Bezirk Kirchdorf um 94 Unternehmen gewachsen

Hits: 67
Sophie Kepplinger Sophie Kepplinger, Tips Redaktion, 12.08.2020 08:44 Uhr

BEZIRK KIRCHDORF. Der Wirtschaftsstandort Kirchdorf ist seit Beginn des Jahres um 94 neu gegründete Unternehmen gewachsen. Mit den 12 Betriebsübernahmen wurden insgesamt 106 neue Unternehmen im Bezirk eingetragen.

„Tatsache ist, dass diese Zahl sehr erfreulich ist. Das zeigt auch das Vertrauen in den Wirtschaftsstandort “Bezirk Kirchdorf„. Es darf durchaus von einer Beständigkeit im Gründerbereich gesprochen werden, und das trotz Corona-Krise“, zeigt sich Siegfried Pramhas, Kirchdorfs Wirtschaftskammer-Bezirksstellenleiter, erfreut. Die meisten Gründungen gab es in der Sparte Gewerbe und Handwerk (41 Unternehmen), gefolgt von den Sparten Handel (36 Unternehmen) sowie Information und Consulting (10 Unternehmen). „Eines muss gerade in dieser Zeit festgestellt werden: Diese Gründungszahl im Bezirk Kirchdorf bildet die derzeit gute Stimmungslage ab“, betont Klaus Aitzetmüller, Kirchdorfs Wirtschaftskammer-Obmann.

Von der Gründung direkt in die Corona-Krise

Gründer, die erst frisch auf dem Markt waren, bekamen den Lockdown mit voller Wucht zu spüren. „Gerade die ersten Monate sind wichtig, um Fuß zu fassen und die Aufbauarbeit voranzutreiben“, erklärt Kirchdorfs Wirtschaftskammer-Bezirksstellenleiter. Warum die Gründerzahlen trotz Corona-Krise relativ hoch sind, erklärt sich Siegfried Pramhas unter anderem folgendermaßen: „Die Menschen hatten Zeit, sich Gedanken über ihre Zukunft zu machen und Ideen zu sammeln. Viele starten jetzt die ersten Schritte und sind gleichzeitig durch ein Dienstverhältnis abgesichert. Besonders zu erwähnen ist noch, dass fast alle Gründer sehr optimistisch in die Zukunft gehen und sich mit den Chancen auch auseinander gesetzt haben.“

Persönliche Beratung trotz Vorsichtsmaßnahmen

Grundsätzlich bietet die Wirtschaftskammer regelmäßige Gründerworkshops an, welche wegen der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus telefonisch oder per E-Mail stattfinden mussten. „Wir haben Gründungswillige während der herausfordernden Wochen mit wichtigen Gründungs-Informationen versorgt. Vor allem gab es sehr intensive Telefongespräche und Details wurden per E-Mail sofort an den Kunden gesandt und besprochen“, erklärt Siegfried Pramhas die Situation. Mittlerweile bietet die Wirtschaftskammer Oberösterreich auch Online-Gründerworkshops an. Unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen und nach vorhergehender Terminvereinbarung finden auch wieder persönliche Gründungsberatungsgespräche der Wirtschaftskammer Kirchdorf statt. „Das Gründerservice der Wirtschaftskammer Kirchdorf wickelt im Jahr bis zu dreihundert Gründerberatungen ab. Dazu kommen noch die Gründerworkshops, die hoffentlich ab September wieder über die Bühne gehen können. Die Gründerworkshops dienen eher dazu, einen entsprechenden Überblick zu geben“, berichtet Kirchdorfs Wirtschaftskammer-Bezirksstellenleiter.

Ansprechpartner vor Ort

Besonders erfreulich sei es, dass fast alle Gründungen über die Wirtschaftskammer Kirchdorf abgewickelt werden, betont Siegfried Pramhas. Trotz der Online-Gründungsmöglichkeiten kontaktieren Gründungswillige in erster Linie das Gründerservice der Wirtschaftskammer Kirchdorf. „Unser Ziel ist es, die Gründer umfassend und bestens zu beraten. Dafür können wir auf eine tolle Zusammenarbeit mit den Behörden und Partnern zurückgreifen“, freut sich der Bezirksstellenleiter.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Junge Linke starten Kampagne zu Gratis-Nachhilfe

KREMSMÜNSTER. Mit einer Fotoaktion im Zentrum von Kremsmünster machten die Jungen Linken zum Schulstart auf die teuren Kosten für Nachhilfe aufmerksam. Im Mai hat die unabhängige ...

38 zukünftige Fachkräfte starteten ihre Ausbildung bei Fronius

PETTENBACH. Optimistisch und zukunftsorientiert startet das oberösterreichische Familienunternehmen Fronius ins neue Lehrjahr. 38 Jugendliche verstärken ab sofort das Fronius-Team, womit die ...

Martin Osen holt vergrabene Schätze ans Tageslicht

MICHELDORF IN OÖ. Er gräbt nicht nur tief in der Geschichte sondern auch tatsächlich im Boden von Micheldorf: Martin Osen ist seit drei Jahren Obmann vom Verein Sensenschmiedemuseum ...

Ausbildung zur „Digitalen Werkzeugbautechnik“ gestartet

BEZIRK KIRCHDORF. Um die weltweite Marktführerschaft noch weiter auszubauen, schlossen sich sechs Betriebe zusammen, um die Ausbildung ihrer Lehrlinge auf ein neues Niveau zu heben.

Michelpark wird attraktiviert

MICHELDORF IN OÖ. 2018 hat Eigentümer Klaus Stöckler den Michelpark von der Ärztekammer gekauft. Das 23.000 Quadratmeter große Areal wird derzeit attraktiviert und bietet in Zukunft ...

Neustart am 1. Oktober: Wartberger Bauernmarkt zieht um

WARTBERG. Der Bauernmarkt öffnet in den nächsten Woche am Donnerstag, 1. Oktober, erstmals am neuen Standort in der ehemaligen Schlecker-Filiale in der Hauptstraße 25 seine Pforten.

20 Jahre SelbA in Micheldorf: Training für Körper, Geist und Seele

MICHELDORF IN OÖ. Seit 20 Jahren gibt es SelbA (Selbständig und aktiv) in Micheldorf: Dabei wird in einer Gruppe gemeinsam ein Training absolviert, das die ganzheitliche, physische und psychische ...

180 Lehrstellen im Bezirk Kirchdorf unbesetzt

BEZIRK KIRCHDORF/SCHLIERBACH. Trotz Corona-Krise scheint es, als seien Lehrlinge derzeit Mangelware. Allein im Bezirk Kirchdorf sind 180 Lehrstellen frei, betont die Wirtschaftskammer (WKO) Kirchdorf.