Trotz Corona-Krise: Alprima Aparthotel in Hinterstoder verzeichnet erfolgreiche erste Sommersaison

Hits: 567
Sophie Kepplinger Sophie Kepplinger, Tips Redaktion, 22.09.2020 11:57 Uhr

HINTERSTODER. Am 7. Dezember 2019 öffnete das Alprima Aparthotel in Hinterstoder seine Türen. Trotz Corona-Krise kann das Hotel die erste Sommersaison nun positiv abschließen. 

Die erste Sommersaison des Alprima Aparthotels war geprägt von der Corona-Krise. Vergleichswerte gibt es zwar noch keine, aber eines steht bereits fest: An manchen Wochenenden war das Alprima Aparthotel in Hinterstoder bis zu 85 Prozent ausgelastet. Durch die variabel gestaltbaren Appartementgrößen, lockere Stornobedingungen sowie dem Verzicht auf fixe Essensslot war das Hotel trotz Corona-Pandemie ein beliebtes Urlaubsziel. „Die Struktur unserer Anlage ist vor allem in Zeiten wie diesen perfekt. Unsere Gäste können nahezu ohne Berührungspunkte mit anderen Gästen ihren Urlaub in der Urlaubregion Pyhrn-Priel verbringen“, überlegt Rainer Rohregger, Vorstand der Hinterstoder Wurzeralm Bergbahnen AG, die Miteigentümer des Hotels sind.

Investment in eine nachhaltige Zukunft

Insgesamt 17 Millionen Euro wurden von der Hinterstoder-Wurzeralm Bergbahnen AG gemeinsam mit der Schröcksnadelgruppe in den Standort investiert. „Wir haben lange diskutiert und überlegt, wie man diese herrliche Region über viele Jahre hinweg für unsere Gäste aus dem In- und Ausland attraktiv gestalten kann“, erzählt Markus Schröcksnadel, Initiator und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender, „die Lösung konnte nur im Ausbau der Hotellerie und der Infrastruktur der Seilbahnen gemeinsam liegen. Hotellerie ist ja eigentlich nicht unser Kerngeschäft, aber wir müssen über den Tellerrand hinausdenken und im gemeinsamen Schulterschluss mit dem Land, Gemeinden, Tourismusverband und Seilbahnen ein Netzwerk schaffen, das die Region für bestehende und zukünftige Gäste zu einem Urlaubsfixpunkt macht.“

Region profitiert durch gesichertes Wachstum

„Um die Bedeutung der Region auch langfristig abzusichern, ist es notwendig, auch in die Bettenentwicklung zu investieren“, so Aufsichtsratsvorsitzender Peter Schröcksnadel „es reicht nicht, nur in die Seilbahnen zu investieren. Eine Seilbahn und Events wie zum Beispiel der Weltcup sind nur dann abgesichert, wenn die Gäste auch die Möglichkeit haben, länger als einen Tag zu bleiben.“ Dieses Hotelprojekt sei ein wichtiger Impuls für Hinterstoder, betont auch Hinterstoders Bürgermeister Helmut Wallner (ÖVP): „Mehr Touristen bedeuten mehr Sicherheit für heimische Unternehmen, gleichzeitig profitieren die Einwohner von zahlreichen neuen, ganzjährigen Arbeitsplätzen.“

Kommentar verfassen



Von Hund angegriffen: Tierretter retteten Reh

KREMSMÜNSTER. In Kremsmünster wurde Samstagvormittag ein Reh von einem Hund angegriffen. Die ICARA Tierrettung und die Tierhilfe Gusental retteten das Reh und brachten es ins Tierheim Freistadt. ...

Verlassener Kater findet Zuflucht im Tierparadies Schabenreith

STEINBACH AM ZIEHBERG. Das Tierparadies Schabenreith in Steinbach am Ziehberg nahm kürzlich einen älteren Kater auf, der nach einem Umzug von den ehemaligen Haltern alleine zurückgelassen worden war. ...

Romantische Pferdeschlittenfahrt im Stodertal

HINTERSTODER. Eine romantische Pferdeschlittenfahrt in herrlicher Winterlandschaft kann man im Weltcuport Hinterstoder genießen.

Philip Bachmaier bei ITF World Tennis Turnier in Kairo erfolgreich

KREMSMÜNSTER. Philip Bachmaier, Tennis-Profi aus Kremsmünster, erreichte beim ITF World Tennis Turnier in Kairo (Ägypten) das Achtelfinale.

Berufsbildende Schulen Kirchdorf informieren

KIRCHDORF AN DER KREMS. Für viele 14-jährige Jugendliche stellt sich jetzt die Frage, welche weitere Ausbildung sie anstreben werden. Um ihnen die Entscheidung zu erleichtern bieten die Berufsbildenden ...

Kammerführung lädt Landwirte aus dem Bezirk Kirchdorf zum Gespräch

SCHLIERBACH. Unter dem Titel „Kammerführung im Gespräch“ sind Landwirte aus dem Bezirk Kirchdorf dazu eingeladen, mit der Kammerführung über die aktuellen agrarpolitischen Herausforderungen zu ...

Covid-19: Impf- und Testmöglichkeiten im Bezirk Kirchdorf (Stand: 13. Jänner)

BEZIRK KIRCHDORF. Im Nachfolgenden gibt es eine laufend aktualisierte Übersicht über die Corona-Impf- und Testmöglichkeiten im Bezirk Kirchdorf.

493 Personen traten 2021 im Bezirk Kirchdorf aus der Katholischen Kirche aus

BEZIRK KIRCHDORF. Die Diözese Linz hat die Kirchenstatistik 2021 veröffentlicht. Im Bezirk Kirchdorf traten um 90 Personen mehr aus der Katholischen Kirche aus als im Vorjahr.