Stadt Linz zeichnet fünf Persönlichkeiten für ihre Kunst aus

Hits: 80
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 24.11.2020 20:00 Uhr

LINZ. Die Stadt Linz vergibt den Kunstwürdigungspreis in diesem Jahr an Roland Gnaiger, Ursula Hübner, Christian Steinbacher, Wolfgang Dorninger und Michi Gaigg. Mit dem alle vier Jahre verliehenen Preis werden Einzelpersonen oder Institutionen für ihr außergewöhnliches kulturelles oder künstlerisches Schaffen ausgezeichnet. Die Verleihungsfeie soll im Frühjahr 2021 nachgeholt werden.

Die Stadt Linz vergibt alle vier Jahre den Kunstwürdigungspreis in den fünf Kategorien Architektur und Stadtplanung, Bildende Kunst und interdisziplinäre Kunstformen, Literatur und Kulturpublizistik, Musik und Darstellende Kunst sowie Medien-, Produkt- und Kommunikationsdesign. „Leider können wir Corona-bedingt die diesjährige Verleihung der Kunstwürdigungspreise nicht durchführen, sie soll im Frühjahr 2021 nachgeholt werden. Dennoch ist es uns wichtig, dass die Öffentlichkeit erfährt, wer die diesjährigen Preisträger und Preisträgerinnen sind. Über die Auszeichnung mit dem Kunstwürdigungspreis 2020 dürfen sich bereits jetzt Roland Gnaiger, Ursula Hübner, Christian Steinbacher, Wolfgang „Fadi“ Dorninger und Michi Gaigg freuen“, berichtet der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ).

„Österreichweit wahrgenommener Beitrag“

„Es freut mich sehr, dass wir den Kunstwürdigungspreis heuer erneut an fünf hochkarätige Preisträger und Preisträgerinnen aus unterschiedlichen Bereichen vergeben können. Dabei werden Persönlichkeiten für ihr künstlerisches Wirken in Linz, das als herausragender und österreichweit wahrgenommener Beitrag betrachtet werden kann, ausgezeichnet“, ergänzt die Linzer Kulturstadträtin Doris Lang-Mayrhofer (ÖVP). Der Kunstwürdigungspreis ist mit je 3.600 Euro pro Sparte dotiert.

In der Kategorie Architektur und Stadtplanung geht die Auszeichnung an Roland Gnaiger. Der Architekt und Leiter der Architekturausbildung an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz hat mehr als 20 Jahre lang mehrere Generationen von Architekturschaffenden und somit auch die heutige Architektur in Linz und Oberösterreich entscheidend geprägt.

Von der Identitätsfrage bis zum zeitgemäßen Musikverständnis

In der Sparte Bildende Kunst und interdisziplinäre Kunstformen geht die Auszeichnung an Ursula Hübner. Sie ist seit 1998 Professorin für Malerei und Grafik an der Kunstuniversität in Linz und widmet sich in ihren eigenen Arbeiten vor allem der Identitätsfrage sowie der Relation von Subjekten zu Gegenständen.

Christian Steinbacher erhält den Kunstwürdigungspreis 2020 in der Kategorie Literatur und Kulturpublizistik. Er ist unter anderem Literaturvermittler und Kurator. Seine eigenen Sprachwerke umfassen Hör- und Sprechtexte, aber auch Poesie und poetische Erzählungen.

Im Bereich Medien-, Produkt-, und Kommunikationsdesign geht der Preis an Wolfgang „Fadi“ Dorninger. Er bewegt sich mit seinen Werken zwischen Kunst und Design, kooperiert mit Kunst- und Kulturinitiativen und fördert regionalen Nachwuchs in der Kunstszene.In diesem Jahr war er für die Idee, das Konzept und die künstlerische Leitung von „Sounding Linz“, der Linzer Klangwolke 2020 zuständig.

Die Geigerin und Dirigentin Michi Gaigg bekommt den Kulturwürdigungspreis der Stadt Linz in der Kategorie Musik und Darstellende Kunst. Sie gilt über die Landesgrenzen hinaus als Wegbereiterin eines neuen, zeitgemäßen Musikverständnisses und leitet das mehrfach ausgezeichnete Orchester „L’Orfeo Barock“. Darüber hinaus lehrte sie von 1994 bis 2017 am Institut für Alte Musik und Historische Aufführungspraxis an der Anton Bruckner Privatuniversität.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Tag der Wehrpflicht: „Stellenwert muss angehoben werden“

OÖ. Anlässlich des „Tages der Wehrpflicht“ am 20. Jänner unterstreichen der stellvertretende Bundesparteiobmann der FPÖ, LH-Stellvertreter Manfred Heimbuchner und Landtagsabgeordneter Michael Gruber ...

Online-Talent-Day: Berufsorientierung für Schüler am Smartphone

LINZ/WELS. In Zeiten von Lockdowns und Distance Learning ist auch das Thema Berufsorientierung für Schüler eine Herausforderung, Berufsorientierungsmessen oder Unternehmensbesuche sind nicht möglich. ...

101-Jährige im Seniorenzentrum Franz-Hillinger geimpft

LINZ. Eine besondere Impfung gab es im Seniorenzentrum Franz-Hillinger. Dort ließ sich die 101-jährige Maria Mayer zu ihrem Geburtstag impfen.

KPÖ Linz organisiert Lichtermeer für Geflüchtete

LINZ. Die KPÖ Linz veranstaltet am Sonntag, 24. Jänner, zwischen 18 und 20 Uhr ein Lichtermeer für Geflüchtete. Auf dem Pfarrplatz werden auch Spenden gesammelt.

Domviertel bekommt große Begegnungszone

LINZ. Im Linzer Domviertel entsteht eine große Begegnungszone. Diese soll eine Verkehrsberuhigung für die Anrainer bringen.

Corona-Wirtschaftshilfen werden verlängert und erweitert

WIEN/OÖ/NÖ. Wie bereits am Wochenende angekündigt wurde heute im Ministerrat die Verlängerung einiger Corona-Hilfsmaßnahmen beschlossen, darunter der Härtefallfonds und die Regelung zur Pendlerpauschale ...

Bei Impfung vorgezogene Lokalpolitiker: „Diese Praxis muss abgestellt werden“

WIEN/OÖ/NÖ. Weiter für Wirbel sorgen Fälle, wonach Lokalpolitiker sich bereits in Alters- und Pflegeheimen impfen haben lassen. Immer mehr solcher Fälle in ganz Österreich werden bekannt. Absolut ...

Bestellung rezeptpflichtiger Medikamente aus dem Ausland: Strafe an sich bestätigt

LINZ. Weil eine Linzerin ohne entsprechende Einfuhrbescheinigung rezeptpflichtige Medikamente aus Indien bestellt hatte, verhängte der Bürgermeister der Stadt Linz eine Geldstrafe von 150 Euro. Die ...