Miba übernimmt 49 Prozent an Maschinenbauer SEP Automation

Hits: 202
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 14.01.2020 14:37 Uhr

LAAKIRCHEN. Die Miba Automation Systems (MAS), das Anlagebau-Unternehmen der Miba Gruppe, hat einen 49 Prozent-Anteil am burgenländischen Maschinenbauer „SEP Automation“ übernommen.

SEP Automation, ein Unternehmen mit Sitz in Hornstein im Nordburgenland, setzt einen wesentlichen Schwerpunkt auf Anlagen- und Roboterprogrammierung. Es zählt namhafte österreichische Unternehmen zu seinen Kunden.

Markt ausweiten und neue Fachkräfte finden

Die Miba Automation Systems will mit der Beteiligung einerseits ihren Markt in Richtung Ostösterreich ausweiten. Andererseits ist das Nordburgenland eine interessante Region, um Fachkräfte für geplantes weiteres Wachstum zu finden. Die Beteiligung beträgt vorerst 49 Prozent, kann jedoch binnen drei Jahren auf 100 Prozent aufgestockt werden.

Die Miba Automation Systems mit Sitz in Aurachkirchen in Oberösterreich beschäftigt 100 Mitarbeiter. Sie ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen – vor allem mit neuen Kunden in der Windindustrie und in der Elektromobilität. So baut das Unternehmen etwa für die Automobilindustrie Anlagen zur Produktion von Statoren für Elektromotoren in e-Fahrzeugen.

Nachhaltige Technologien sind „Grundlage für Wachstum“

„Die Miba Automation Systems ist ein Vorzeigebeispiel dafür, wie nachhaltige, umweltfreundliche Technologien die Grundlage für Wachstum und wirtschaftlichen Erfolg sein können. Dank vieler neuer Projekte in den Bereichen nachhaltige Energieerzeugung und Elektromobilität ist sie stark gewachsen. Mit der Beteiligung an SEP Automation wollen wir diesen Erfolgsweg fortsetzen und unseren Markt und unsere Kompetenzen erweitern“, meint Miba CEO F. Peter Mitterbauer.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Heli-Days könnten abwandern

GMUNDEN. Weil die Stadtgemeinde einem Hafenfest mit Flugshow eine Absage erteilt hat, wurden die Heli-Days abgesagt. Laut Organisator Daniel Ebner gibt es bereits Anfragen aus anderen Regionen, die das ...

Gault Millau: „Speck des Jahres“ kommt aus Vorchdorf

VORCHDORF. Die wohl höchste Auszeichnung, die in Österreich für Speck vergeben werden kann, erhielt der Fleisch- und Wurstspezialist Fritz Pöll aus Vorchdorf. „Speck des Jahres ...

Wolfgangsee würdigt Leben und Wirken des heiligen Wolfgang

ST. WOLFGANG. Die Vorbereitungen für das große Geburtstagsfest im Jahr 2024 sind bereits angelaufen.

Neujahrsempfang: Tips, OÖN und TV1 überreichten die Traunstein-Awards

GMUNDEN. Großer Andrang herrschte gestern Abend beim Neujahrsempfang des Medienhauses Wimmer im Stadttheater. Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Politik und Kultur kamen, um mit Tips, OÖN ...

Schwarze Bezirksklausur in der Kaiserstadt

BAD ISCHL. Am vergangenen Wochenende hielt die OÖVP Salzkammergut im Eurothermenhotel Royal in Bad Ischl mit über 40 Spitzenfunktionären des Bezirkes eine zweitägige Klausur ab, ...

Den Körper wieder jung zaubern

GMUNDEN. Eine einzigartige Kombination aus tiefer Muskel- und Faszienarbeit löst Verspannungen, beugt Rückenschmerzen vor, verbessert die Körperhaltung und regt die Selbstheilungskräfte ...

Aktionsprogramm bringt neue Chancen für St. Wolfgang

ST. WOLFGANG. Das Land Oberösterreich motiviert Gemeinden Zukunftsthemen aktiv anzugehen.

Auf dem Weg zur Versicherung wartete das Glücksengerl

GMUNDEN. Wenn man plötzlich auf der Straße mit der Frage: „Was ist Ihre Lieblingszeitung?“ konfrontiert wird, dann könnte das das Tips-Glücksengerl sein. Christine Pucher wusste ...