Fabian Hebesberger aus Kremsmünster startet als Deejay und Musikproduzent durch

Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 09.07.2019 17:08 Uhr

KREMSMÜNSTER. Fabian Hebesberger aus Kremsmünster hat vor Kurzem seine zweite Single „Last Call“ veröffentlicht. Der bekannte Deejay Rene Rodrigezz nahm ihn mit seinem Label „Big Smile Records“ unter Vertrag.

Seine Musikkarriere hat Fabian Hebesberger schon in ganz jungen Jahren beim erlernen der Trompete begonnen. Insgesamt sieben Jahre spielte er darauf, dann hat die Gitarre sein Interesse erweckt und er legte das Blasinstrument beiseite. Ein paar Jahre später, im Teenageralter, beim Besuch der ersten Festln und Discos wurde die elektronische Musik zu seiner Leidenschaft.

„Nicht zu große Ziele setzen und zu viel erwarten“

„Es hat ewig gedauert und mich viele schlaflose Nächte gekostet, mir alleine die Basics an der Computermusik beizubringen, doch ich wollte nie aufgeben und das bisher gelernte verschwenden. Man sollte sich einfach nicht zu große Ziele setzen und gleich zu viel erwarten, am besten einfach in kleinen Schritten weiter nach vorne bewegen,“ rät Hebesberger.

Künstlername „Camillo“

Seit 2016 ist der 24-Jährige in der elektronischen Musikszene tätig und unter dem Künstlernamen „Camillo“ bekannt. Der Deejay und Musikproduzent überzeugt sein Publikum mit seinem weitreichenden Musikspektrum in Kombination mit dem nötigen Einfühlungsvermögen und einzigartig umgesetzten Shows.

Zweite Single veröffentlicht

Vor Kurzem veröffentlichte Fabian Hebesberger seine zweite Single „Last Call“ mit Singer/Songwriter „Rosendale“ aus New York. Der Track ist eine sehr poppige und kommerzielle Future Bass Nummer. „Bevor der Song online geht, ist man schon richtig nervös. Es geht ja um die eigene Musik und man kann noch gar nicht sagen, wie die Leute darauf reagieren.“

Bei Rene Rodrigezz unter Vertrag

Begeistert zeigte sich Österreichs Deejay Nummer eins Rene Rodrigezz, der den Kremsmünsterer kurzerhand mit seinem Label „Big Smile Records“ unter Vertrag nahm. „Als ich den Track fertig hatte, zeigte ich ihn Rene. Er hat sich nach einigen Tagen gemeldet und sagte, er und sein Team fänden die Nummer klasse, sie möchten ihn mit mir veröffentlichen,“ erzählt Fabian Hebesberger.

Mehrere Tausend Streams in nur drei Tagen

„Last Call“ verzeichnete in nur drei Tagen mehrere Tausend Streams auf Spotify und Youtube. „Für einen jungen Artist wie mich einfach nur ein Traum“, freut sich der Kremsmünsterer. Sein größter Wunsch wäre es, den Sprung ins Radio zu schaffen. Der Track ist über alle Musikstores erhältlich und über Streaming-Plattformen wie Spotify, Amazon Music und Youtube zu hören.

Hobby zum Beruf machen

Ziel des Musikproduzenten ist es, das Hobby einmal zum Beruf zu machen. „Ich werde auf alle Fälle versuchen, mit viel Ehrgeiz weiterzumachen und hoffentlich noch viel coole Musik rauszubringen. Ein ganz konkretes Ziel hab ich schon im Kopf – das wäre der Gig auf Österreichs größtem elektronischen Musikfestival, dem Electric Love Festival.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Elena Peneder aus Oberschlierbach ist Jugend-Landesmeisterin im Dressurreiten

OBERSCHLIERBACH. Ein Spitzen-Erfolg gelang Elena Peneder bei der Haflinger-Landesmeisterschaft Dressur in Viechtwang (Bezirk Gmunden).

Margit Hohenbichler von der Landjugend Vorderstoder zeigte ihr forstliches Geschick beim Bundesentscheid

VORDERSTODER. Margit Hohenbichler von der Landjugend Vorderstoder erreichte beim Bundesentscheid Forst in der Damenwertung den neunten Platz.

Brenner des Jahres 2019: „Das ist die höchste Auszeichnung, die man als Brenner haben kann“

RIED/TRAUNKREIS. Martin Schosser darf sich über eine ganz besondere Auszeichnung freuen. Er wurde im Zuge der Falstaff Spirits Trophy 2019 zum „Brenner des Jahres 2019“ gewählt. Wie er zum ...

TSG 1899 Hoffenheim trainiert im Garstnertal

WINDISCHGARSTEN. Top-Fußballer trainieren derzeit in Windischgarsten: Der bekannte deutsche Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim schnürt heuer bereits zum dritten Mal die Fußballschuhe im ...

Pumptrack Series in Windischgarsten

WINDISCHGARSTEN. Strömender Regen, matschiger Dirttrack und richtig viel Spaß – das war das Rennen „Pump the Trailogie“ in Windischgarsten.

Roßleithner holten Top-Platzierungen bei Kajak-Staatsmeisterschaften

ROSSLEITHEN. Fünf Sportler der Sportgemeinschaft Roßleithen zeigten bei den Österreichischen Kajak-Meisterschaften in Ottensheim (Bezirk Urfahr-Umgebung) starke Leistungen.

Silber für Faustballer bei Europameisterschaft

KREMSMÜNSTER/NUSSBACH. Die österreichischen Faustball-Nationalteams der Frauen und U21-Männer, mit Beteiligung aus dem Bezirk Kirchdorf, holten jeweils den zweiten Platz bei der Europameisterschaft. ...

Ennstal Classic stoppt in Spital am Pyhrn

SPITAL AM PYHRN. Als bereits traditioneller Etappenort ist Spital am Pyhrn am Freitag, 26. Juli, ab 16.45 Uhr wieder Schauplatz der Oldtimer-Rallye „Ennstal Classic“. Stars von einst und jetzt ...