Markus Poschner: „Wir wollen mit unseren Konzerten berühren und unvergessliche Musik schenken“

Valerie Himmelbauer Valerie Himmelbauer, Tips Redaktion, 19.06.2019 14:23 Uhr

LINZ. Das Bruckner Orchester Linz ist mehr als spielbereit für die neue Saison: Neue Musikformate, eine eigene Konzertreihe, eine Tour durch Deutschland, Backstage-Einblicke und Familienkonzerte warten – man will ganz nah dran sein am Publikum.

 

Auf die neue eigenständige Konzertreihe des Bruckner Orchesters Linz, die im Brucknerhaus ihren Spielort findet und mit „Nulleins 01“ am 26. Jänner 2020 Premiere feiert, freut man sich sehr: „Wir sprudeln vor Ideen. Es ist eine große Ehre unsere Ideen, unsere Freude eins zu eins auf die Brucknerhaus-Bühne zu bringen“, so Poschner und wird poetisch: „Jeder Mensch ist süchtig, nach dem berührt werden, nach dem Zeitlosen, etwas das einem zum Staunen bringt. Jedes Konzert ist für uns eine Herausforderung, um einen neuen Fingerabdruck von uns zu kreiieren, damit dass was das Publikum von uns bekommt, unvergesslich bleibt“.

Gastspiele in München, Salzburg und Wien

Neben Gastspielen im Musikverein Wien und im Großen Festspielhaus in Salzburg kommt in der neuen Saison erstmals auch München als Spielort des Bruckner Orchesters Linz hinzu, zur großen Freude vom gebürtigen Münchner Chefdirigenten Markus Poschner. Auch eine Deutschland-Tournee mit Martin Grubinger nach Hannover, Wiesbaden, Ludwigsburg, Essen und Düsseldorf steht auf dem Programm. „Das Bruckner Orchester Linz ist einer der Träger der Vielfalt unseres Kulturangebots in unserem Land. Es ist ein Orchester, das mit dem Land verbunden ist und sich international präsentiert“, freut sich auch Landeshauptmann Thomas Stelzer auf die neue Saison. „Internationalität, Innovation und Vernetzung, das ist der Dreiklang, der uns antreibst“, sagt der künstlerische Direktor des Bruckner Orchesters Linz, Norbert Trawöger.

 

Ein Chefdirigent zum Anfassen

Markus Poschner ist es wichtig, auf sein Publikum zuzugehen und ist ein Chefdirigent ohne Berührungsängste: Er lädt zum Format „Poschner hört mit“, am 24. Oktober und 9. März, um gemeinsam Musik zu hören, sich darüber auszutauschen und im Gespräch näher zu kommen. Auch der Orchesterssal des BOL wird am 4. Oktober zu einem leidenschaftlichen Klassenzimmer, wenn Poschner mit Mitgliedern des oö. Opernstudios zusammenarbeitet. Am 9. Mai kann man hautnah bei der „Anhörung“ dabei sein, wenn Poschner und das BOL besondere Blickwinkel in ein Orchesterwerk zu lassen, Erklärungen und Kostproben näher bringen. Auch Einblicke in das Boliversum, im Untergeschoss des Musiktheaters, wo das Instrumentenarchiv, und die Arbeitswelt des Orchesters warten, werden ermöglicht (nur nach Anmeldung, zb. 19. Oktober). Ein Familienkonzert mit Bruckners geheimen Codes, warten am 8. März.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Selbsttest für Lehrer

Die Tips-Jugendredaktion hat einen Selbsttest entwickelt, mit dem man feststellen kann, welcher Typ von Lehrer man ist.

Verkehrsbehinderungen in Linz: mehrere Straßensperren aufgrund einer Laufveranstaltung

LINZ. Wegen einer Laufveranstaltung sind am 21. September in Linz mehrere Straßen gesperrt, es muss mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen gerechnet werden.

Führerscheinloser Drogenlenker nahm PKW unbefugt in Betrieb

LINZ. In der Starhembergstraße ging der Polizei am 20. September um 17.20 Uhr ein Drogenlenker ins Netz; wie sich herausstellte, besitzt der 29-jährige Linzer keinen Führerschein und hatte ...

„Linzathlon“ geht über die Bühne: Schienenersatzverkehr in der Innenstadt

LINZ. Am Samstag, 21. September findet in Linz erstmals der „Linzathlon“ statt. Zehn Kilometer und 15 Hindernisse müssen dabei in der Innenstadt überwunden werden. Zwischen 13.30 Uhr und ...

Der reiche Mann stirbt: Ferdinand Schmalz‘ preisgekrönter neuer Jedermann feiert Premiere

LINZ. Das Landestheater Linz bringt Ferdinand Schmalz„ “Jedermann (stirbt). Spiel vom Sterben jedes reichen Mannes„ in die Kammerspiele. Das 2018 mit dem Nestroy-Theaterpreis für das beste Stück ...

Stadt Linz: Schon über 21.000 Wahlkarten ausgestellt

LINZ. Rund eine Woche vor der Nationalratswahl, steuert die Zahl der ausgegebenen Wahlkarten auf einen Rekordhoch zu.

Mehr als ein kurzfristiger Trend: Nachhaltige Ernährung ist in

Charakteristisch für einen Trend ist meist seine Kurzweiligkeit. Der Trend um Veganismus beziehungsweise Vegetarismus hält sich allerdings schon länger. Eines der Motive für den Kon-sumwandel ...

Die Blues Brothers landen in „Austria“: Theater Phönix zeigt Musical-Qualitäten

LINZ. Mit dem musikalischen Stück „Die Rückkehr der Blues Brothers“ feierte das Linzer Theater Phönix Saisonauftakt – Urafführung. Theater-Leiter Harald Gebhartl hat sich ...