Regionaler Anzünder mit sozialem Aspekt

Hits: 604
David Ramaseder David Ramaseder, Tips Redaktion, 23.12.2020 09:15 Uhr

OFTERING. Nach dem Kauf eines Holzofens währte für ein Ofteringer Ehepaar die Freude nur kurz. Aufgrund der falschen Anzündmethode wollte sich das Feuer nicht so richtig entfachen lassen. Darum haben sie sich mitten in der Corona-Zeit eine innovative sowie nachhaltige und regional wertvolle Lösung einfallen lassen.

„Das Anzünden eines Feuers war zu einer echten Herausforderung geworden. Teilweise war die Brenndauer der Feueranzünder zu gering, das Anzündholz zu dick, zu dünn, zu feucht oder es ist unvorteilhaft geschlichtet worden, sodass das Feuer klein blieb und dadurch viel Ruß und Schadstoffe freisetzte. Und das frühzeitige und dauernde Nachlegen von Holzscheiten bei der herkömmlichen Anzündmethode tat sein Übriges zu diesem Frust, da Feinstaub durch das Öffnen der Ofentür in den Wohnraum trat“, so der 46-jährige Ofteringer, dem daraufhin die Idee kam, sich eine bessere Lösung einfallen zu lassen. „Den Feueranzünder so praktisch zu gestalten, dass ein Feuer machen für jeden zum Kinderspiel wird, das war unser Anspruch“, erzählt der engagierte Tüftler.

Nachhaltigkeit mit Holz aus der Region

Der neu entwickelte Kaminanzünder von der Firma Austrofeuer ist einzigartig in Österreich. Mit diesem Anzünder ist es möglich, die schon seit Jahren empfohlene Anzündmethode „von oben“ einfach anzuwenden. Dadurch wird ein klimafreundliches Heizen mit Holz erreicht. „Nachhaltig und CO2-neutral ist das Heizen mit Holz jedoch nur, wenn auch die Rohstoffe aus der Region kommen. Deshalb verwenden wir ausschließlich regionales Holz“, erzählt der Ofteringer. Bisher gab es nur Anzünder mit Holzwolle, wo noch extra Holz nötig war.

Die beiden Ofteringer haben in ihrem Produkt beides vereint. „So ist es möglich, mit wenig Holz ein möglichst gutes Feuer zusammenzubringen“, erzählt der Firmengründer stolz. Das Holz dafür bezieht er aus einem Sägewerk in St. Florian. „Das Produkt ist eine Kombination aus weichem Fichtenholz und einem Hartholz wie Buche oder Lärche. Das beziehe ich lieber regional, auch wenn Holz aus Tschechien vielleicht billiger wäre“, ist auch die Qualität ein wichtiger Faktor. Der Feuchtigkeitsgehalt darf dabei nicht über 20 Prozent liegen, um optimal für den Brennvorgang zu sein.

Schadstoffe minimiert

Die patentierte Bauweise des Anzünders erzeugt beim Abbrand einen Mini-Kamineffekt, der für eine optimale Verbrennung sorgt und dabei Schadstoffe und Ruß stark reduziert, weil die schädlichen Gase nach oben durch die Flammen strömen müssen und dabei rückstandsfrei verbrannt werden.

Soziale Kooperationen sind bereits auf Schiene gebracht

Derzeit produziert das Familienunternehmen noch in Eigenregie, dem Gründer ist aber auch soziales Engagement wichtig. „Ich habe schon Kontakt zu Caritas-Werkstätten in Wels und Linz oder dem Hartlauerhof in Asten hergestellt. Regionales Holz mit regionaler Wertschöpfung ist der Ansatz. Das wäre eine relativ einfache, aber auch eine Tätigkeit mit sozialem Hintergedanken. Ich will mich damit keinesfalls bereichern“, so der Ofteringer. Mit der entsprechenden Nachfrage eine tolle, sinnvolle Lösung.

Weitere Informationen unter: https://austrofeuer.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Unbekannte Täter trieben Wildtiere aus Gehege

PASCHING. Bislang unbekannte Täter beschädigten in der Nacht auf Sonntag mutwillig den Zaun eines Wildgeheges in Pasching und vertrieben acht Sikawild-Tiere. Jegliche Versuche die Tiere ...

2,18 Promille: Alkolenker aggressiv gegenüber Polizisten

ANSFELDEN. Ein aggressiver 31-Jähriger, der sich bei einer Amtshandlung aggressiv gegenüber Polizisten der PI Haid verhielt, musste am Samstagabend vorübergehend festgenommen werden. Der ...

Digitalisierungsförderungen für KMUs sind ab sofort verfügbar

LINZ-LAND/LEONDING. Die digitale Welt und soziale Medien haben sich in dieser schwierigen Zeit zum wichtigsten Kommunikationsmedium entwickelt, um zu informieren, mit der Welt in Verbindung zu bleiben ...

„We need you“ Jugendcoaching ist jetzt auch per Chat möglich

LINZ-LAND. Mitte März startete der modernisierte Webauftritt des „we need you“ Jugendcoachings der Sozialen Initiative gGmbH auf www.weneedyou.at – erstmalig mit der Möglichkeit, mit den Jugendcoaches ...

Trauner Küchenhersteller eröffnet Standort in Wien

TRAUN/WIEN. Auf 3.000 Quadratmetern eröffnet das Trauner Familienunternehmen HAKA in der Bundeshauptstadt einen weiteren Unternehmensstandort. Neben dem sechs Millionen Euro Invest wird auch am Produktionsstandort ...

Starmania 21: Felix Larcher rockt im Semifinale

ANSFELDEN. Für alle Starmania-Fans wird es am Freitag, 9. April, um 20.15 Uhr wieder spannend. In der zweiten Seminfinalrunde ist auch der Ansfeldner Felix Larcher wieder dabei. Er wird mit „How You ...

Neues Löschfahrzeug für Trauner Feuerwehr

TRAUN. Der Gemeinderat der Stadt Traun hat kürzlich die Anschaffung eines neuen Tanklöschfahrzeuges für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Traun einstimmig beschlossen. 

Neues Babygeschenk

WILHERING. Künftig erhalten die Wilheringer Neugeborenen – neben anderen Willkommensgaben – von der Gemeinde Kirschkernkissen. Diese spenden langanhaltende und wohlige Wärme, die man nicht nur im ...