Laakirchen Papier setzt auf nachhaltige Publikationspapiere

Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 18.07.2019 10:32 Uhr

LAAKIRCHEN. Die Papier AG investierte rund vier Millionen Euro in die Prozessoptimierung ihrer Papiermaschine 11 (PM11) zur Produktion von nachhaltigen Publikationspapieren.

Die Laakirchen Papier AG, Tochterunternehmen der Heinzel Group ist europaweit einer der führenden Hersteller von Publikationspapier. Pro Jahr produziert die Papierfabrik mehr als 300.000 Tonnen superkalandriertes, ungestrichenes Naturpapier für Werbematerialien, Magazine und Zeitungsbeilagen. Knapp 95 Prozent liefert sie an europäische Druckereien, Verlage, Handelsketten und Katalogkunden. Der Rest geht an Kunden in Überseemärkten. Trotz des stetig rückläufigen grafischen Marktes, sieht Laakirchen Papier weiterhin großes Potenzial am SC-Markt, da die Nachfrage nach SC-Papieren für den Offsetdruck und dies insbesondere in den Kernmärkten wächst. Mit der Investition in die PM11 möchte die oberösterreichische Papierfabrik eine hervorragende Produktqualität und Liefertreue für ihre Kunden sicherstellen.

Investition in Nachhaltigkeit und Effizienz

Insgesamt wurden vier Millionen Euro in die Prozessoptimierung der PM11 investiert. Laakirchen Papier tätigt damit den nächsten Schritt in Richtung ressourcenschonende Papierherstellung und steigerte zugleich die Effizienz der Papiermaschine.

Bereits seit 2017 produziert die PM11 SC-Papiere auf Basis von 100 Prozent Recyclingpapier für den Offsetdruck. Durch die damals erfolgte Umstellung des Rohstoffeinsatzes von Primär- auf Sekundärfaser konnte der Energieverbrauch erheblich gesenkt und die CO2-Emission um ein Fünftel reduziert werden. Um den Mengenoutput der PM11 durch eine Erhöhung der Maschinengeschwindigkeit und bessere Anlagenverfügbarkeit steigern zu können, war ein Umbau der Bahnstabilisierung und eine Investition in Steuerungs- und Elektrokomponenten erforderlich.

„Wir wollen für unsere Kunden ein zuverlässiger Partner sein, der neben Qualität und Flexibilität auch einen klaren Nachhaltigkeitsfokus lebt. Durch die Optimierung können wir eine kontinuierlich hohe Produktqualität und zuverlässige Anlagenverfügbarkeit gewährleiten“, erklärt CFO Franz Baldauf. Nach einem viertägigen Maschinenstillstand Anfang Juni lief die Papiermaschine wieder erfolgreich an.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Heimspiel“ für Gmundner Filmer

GMUNDEN. Der aus Gmunden stammende Sebastian Brameshuber hat mit „Bewegungen eines nahen Bergs“ seinen dritten Langfilm fertiggestellt. Am Dienstag, 24. September, um 19 Uhr, gibt es im Stadtkino eine ...

Ungewöhnliche Einblicke beim Tag des offenen Denkmals

BEZIRK GMUNDEN. „Kaiser, Könige und Philosophen“ lautet das Motto beim Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 29. September. Auch in Scharnstein, Bad Ischl und Gmunden gibt es besondere Einblicke. ...

Humor in der Altenarbeit: Pflege darf auch Spaß machen

GOSAU. Der Tag der Altenarbeit am 4. Oktober steht im Brigittaheim Gosau ganz unter dem Motto „Lachen ist die beste Medizin“.

Betriebsausflüge 2.0 im Salzkammergut

BAD ISCHL/GMUNDEN. Die eigene Region zu stärken, ist das Ansinnen des Projektes „Betriebsausflüge im Salzkammergut“, das von der WKO initiiert wurde.

Probeführerscheinbesitzer mit 142 km/h in 80er-Zone erwischt

BAD ISCHL. Einen 17-jährigen PKW-Lenker, der mit 142 km/h in einer 80er-Beschränkung unterwegs war, konnten Beamte der Polizeiinspekton Bad Ischl am 13. September nachts auf der B158 aus dem ...

Salinengemeinde beteiligt sich an Europäischer Mobilitätswoche

EBENSEE. Auch heuer beteiligt sich die Marktgemeinde Ebensee wieder an der „Europäischen Mobilitätswoche“ von 16. bis 22. September und setzt Akzente zur Förderung der umweltfreundlichen ...

Bewährungshelfer wird neuer Bürgermeister in Bad Goisern

BAD GOISERN. Der amtierende Ortschef Peter geht mit Jahresende in den Ruhestand und übergibt das Amt an seinen Parteikollegen Leopold Schilcher. 

Neuer Vorsitzender bei „roten“ Bauern

BAD ISCHL. Sozialistische Landwirte stellen Weichen für die Zukunft: Bad Ischler Hannes Mathes einstimmig als neuer Bundesvorsitzender designiert.