Im Herbst 2022 sollen schon Haushalte mit Abwärme von Smurfit Kappa Nettingsdorf versorgt werden

Hits: 127
Spatenstich - Fernwärmeprojekt Smurfit Kappa Nettingsdorf: v.l.n.r.: Manfred Baumberger (Bürgermeister Ansfelden), Brigitte Werenka (Stadträtin Ansfelden), Günter Hochrathner (CEO Smurfit Kappa Nettingsdorf), Jakob Edler (Geschäftsführer Bioenergie), Gerhard Dell (Landesenergiebeauftragter, GF OÖ Energiesparverband) (Foto: Smurfit Kappa Nettingsdorf/APA-Fotoservice/Greindl)
Spatenstich - Fernwärmeprojekt Smurfit Kappa Nettingsdorf: v.l.n.r.: Manfred Baumberger (Bürgermeister Ansfelden), Brigitte Werenka (Stadträtin Ansfelden), Günter Hochrathner (CEO Smurfit Kappa Nettingsdorf), Jakob Edler (Geschäftsführer Bioenergie), Gerhard Dell (Landesenergiebeauftragter, GF OÖ Energiesparverband) (Foto: Smurfit Kappa Nettingsdorf/APA-Fotoservice/Greindl)
Michaela Primessnig Michaela Primessnig, Tips Redaktion, 26.08.2021 17:52 Uhr

ANSFELDEN. Nur knapp ein Jahr nach Inbetriebnahme der neuen Energieanlagen steht bei Smurfit Kappa Nettingsdorf bereits das nächste Großprojekt in den Startlöchern. In Kooperation mit der Bioenergie Gruppe wird eine Anlage zur Gewinnung umweltfreundlicher Fernwärme aus bis zu 25 MegaWatt Abwärme errichtet. Die Fertigstellung ist für Herbst 2022 geplant.

Nachhaltigkeit in jeder (Papier)-Faser – das ist das Ziel, das Smurfit Kappa Nettingsdorf bereits seit vielen Jahren mit Engagement verfolgt. In Zusammenarbeit mit der Bioenergie Gruppe und der Stadtgemeinde Ansfelden errichtet das Unternehmen bis September 2022 eine Anlage zur Gewinnung umweltfreundlicher Fernwärme aus Abwärme. Und damit sollen im ersten Schritt, der eine Investition von 13 Millionen Euro erfordert, rund 5.000 Haushalte mit Fernwärme gespeist werden. „Schon jetzt haben wir 2.000 Haushalte durch das Haider Heizwerk der Linz AG versorgt, durch dieses Projekt werden es schon bald über 50 Prozent der Haushalte sein“, freut sich Bürgermeister Manfred Baumberger.

Gutes Beispiel soll auch andere Betriebe motivieren

„Das Fernwärmeprojekt von Smurfit Kappa Nettingsdorf ist ein Vorzeigeprojekt zur Nutzung von Abwärme und zum Ausstieg aus fossilen Heizungen“, so Dr. Gerhard Dell, Geschäftsführer des Energiesparverbandes des Landes OÖ, Landesenergiebeauftragter. „Derzeit werden in Oberösterreich bereits ein Drittel aller Haushalte mit Fernwärme beheizt, über 400 Kilometer Fernwärmeleitungen gibt es in unserem Bundesland. Es freut mich sehr, dass zukünftig durch das Projekt von Smurfit Kappa Nettingsdorf und der Bioenergie-Unternehmensgruppe weitere Gebäude in Ansfelden mit dieser umweltfreundlichen Heizform versorgt werden können. Besonders bemerkenswert ist, dass durch die Nutzung von bis zu 25 MW Abwärme ein schönes Beispiel für die sogenannte „Sektorkopplung“ in Oberösterreich entsteht – Industrieabwärme wird klimafreundlich zur Beheizung von Gebäuden verwendet. Die dadurch erzielte Einsparung von vielen Tonnen Kohlendioxid ist ein Beitrag für die oberösterreichische Energie- und Klimabilanz„.

