Leserbrief: Höchste Zeit für eine moderne, zukunftsweisende Bildungseinrichtung

Hits: 124
(Foto: Gajus/Shutterstock.com (Symbolbild))
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 26.04.2021 19:12 Uhr

KIRCHDORF AN DER KREMS. Hannes Grufeneder, ehemaliger Leiter der Neuen Mittelschule 2 Kirchdorf, schrieb einen Leserbrief über die notwendige Generalsanierung des Schulgebäudes in Kirchdorf.

Also ehrlich gesagt: Als ehemaliger Leiter der NMS 2 Kirchdorf kann ich mich nur noch wundern, ärgern und vor allem sehr enttäuscht sein. Wurde doch vor beinahe zehn Jahren seitens der damaligen Bildungslandesrätin Doris Hummer gesagt, ohne Zusammenlegung der beiden NMS gäbe es kein Geld für die notwendige Generalsanierung. Also erarbeiteten ab 2014 beide Schulen (anfangs auch unter Beteiligung der beiden Volksschulen) mit externer Unterstützung durch Christoph Freudenthaler und Elisabeth Oberreiter vom Beratungszentrum der Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz ein ausgereiftes pädagogisches Konzept und einen guten Umsetzungsplan für die Zusammenlegung beider Mittelschulen. Diese Arbeiten waren sogar so erfolgreich, dass wir als positives Beispiel eines geglückten Zusammenfindens zweier Lehrkörper von der damaligen Bildungslandesrätin anderen Schulen als Ratgeber empfohlen wurden.

So erfüllte Kirchdorf seine Vorgaben, sodass mit 2018 die beiden Schulen zusammengelegt werden konnten. Alle, aber auch wirklich alle Bedingungen seitens der Schulen und der Stadtgemeinde wurden erfüllt. Seitdem wartet man aber vergebens auf das OK seitens des Landes. Und das, obwohl durch das Zusammenfügen beider ehemaliger NMSen mit unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen und das Anwachsen des Lehrkörpers auf nunmehr an die 50 Kollegen ganz andere Anforderungen an die räumlichen und organisatorischen Gegebenheiten erwachsen sind. Das bereits erwähnte und als Voraussetzung erarbeitete moderne pädagogische Konzept verlangt ganz wesentlich nach einem entsprechend zeitnahen Umbau bzw. einer Generalsanierung.

Ich bin zutiefst enttäuscht, dass hier trotz hervorragender Vorarbeiten seitens der Kollegenschaft und auch der Verantwortlichen in der Stadtgemeinde seit Jahren seitens des Landes kein OK kommt! Förderung moderner Bildung in einem „Land der Möglichkeiten“ sieht für mich anders aus! Es ist daher höchste Zeit, dass mit der Generalsanierung des Kirchdorfer Pflichtschulzentrums (Volksschulen und Mittelschule mit österreichweit anerkanntem Musik- und Informatikschwerpunkt) endlich begonnen werden kann!

Hannes Grufeneder, ehemaliger Leiter der NMS 2 Kirchdorf, aus Kirchdorf

Kommentar verfassen



Neues Feuerwehrhaus in Pettenbach ist in Betrieb

PETTENBACH. Ein für die Feuerwehrkameraden Pettenbachs hochemotionaler und für alle anwesenden Gäste sehr freudiger Tag war die Übersiedlung der Fahrzeuge und Inbetriebnahme der neuen Feuerwache Pettenbachs. ...

„Gemeinsam Lesen“ im Bezirk Kirchdorf

BEZIRK KIRCHDORF. Um Schüler stärker für das Lesen zu begeistern, entwickelten Jugendrotkreuz und Buchklub die „Gemeinsam-Lesen“-Zeitschriftenreihe. Der Reinerlös fließt in Programme an Schulen, ...

Fast 200 Anträge für den Reparaturbonus im Bezirk Kirchdorf

BEZIRK KIRCHDORF. Dass es der Bevölkerung im Bezirk Kirchdorf wichtig ist, Elektroschrott zu vermeiden und damit Ressourcen zu schonen, zeigen rund 200 Anträge für den Reparaturbonus des Landes OÖ. ...

OÖ Zivilschutz und Rotes Kreuz: Erste-Hilfe-Kurs gehört zur Basis der Eigenvorsorge

BEZIRK KIRCHDORF. Niemand ist vor Katastrophen und Notfällen gefeit, der Gedanke daran wird jedoch gerne verdrängt. Das ist allerdings keine gute Strategie. Ebenso wenig ist es empfehlenswert, sich allein ...

Gemeinsamer FPÖ-Ortsparteitag im Steyrtal

MOLLN/GRÜNBURG/STEINBACH AN DER STEYR. Die FPÖ Molln, Grünburg und Steinbach an der Steyr trafen kürzlich zum gemeinsamen ordentlichen Ortsparteitag zusammen. Es wurde jeweils ein neuer Vorstand für ...

Jugendliche sollen ihre Heimatstadt mitgestalten

KIRCHDORF AN DER KREMS. „Bürgermeisterkandidat Alex Hauser und die JVP Kirchdorf goes Mainstreet“ – unter diesem Motto luden ÖVP-Bürgermeisterkandidat Alex Hauser und die JVP Kirchdorf die Jugend ...

Rotes Kreuz Grünburg: Katrin Hieslmayr als neue Leiterin gewählt

GRÜNBURG. Nach 15 Jahren in ihrer Funktion als Leiterin der Rotkreuz-Ortsstelle Grünburg übergab Maria Köberl das Amt offiziell an ihre Nachfolgerin Katrin Hieslmayr.

Mollnerin erhält Kulturauszeichnung

MOLLN. Landeshauptmann Thomas Stelzer überreichte herausragenden Persönlichkeiten des Kulturlandes hohe Auszeichnungen des Landes. Auch Gertraud Weghuber aus Molln wurde geehrt.