Aufreger Beserlpark - Beweise sollen für Klarheit sorgen

Hits: 34
Die Fraktionsvertreter der Opposition vor Ort auf der Baustelle. V.l.: Gemeinderat Josef Gokl (Bürgerforum Pro Traun), Gemeinderat Robert Kabelac (Grüne), Gemeinderat Rudolf Bachmaier (FPÖ) und Karl-Heinz Koll (ÖVP) (Foto: elephants5)
Die Fraktionsvertreter der Opposition vor Ort auf der Baustelle. V.l.: Gemeinderat Josef Gokl (Bürgerforum Pro Traun), Gemeinderat Robert Kabelac (Grüne), Gemeinderat Rudolf Bachmaier (FPÖ) und Karl-Heinz Koll (ÖVP) (Foto: elephants5)
David Ramaseder David Ramaseder, Tips Redaktion, 15.09.2021 15:21 Uhr

TRAUN. Nach den Anschuldigungen der Trauner Oppositionsparteien gegen Bürgermeister Rudolf Scharinger (SPÖ), legt dieser nun Beweise für die Korrektheit seiner Aussagen vor.

Die Aufregung über den mutmaßlichen „Bürgermeister-Alleingang“ war groß in der Trauner Polit-Landschaft. Die restlichen Fraktionen hatten sich gemeinsam gegen den Bürgermeister gestellt. Grund war der fehlende Durchbruch der geplanten Tiefgarage zur bereits bestehenden Tiefgarage Volksheim. Der Anschluss der öffentlichen Tiefgarage an die Garage des sich im Bau befindlichen Wohn- und Bürohauses war die Voraussetzung im Gemeinderat, damit dem ganzen Bauvorhaben überhaupt zugestimmt wurde.

Beweise vorgelegt

Schon in einer ersten Reaktion auf die Anschuldigungen sprach Scharinger von einer Falschaussage und brachte rechtliche Schritte ins Spiel. Nun legte er ein Schreiben der ausführenden Baufirma vor, die seine Aussage bestätigen soll. Darin ist zu lesen, dass „sämtliche Leistungen insbesondere im Zusammenhang mit dem Durchbruch zwischen der neu zu errichtenden Tiefgarage und der Bestandstiefgarage vertragsgemäß durchgeführt werden. Diese Arbeiten sind im Oktober geplant.“

Fraktionen uneinig

Karl-Heinz Koll (ÖVP) freut sich, dass der Durchbruch jetzt doch gemacht werden soll, spricht aber davon, dass „der Durchbruch noch nicht erfolgt ist und nun so getan wird, als wäre das alles planmäßig. Sollte es hier von Seiten des Bürgermeisters zu einer Klage kommen, werden unsere Beweise eindeutig zeigen, was die Wahrheit ist.“ Die Grünen – sie hatten volle Transparenz gefordert, um das Vertrauen wieder herzustellen – lassen indes mit einem Meinungsschwenk aufhorchen: „Angesichts der schriftlich vorliegenden Unterlagen lassen sich unserer Meinung nach die Vorwürfe an den Trauner Bürgermeister einer ‚Verschwendung von Steuergeldern‘ und dass er sich nicht an bindende Gemeinderatsbeschlüsse halte, nicht aufrechterhalten.“<

Kommentar verfassen



Vier Fragen an ... Tobias Höglinger von der SPÖ

LINZ-LAND. Wie wollen die Bezirksspitzen der Parteien Zukunftsthemen vorantreiben? Tips hat die Bezirksparteichefs und -sprecherinnen kurz vor der Wahl noch einmal zu einigen Themen Stellung beziehen lassen. ...

40-jähriges Jubiläum

PASCHING. Im Jahr 1981 gründete Emil Bauer Oberösterreichs größte Tennisanlage mit sieben Hallenplätzen und 18 Freiplätzen direkt neben der PlusCity.

Weiterbildung für Senioren

OÖ/LINZ-LAND. Der OÖ Seniorenbund führt ein eigenes Weiterbildungsinstitut, genannt ISA (Institut Sei Aktiv), das vom ehemaligen Geschäftsführer des WIFI OÖ Felix Messner geleitet wird.

Yoga im Herbst

PUCKING. Der Herbst leitet die stillere Zeit des Jahres ein, bei der nicht nur die Natur, sondern auch der Mensch einen Gang zurückschaltet. Birgit Auinger lädt bei einem Yoga-Kurs ...

Lösung im Trauner Zentrum

TRAUN. Die „Roithnerbauten“ im Stadtzentrum entwickelten sich in den letzten Jahren zu einem tristen Hotspot. Dies konnten auch die Bemühungen der Stadt, gemeinsam mit dem heutigen Eigentümer, der ...

Spatenstich zum vierstreifigen Ausbau der B1 in Hörsching erfolgt

HÖRSCHING. Die stark frequentierte B1 Wiener Straße ist eine wichtige Verkehrsverbindung der Zentren Linz und Wels. Zum Großteil schon vierstreifig ausgebaut befindet sich zwischen Hörsching und Marchtrenk ...

74 Leistungsabzeichen für junge Musikanten

ST.MARIEN. Am Sonntag, 19. September wurden im Kultursaal St. Marien heuer wieder 74 Jungmusikerleistungsabzeichen verliehen. Im Rahmen der Veranstaltung „Jugend schafft Eindrücke“ wurde den jungen ...

Vier Fragen an ... Karin Chalupar von den Grünen

LINZ-LAND. Um Antworten auf vier Fragen bat Tips die Bezirksvorsitzenden und -sprecherinnen der Parteien in Linz-Land kurz vor den Wahlen. Von den Grünen stand uns Karin Chalupar Rede und Antwort.