Kirchdorfer Gruppe hat ab sofort eine Doppelspitze

Hits: 313
Susanne Winter, MA Tips Redaktion Susanne Winter, MA, 12.01.2022 14:47 Uhr

KIRCHDORF AN DER KREMS. Neben dem bisherigen Geschäftsführer Erich Frommwald ist ab sofort auch Michael Wardian, Geschäftsführer der Kirchdorfer Fertigteilholding GmbH, für die Geschicke des Baustoffkonzerns zuständig.

Mit Jahresbeginn wird die Hofmann Holding GmbH, ausführende Gesellschaft der Kirchdorfer Gruppe, von zwei Geschäftsführern gelenkt. Neben Erich Frommwald, der seit 2004 die Gruppe als Alleingeschäftsführer leitet, wurde Michael Wardian als zweiter Geschäftsführer nominiert. Eine Doppelspitze war durch die mittlerweile erreichte Größe und Komplexität aus mehreren Sparten und über 50 Einzelunternehmen unabdingbar.

Personalentscheidungen langfristig getroffen

Die Kirchdorfer Gruppe ist mit insgesamt knapp 2.000 Mitarbeitern in 13 Ländern in den Bereichen Zement, Rohstoffe, Betonfertigteile und Straßensicherheit tätig. Sie befindet sich bereits seit Gründung des Kirchdorfer Zementwerks im Jahr 1888 in der Hand der beiden Gründerfamilien und wird seit 2004 von Erich Frommwald erfolgreich geführt. Im Sinne der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Konzerns werden Personalentscheidungen in der Gruppe sehr langfristig getroffen. Bedingt durch die mittlerweile erreichte Größe und Komplexität der aus mehreren Dutzend Einzelunternehmungen bestehenden Gruppe, wird die Holding-Gesellschaft seit Jahresbeginn von Erich Frommwald und Michael Wardian gemeinsam geführt.

Bestens gerüstet für zukünftige Weichenstellungen

Michael Wardian ist bereits seit Juni 2003 für die Kirchdorfer Gruppe tätig. Der ausgebildete Betriebswirt war zunächst als Leiter des Controllings in der MABA Fertigteilindustrie GmbH sowie als kaufmännischer Leiter der Kirchdorfer Industries GmbH tätig. Seit 2013 verantwortet der 50-Jährige als Geschäftsführer der Kirchdorfer Fertigteilholding GmbH die Geschicke der Kirchdorfer Concrete Solutions – die hinsichtlich Umsatz und Personal größte Unternehmenssparte. Für die zukünftigen Weichenstellungen im Konzern ist er damit bestens gerüstet.

Fokus auf weiterem Wachstum der Gruppe

„Mein Fokus liegt im weiteren Wachstum der Gruppe, das wir mit ökologischer, sozialer und natürlich technologischer Kompetenz tiefgreifend absichern wollen. Als Marktführer in vielen Bereichen haben wir eine besondere Verantwortung, die nachhaltige Zukunft der Bauindustrie maßgeblich mitzugestalten – vom ökologischen Footprint über die fortschreitende Digitalisierung bis hin zur sozialen Verantwortung unserer Unternehmensgruppe“, erklärt Wardian.

Besondere Schwerpunkte setzt der gebürtige Mödlinger über die kommenden Jahre im weiteren Ausbau der Nachhaltigkeit der Kirchdorfer Gruppe – ein Prozess, der insbesondere in der Fertigteilholding schon fest etabliert wurde. Ein besonderes Anliegen ist es ihm, auch vermehrt Frauen für technische Berufe in der Industrie zu begeistern und die kontinuierliche Ausbildung der Mitarbeiter zu fördern.

Langfristige Nachfolgeplanung

Erich Frommwald (60) freut sich auf die gemeinsame Arbeit in der Konzernführung: „Michael Wardian hat mit viel Engagement, Kompetenz und Weitblick die eindrucksvolle und wirtschaftlich nachhaltige Entwicklung unserer Fertigteilsparte verantwortet und sich am österreichischen Fertigteilmarkt einen guten Namen gemacht. Nachdem ich bereits seit vielen Jahren an einer langfristigen Nachfolgeplanung arbeite, bin ich zuversichtlich, dass Michael Wardian die an ihn gestellten Anforderungen bestens bewältigen wird.“ Im Sinne einer kontinuierlichen Unternehmensführung wird auch die Nachfolge für Erich Frommwald bereits entsprechend langfristig geplant.