Positive Nutzung andernfalls ungenutzter Energie

“Das aktuelle Projekt, das wir gemeinsam mit der Bioenergie Gruppe umsetzen, ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Forcierung der Nachhaltigkeitsthematik. Wir stellen Abwärme, die in unserem Produktionsprozess nicht bzw. nur sehr schlecht verwertbar wäre, für den Betrieb eines Fernwärmenetzes zur Verfügung und ermöglichen dadurch massive CO2 Einsparungseffekte bei den Abnehmern der Wärme”, erklärt Günter Hochrathner, CEO Smurfit Kappa Nettingsdorf. Es soll eine rund 19 Kilometer lange Fernwärmetrasse zu rund 10.000 Haushalten im Großraum aufschließen. Nicht weniger als 20.000 Tonnen CO2 können somit eingespart werden. Die Wärmeauslieferung wird durch eine doppelte Kesselanlage gegen Ausfälle abgesichert – für die Kunden entsteht somit kein Risiko. Der erste Teil soll bis 2022 fertiggestellt werden, wodurch bereits 5.000 Haushalte versorgt werden können.

Fest steht, mit dem Projekt übernimmt die Smurfit Kappa Nettingsdorf eine wichtige Vorreiterrolle. „Momentan stimmen auch die Förderungen“, verrät Dell. Rund 35 Prozent der Investitionskosten werden durch Bund und Land gefördert. „Der politische Wille ist da, dadurch geht es in die richtige Richtung“, so Dell und hofft auf viele Nachahmer in der Industrie in Kooperation mit den Gemeinden.

Kommentar verfassen



Galerie in der Schmiede zeigt bunte Bilder von Inseln

PASCHING. Ob im imaginären Sternenhimmel oder im Umfeld von frei gestalteten Planeten - Die Künstlerin Anna Maria Brandstätter zeigt bunte Inseln in phantastisch-abstrakten Räumen. Zu sehen sind ihre ...

Orgelherbst in Wilhering

WILHERING. Der „Wilheringer Orgelherbst“ in der Stiftskirche findet heuer am Sonntag, 24. Oktober statt.

Rotes Kreuz lädt zu Blutspende-Aktion in Wilhering

WILHERING. Am Dienstag, 2. November, kann in der ehemaligen Hauptschule Wilhering Blut gespendet werden. Möglich ist das allen gesunden Menschen ab 18 Jahren, die zwischen 15.30 und 20.30 Uhr ungefähr ...

Musik zum Träumen in Traun

TRAUN. Elemente aus Singer-Songwriter-Pop, Soul, Gospel und einem Hauch von Jazz: Marion Trauns Songtexte regen zum Nachdenken an und spiegeln ihre enge Beziehung zu Gott wider.

Moderne Lidl-Filiale in Leonding eröffnet

LEONDING. Eine neue Einkaufsmöglichkeit wird nun in Leonding geboten. Gestern wurde die neu gebaute Filiale von Lidl Österreich in der Peintner Straße 1 eröffnet.

Wilhering: Verkehrsunfall auf L1390, Fahrer zunächst abgängig

WILHERING. Die Feuerwehr Edramsberg wurde am Donnerstagabend um kurz nach 20 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die L1390 ins Mühlbachtal alarmiert. In Fahrtrichtung Mühlbachkreuzung war dort ein PKW in ...

Digitale Fahrplaninformation in Traun

TRAUN. Das Nutzen der öffentlichen Verkehrslinien wird in Traun weiter erleichtert. Eine Digitale Fahrgastinformation wurden hier nun umgesetzt.

Ansfelden: Unger als neuer SPÖ-Vorsitzender, Baumberger legt alle Funktionen zurück

ANSFELDEN. Nach der verlorenen Stichwahl vergangenen Sonntag kündigt die SPÖ Ansfelden einen Wechsel an der Spitze an. Der ehemalige Bürgermeister Manfred Baumberger legt alle politischen Funktionen ...