WKO Kirchdorf: Online-Auftritt regionaler Unternehmen ist derzeit besonders gefragt

Hits: 215
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 30.03.2020 19:22 Uhr

BEZIRK KIRCHDORF. Derzeit wird besonders deutlich, wie wichtig es ist, regionale Initiativen zu unterstützen, Arbeitsplätze vor Ort zu sichern und gesellschaftlich zusammenzuhalten. Mehrere Plattformen und Websites sind entstanden, die regionale Betriebe und Produkte sichtbar machen.

Während der Kundenverkehr in Geschäftslokalen des Handels- und Dienstleistungsbereiches eingeschränkt wurde, sind Lieferdienste weiterhin zulässig. Ausgenommen von der Einschränkung sind unter anderem auch der Lebensmittelhandel (einschließlich Verkaufsstellen von Lebensmittelproduzenten), bäuerliche Direktvermarkter und der Agrarhandel.

Lieferservice aus der Region

Die neue Plattform der Wirtschaftskammer „lieferserviceregional.at“, auf der sich regionale Betriebe eintragen lassen können, gibt der Bevölkerung Auskunft darüber, welche Unternehmen aus der Region notwendige Produkte zu den Kunden nach Hause bringen können. Mehr als 130 Betriebe aus dem Wirtschaftsstandort „Bezirk Kirchdorf“ wurden mit den unterschiedlichsten Produkten bereits eingetragen. „Diese Plattform der liefernden Unternehmen wird laufend erweitert“, sagt WKO-Bezirksobmann Klaus Aitzetmüller und lädt Handelsbetriebe, die vom Betretungsverbot betroffen sind ein, diese Möglichkeit zu nützen und sich eintragen zu lassen.

KI-Zone statt Amazon

Auch der Einkauf auf bestehenden regionalen Plattformen ist derzeit eine gute Möglichkeit, die regionalen Unternehmen zu unterstützen. Im Standortentwicklungsprozess der WKO Kirchdorf wurde beispielsweise unter dem Titel „KI-Zone statt Amazon“ der regionale Online-Auftritt der Unternehmen forciert.

Online-Shop von Wirtschaft Steyrtal

Der Wirtschaftsverein „Wirtschaft Steyrtal“ betreibt bereits seit Dezember 2017 auf seiner Homepage www.wirtschaftsteyrtal.at einen Online-Shop für seine regionalen Mitgliedsbetriebe. „Dieser ist für Betriebe eine wichtige Plattform, um noch Waren zu den Kunden bringen zu können und vor allem auch, um über Betriebe zu informieren“, sagt Obmann Karl Schwarz. Österreichweit ist dieser auch bekannt unter www.wirst.at.

Überblick über die Einkaufsmöglichkeiten in Kremsmünster

In Kremsmünster bietet die Plattform https://www.kremsmuenster.online seit Mitte 2018 einen Überblick über die Einkaufsmöglichkeiten im Ort. „Jetzt zeigt sich eine besondere Verwendung unserer Plattform. Diese konnte innerhalb kurzer Zeit den derzeitigen Notwendigkeiten angepasst werden“, sagt Gerhard Söllradl, der über entsprechendes Wissen von Online-Shopping-Plattformen verfügt.

Regionale Angebote im Fokus

Den Einwohnern in der Region steht mit diesen beiden Online-Plattformen und den zahlreichen Webseiten der regionalen Unternehmen, ein tolles Angebot zur Verfügung. „Diese Situation zeigt uns, wie wichtig regionale Online-Plattformen sind. Ziemlich sicher ist, dass diese auch nach der Krise gefragt bleiben“, sagt WKO-Bezirksstellenleiter Siegfried Pramhas. In diesen herausfordernden Zeiten sollen die derzeitigen regionalen Angebote in den Fokus gestellt werden. „Die Krise müssen wir schaffen und bestmöglich meistern. Auch die Schritte danach müssen im Hinterkopf gespeichert werden. Die Initiative ,KI-Zone statt Amazon' wird dabei eine Zukunftsrolle spielen,“ sind sich die WKO Verantwortlichen sicher.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Forderung nach Überarbeitung der Katastrophenpläne

BEZIRK KIRCHDORF. Landtagsabgeordneter Michael Gruber (FPÖ) fordert eine Optimierung des Katastrophenschutzes.

Ära geht zu Ende: Thomas Lindinger beendet nach über elf Jahren seinen Dienst als Landjugendbetreuer

RIED IM TRAUNKREIS/BEZIRK KIRCHDORF. Nach elf Jahren und fünf Monaten beendete Thomas Lindinger aus Ried im Traunkreis seinen Dienst bei der Landwirtschaftskammer Kirchdorf Steyr als Betreuer ...

SPÖ-Bezirksvorsitzende Bettina Lancaster: „Gesundheits- und Sozialberufe attraktivieren und fair entlohnen“

BEZIRK KIRCHDORF. Die SPÖ-Bezirksvorsitzende Bettina Lancaster setzt sich für ein Maßnahmenpaket für die Pflegebeschäftigten ein.

Buchtipp: „Seltsame Tage“

MICHELDORF. Im Lyrikband „Seltsame Tage“ sind Texte von österreichischen Autoren vereint. Unter anderem auch von Michaela Hofer aus Micheldorf.

Landjugend Pettenbach errichtet Sinnesweg entlang der Alm

PETTENBACH. Die Leiterin der Landjugend Pettenbach, Anna Tiefenthaler, befindet sich gerade im Zertifikatslehrgang der Landjugend namens JUMP. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Pettenbach und den ...

Dreitägiges Fußballcamp im September in Windischgarsten

WINDISCHGARSTEN. Die Verantwortlichen des SV Modehaus Hofbaur haben das Campo Ballissimo in Windischgarsten aufgrund Covid-19 auf Freitag, 4. bis Sonntag, 6. September verschoben.

Die Waldwildnis im Nationalpark Kalkalpen erleben

BEZIRK KIRCHDORF. Das neue Nationalpark Ranger Programm ist ab sofort verfügbar.

Haidlmair baut im Auftrag von Providee ein Werkzeug für Mund-Nasen-Atemmasken speziell für Kinder

NUSSBACH. Um eine zweite Erkrankungswelle mit dem Coronavirus weitestgehend zu verhindern, bestehen weiterhin Einschränkungen wie das Tragen von Schutzmasken. Viele Unternehmen, denen es ...