Zur Person Erich Frommwald

Erich Frommwald ist seit 1994 für die Kirchdorfer Gruppe tätig. Der gebürtige Leobner trat nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre und einer ersten Tätigkeit für die steirischen Montanwerke als Assistent des langjährigen geschäftsführenden Gesellschafters Max Machanek in die Kirchdorfer Gruppe ein. Maßgeblich in die nationale und internationale Expansion der Firmengruppe involviert, übernahm er nach dem Ableben von Machanek im Jahr 2004 die Leitung der Unternehmensgruppe und setzte den Wachstumskurs seither mit großem Erfolg fort.

Zur Person Michael Wardian

Michael Wardian trat nach seinem BWL-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien und einer Tätigkeit als Senior SAP Consultant im Jahr 2003 zunächst als Controller in die MABA Fertigteilindustrie GmbH ein, von wo er 2006 in die konzernübergreifende Kirchdorfer Industries GmbH wechselte. Seine Agenden umfassten die Bereiche Finanz, Controlling, Personal, EDV, Mergers & Aquisitions sowie Qualitäts- und Risikomanagement. Seit Jänner 2013 ist er Geschäftsführer der Kirchdorfer Fertigteilholding.

Kommentar verfassen



Helmut Meixner – Pionier des Musikschulwesens in Kirchdorf

KIRCHDORF. Am Vortag seines 83. Geburtstags würdigten Schüler und Lehrkräfte ihren unersetzbaren Freund und Gönner. Als Pionier des Musikschulwesens blieb Helmut Meixner der ...

Theaterklub Wartberg: Kreativ-schöpferische Kräfte entfalten und fließen lassen

WARTBERG. Eine intensive und herausfordernde Probenzeit liegt hinter dem Theaterklub Wartberg, denn nach zweijähriger „Corona-Pause“ ist es den Theaterbegeisterten gelungen, das Stück „Ein ...

2,4 Promille intus: 52-Jähriger stürzte mit E-Bike

SCHLIERBACH. Ein 52-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf ist Freitagabend in Schlierbach mit 2,4 Promille Alkohol intus mit dem E-Bike gestürzt.

Polizei stellt Blaulichtbewilligung bei Tierrettungseinsatz in Frage

MICHELDORF. “Es ist unfassbar, uns fehlen wirklich die Worte!“, fasst es Harald Hofner vom Tierparadies Schabenreith in Steinbach am Ziehberg zusammen. Der Tierheimleiter hatte am Freitag, 20. ...

Ambitioniertes Wartberg: Im Gespräch mit Bürgermeister Franz Karlhuber

WARTBERG AN DER KREMS. Franz Karlhuber ist seit 2009 Bürgermeister (ÖVP) von Wartberg an der Krems. Im Gespräch mit Tips erzählt er über aktuelle Projekte der Gemeinde.

Experten raten: „Hände weg von gesunden Wildtierkindern“

SCHABENREITH. Im Frühling entdecken viele Menschen bei Ausflügen in die Natur junge Wildtiere. Wie man sich in solch einer Situation richtig verhält, erklärt Tierheimleiterin Doris ...

Elfeinhalb Stunden gewandert: Linzerinnen verirrten sich auf Bergtour

HINTERSTODER. Zwei Linzerinnen haben sich am Donnerstag auf ihrer Bergtour auf das Salzsteigjoch verirrt. Erst nach elfeinhalb Stunden Gehzeit erkannten sie ihre Lage und schlugen Alarm.

Verstärkung für die „Barista-Gang“: Zwei verwaiste Fuchsbabys gerettet

STEINBACH. Zwei verwaiste Fuchsbabys werden seit wenigen Tagen im Tierparadies Schabenreith in Steinbach am Ziehberg aufgezogen. Ein 6-8 Wochen junger Fuchswelpe wurde vergangenes Wochenende in Leonstein ...