Bürgermeister von St. Pankraz: „Bei der Kinderbetreuung besteht Handlungsbedarf“

Hits: 207
Sophie Kepplinger Sophie Kepplinger, Tips Redaktion, 08.12.2021 18:34 Uhr

ST. PANKRAZ. Der 29-jährige Christoph Schimpl (SPÖ) ist der neue Bürgermeister von St. Pankraz. Tips besuchte den nebenberuflich tätigen Orts-Chef in seinem Büro und stellte ihm ein paar Fragen.

Tips: Wann hat Ihre politische Karriere begonnen?

Christoph Schimpl: Das war eigentlich ein Raketenstart. Nachdem meine Frau und ich 2017 nach St. Pankraz gezogen sind, war ich einmal bei einer Gemeinderatssitzung dabei. Kurz darauf sprach mich der damalige Bürgermeister Manfred Degelsegger an, ob ich mich nicht in der Gemeindepolitik engagieren möchte – was ich dann auch tat. Als Manfred im Mai 2021 verkündete, dass er nicht mehr antreten möchte, schlug er mich als seinen Nachfolger vor. Einige Tage später habe ich dann zugesagt.

Tips: Bei der Wahl am 26. September erhielten Sie 41,96 Prozent der Stimmen. Bei der Stichwahl am 10. Oktober konnten Sie sich dann mit 55,42 Prozent durchsetzen. Haben Sie damit gerechnet, Bürgermeister zu werden?

Christoph Schimpl: Nachdem ich bei der Wahl am 26. September schon der stimmenstärkste Kandidat war, hat mich das bekräftigt und gezeigt, dass die Leute hinter mir stehen. Gerechnet habe ich mit dem Ergebnis aber eigentlich nicht. Ich bin eher dankbar, dass ich diesen Vertrauensvorschuss bekommen habe – dem möchte ich jetzt gerecht werden.

Tips: Was wollen Sie für und in der Gemeinde in den nächsten Jahren erreichen? Welche Themen sind Ihnen wichtig?

Christoph Schimpl: Gerade bei der Kinderbetreuung im ländlichen Raum besteht Handlungsbedarf. Wir spüren es selber: Gäbe es im Krankenhaus in Kirchdorf keine Tagesmutter, könnte meine Frau nicht arbeiten gehen. Dass ein Elternteil komplett zuhause bleibt ohne Verdienst, ist heutzutage aber kaum möglich. Wichtig wäre auch ein Nahversorger bei uns in der Gemeinde. Die nähesten Geschäfte sind in Windischgarsten oder Hinterstoder. Für Personen, die nicht mehr so mobil sind, ist das schwierig. Eine mobile Dorfladenbox wäre da eine Idee.

Tips: Was macht die Gemeinde St. Pankraz aus?

Christoph Schimpl: Unser Musikverein ist überregional bekannt – ebenso wie die herrlichen Gerichte vom Gasthaus Niesl, das seit Kurzem wieder geöffnet hat.

Persönliches

Familie: verheiratet, zwei Kinder

Hobbies: jede Art von Wintersport

Beruf: Montageleiter für Seilbahnseile bei Teufelberger in Wels

Ausbildung: Seilbahntechniker

Lieblingsplatz in der Gemeinde: am Gipfel des Spering (1.605 m)

Kommentar verfassen



Turn- und Sportverein Raiffeisen Kremsmünster: Frauen ohne Satzverlust, Männer auf Abstiegsplatz

KREMSMÜNSTER. Der Turn- und Sportverein (TuS) Raiffeisen Kremsmünster holt in der Faustball Frauen Landesliga zwei klare Siege und kämpft in der Herren 1. Bundesliga weiterhin gegen den Abstieg.

„G'sund am Arbeitsplatz“

ROSSLEITHEN. Kürzlich wurde ein weiteres gesundheitsförderndes Projekt von der Gesunden Gemeinde Roßleithen umgesetzt.

Fußball-Asse aufgepasst: Campo Ballissimo gastiert in Windischgarsten

WINDISCHGARSTEN. Alle Fußball-Asse zwischen fünf und 15 Jahren sollten sich bereits jetzt einen Termin vormerken, denn das Campo Ballissimo findet auch 2022 wieder beim Sportverein Modehaus Hofbaur Windischgarsten ...

Micheldorfer ÖAMTC-Team half 2021 um 17 Prozent öfter als im Vorjahr

MICHELDORF IN OÖ. Das Team des ÖAMTC Micheldorf war im vergangenen Jahr nahezu im Dauereinsatz und verzeichnete sowohl bei Pannenhilfen als auch bei Kontakten direkt am Stützpunkt ein deutliches Plus ...

Mollner Kripperlroas: Unterwegs in Frauenstein

MOLLN. Die rund 100 Krippen in Molln und den Ortsteilen können noch bis Sonntag, 23. Jänner bei einem Spaziergang oder einer Wanderung besucht werden.

Sportunion Pettenbach trauert um Gründungsmitglied Julius Pamminger

PETTENBACH. Hart getroffen wurde die Union Pettenbach von einer Nachricht vor zwei Monaten: mit 95 Jahren starb am 22. November mit dem „Urgestein“ Julius Pamminger das älteste noch lebende Gründungsmitglied ...

Kundgebung mit Spaziergang gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung in Kirchdorf

KIRCHDORF AN DER KREMS. Am Sonntag, 16. Jänner, nahmen laut Polizei zwischen 400 und 500 Personen an einer angemeldeten Kundgebung mit anschließendem Spaziergang durch Kirchdorf teil. Laut Veranstalter, ...

Kremsmünsterer Tischtennis-Damen freuen sich über den Sieg gegen Sandl in der Landesliga

KREMSMÜNSTER. Die Damen vom Turn- und Sportverein (TuS) Raiffeisen Kremsmünster ließen im Nachtragsspiel der Tischtennis Landesliga gegen den vorjährigen Landesmeister SV Sandl nichts anbrennen und ...