die Einkaufsmöglichkeiten in Kremsmünster

In Kremsmünster bietet die Plattform https://www.kremsmuenster.online seit Mitte 2018 einen Überblick über die Einkaufsmöglichkeiten im Ort. „Jetzt zeigt sich eine besondere Verwendung unserer Plattform. Diese konnte innerhalb kurzer Zeit den derzeitigen Notwendigkeiten angepasst werden“, sagt Gerhard Söllradl, der über entsprechendes Wissen von Online-Shopping-Plattformen verfügt.

Regionale Angebote im Fokus

Den Einwohnern in der Region steht mit diesen beiden Online-Plattformen und den zahlreichen Webseiten der regionalen Unternehmen, ein tolles Angebot zur Verfügung. „Diese Situation zeigt uns, wie wichtig regionale Online-Plattformen sind. Ziemlich sicher ist, dass diese auch nach der Krise gefragt bleiben“, sagt WKO-Bezirksstellenleiter Siegfried Pramhas. In diesen herausfordernden Zeiten sollen die derzeitigen regionalen Angebote in den Fokus gestellt werden. „Die Krise müssen wir schaffen und bestmöglich meistern. Auch die Schritte danach müssen im Hinterkopf gespeichert werden. Die Initiative ,KI-Zone statt Amazon' wird dabei eine Zukunftsrolle spielen,“ sind sich die WKO Verantwortlichen sicher.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Bezirks-SPÖ begrüßt die Initiative für Ganzjahrestourismus in der Pyhrn-Priel Region

BEZIRK KIRCHDORF. Begrüßt wird von der SPÖ im Bezirk die Initiative des sozialdemokratischen Landtagsklubs zur Stärkung des Ganzjahrestourismus in der Pyhrn-Priel Region. Der ...

Armin Assinger wirbt für Rosskastanienmatten aus Klaus an der Pyhrnbahn

KLAUS AN DER PYHRNBAHN.  Der ehemalige Skirennläufer und heutige TV-Moderator Armin Assinger ist neuerdings Werbeträger der Original Rosskastanienmatte der Tischlerei Bernegger in Klaus ...

332 Bewohner in den Alten- und Pflegeheimen im Bezirk Kirchdorf geimpft

BEZIRK KIRCHDORF. Die ersten Corona-Impfungen in den sechs Alten- und Pflegeheimen im Bezirk Kirchdorf sind erfolgt. Es haben sich 332 Bewohner und 289 Mitarbeiter impfen lassen.

Fünfter Klubmeistertitel des Fotoklubs Pettenbach für Ernst Rohrauer mit Sieg in allen Sparten 

PETTENBACH. Nach den Erfolgen mit je einer Einzelmedaille bei der Staats- und Landesmeisterschaft 2020 gewann Ernst Rohrauer vergangenes Jahr auch vereinsintern alles, was es im Vorjahr zu gewinnen ...

50-Jähriger verletzte sich mit Zugsäge

BEZIRK KIRCHDORF. Mit seiner Hand kam ein 50-Jähriger in das Sägeblatt einer Zugsäge und verletzte sich schwer.

2. Damen-Bundesliga im Tischtennis wird fortgesetzt: Kremsmünsters Damen haben sich intensiv vorbereitet

KREMSMÜNSTER. Die in der 2. Bundesliga gemeldeten vier Damen des TuS Raiffeisen Kremsmünster, Lisa Murauer, Doris Kronsteiner, Verena Rösner und Elena Schinko, bereiteten sich ...

Elisabeth Goppold und Alexander Hauser sorgen für frischen Wind in der OÖVP Kirchdorf

KIRCHDORF AN DER KREMS. Gemeinderätin Elisabeth Goppold übernimmt als geschäftsführende Obfrau die Führung der OÖVP-Stadtpartei. Mit Alexander Hauser wurde ein neues ...

OÖ Bauernbund behauptet auch im Bezirk Kirchdorf seine Spitzenposition

BEZIRK KIRCHDORF. Bei der Landwirtschaftskammer-Wahl lag der Bauernbund in allen 23 Gemeinden im Bezirk Kirchdorf – meist sehr deutlich – voran.