FH-Studenten aus Steyr loten internationales Potenzial für Loxone aus

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 12.09.2019 06:55 Uhr

KOLLERSCHLAG. Eine Strategie zum Ausbau des internationalen Vertriebs haben Studierende des Studiengangs Global Sales and Marketing an der FH Steyr für den Smart Home-Spezialisten Loxone entwickelt.

Zehn Jahre nach der Gründung zählt das Kollerschlager Unternehmen  mit rund 250 Mitarbeitern zu einem der schnell wachsenden Unternehmen in der Smart Home-Branche. Viele namhafte Bau- und Immobilienunternehmen in Europa setzen auf Loxone und bieten ihren Kunden Immobilien mit intelligenter Technik. Damit das Wachstum weitergehen kann, haben Studenten der FH OÖ Fakultät für Wirtschaft und Management eine Internationalisierungsstrategie entwickelt. 

Wie die Franzosen Häuser bauen

Dabei nahmen sie vor allem Frankreich genauer unter die Lupe. „Frankreich ist ein spannender, großer Markt für Loxone, braucht aber aufgrund der interkulturellen Unterschiede Adaptionen in der Marketing- und Vertriebsstrategie, um das volle Potential auszuschöpfen. Die Studierenden von Global Sales and Marketing haben uns wichtige Erkenntnisse dazu geliefert“, freut sich Rüdiger Keinberger, CEO und verantwortlich für die Bereiche Vertrieb und Internationalisierung, über die Projektarbeit.

Ebenso wie hierzulande lässt sich auch in Frankreich ein Trend zu einem nachhaltigen Lebensstil beobachten. So ist es auch den Franzosen besonders wichtig zu wissen, woher die Produkte stammen, welche sie kaufen. Am liebsten ist ihnen dabei ihr Heimatland, Frankreich. Einige Regionen konnten außerdem konnten als besonders interessant für den Verkauf der Loxone-Produkte identifiziert werden. „Die Häuser dort fallen durch einen besonderen Baustil auf und sind deshalb auch interessant für die Ausstattung mit Smart-Home-Produkten“, erklärt Tanja Schöllhammer, eine Studentin der Projektgruppe.

Großes Potenzial durch Social Media

Zusätzlich zur Kulturanalyse erstellte die Studierendengruppe eine Liste mit möglichen Partnern und Anknüpfungsmöglichkeiten für Loxone sowie eine Marketingstrategie zur Steigerung der Markenbekanntheit. Margarethe Überwimmer, Studiengangsleiterin von Global Sales and Marketing erklärt: „Eine Internationalisierungsstrategie braucht das Know-How über den Markt und die Kunden im speziellen. Frankreich ist dafür ein Paradebeispiel. Die Wichtigkeit, Kunden in ihrer Sprache, sprich in Französisch, anzusprechen und alle Kanäle – von traditionell bis online – in der richtigen Intensität als Touchpoints mit den Kunden zu nutzen, ist die Kunst, um den Markterfolg zu garantieren.“ Gerade auch die Nutzung von Social Media könnte Loxone zu einem entscheidenden Vorteil im Verkauf verhelfen. „Damit würde sich Loxone von der Konkurrenz abheben und einen differenzierten Auftritt als bereits etablierte Marke haben“, ist Überwimmer überzeugt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Bezirks-Heimatabend gibt Einblicke in das Leben unserer Vorfahren

ROHRBACH-BERG. Einen Abend voller Geschichte und Gemütlichkeit werden die Besucher des Bezirks-Heimatabends im Centro Rohrbach-Berg am Samstag, 21. September, erleben. Der Abend bildet gleichzeitig ...

Im Bio.Garten.Eden freut man sich über Besucherrekord: 200.000er Marke ist überschritten

AIGEN-SCHLÄGL. Seit fast 80 Jahren verbindet Hans Kremer und Heinz Panholzer eine besondere Freundschaft, die ihnen schon viele gemeinsame Erlebnisse bescherte. Mit dem gemeinsamen Knacken der ...

Helfenberger Mittelschüler treten bei Lego League an

HELFENBERG. Die Schüler der TIME-Mittelschule Helfenberg gehen im Jänner 2020 an den Start bei der Lego League, einem weltweiten Roboter-Programmier-Wettbewerb.

Schüler marschierten für den Klimaschutz

HASLACH. Als Ökolog-Schule sind Umwelt- und Klimaschutz zentrale Anliegen in der Mittelschule Haslach.

Clownerie in der Kunsthalle

AIGEN-SCHLÄGL. Ein außergewöhnliches Clownerie-Projekt kann am Samstag in der Kunsthalle in Aigen-Schlägl erlebt werden.

Erweitertes Altenheim in Lembach öffnet seine Pforten für Besucher

LEMBACH. Den bevorstehenden Tag der Altenarbeit am 4. Oktober nutzt das Altenheim Lembach, um sich nach der umfassenden Umbauphase den Besuchern zu präsentieren.

Technische Menschenrettung live erleben: Feuerwehr-Teams zwei Tage nonstop in Aktion

ROHRBACH-BERG. Technische Menschenrettung mit verschiedensten Geräten kann man zwei Tage lang bei den THL-Tagen in Rohrbach-Berg erleben.

UJZ Mühlviertel holt Weltmeister ins Team

NIEDERWALDKIRCHEN. Für den Bundesliga-Endspurt verstärkt sich das Union Judozentrum Mühlviertel (UJZ) mit einem frischgekürten Weltmeister.