Umjubelte Premiere von Verdis Rigoletto

Hits: 4439
Josef Gruber Josef Gruber, Tips Redaktion, 05.11.2017 00:11 Uhr

LINZ. Begeistert war das Publikum am Samstagabend von der Premiere von Giuseppe Verdis Oper „Rigoletto“ im Linzer Musiktheater. Die Darsteller konnten stimmlich genauso beeindrucken wie das Bruckner Orchester Linz unter der Leitung von Martin Braun.

Die Hauptdarsteller Hyojong Kim als Herzog von Mantua, Federico Longhi als sein Hofnarr Rigoletto und Julia Sitkovetsky als seine Tochter Gilda sind eine gesangliche Wucht. Auch die anderen Darsteller singen exzellent, besonders imposant im Chor. Da stört es nicht wirklich, dass der Palast des Herzogs - durch Verlegen in die Jetztzeit im Trump Tower New York - den Charme einer Bahnhofshalle hat und der Regisseur noch nie bei einer Misswahl gewesen sein kann. So komisch bewegen sich die Schönheiten dort nicht. Ein paar Buhrufe mischten sich dafür dann doch in den begeisterten Schlussapplaus.

Beeindruckende Stimmen

Der Inbegriff der italienischen Oper ist in Verdis „Rigoletto“ vom Geist der französischen Ideen- und Kulturgeschichte des 19. Jahrhunderts durchdrungen. Auf der Suche nach einem geeigneten Sujet entschied sich Verdi auf dem Höhepunkt seines Schaffens für Victor Hugos Drama „Le Roi s'amuse“ (Der König amüsiert sich). Librettist Francesco Maria Piave verlegte auf Drängen der Zensur hin den Schauplatz von Paris ins italienische Mantua. In jedem Fall schenkte Victor Hugo dem gefeierten Verdi jenen ambivalenten, buckligen Hofnarren Rigoletto als Protagonisten seiner Oper, die unentdeckt sein vielleicht politischstes Werk darstellt und seinen Weltruhm begründete.

Die Oper in italienischer Sprache mit Übertiteln wird noch bis 20.3.2018 im Linzer Musiktheater aufgeführt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Erinnerungszeichen für NS-Opfer im öffentlichen Raum

LINZ. Ab 2020 werden Mahnmale  im gesamten Stadtgebiet an NS-Opfer in Linz erinnern.  Damit wird das Siegerprojekt  des Gestaltungswettbewerbes, „Erinnern…“ des Künstlers ...

Polizeikontrolle: Amstettner ohne Führerschein, aber mit Drogen erwischt

LINZ. Ohne Führerschein, aber mit Drogen wurde ein 49-jähriger Amstettner bei einer Polizeikontrolle in Linz erwischt.

Landesintegrationspreise zum zweiten Mal vergeben

LINZ/OÖ. Der diesjährige Landesintegrationspreis geht nach einstimmiger Entscheidung der Jury an 20 Personen & Projekte aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Gemeinden und besonders engagierten ...

JKU-Herzensprojekt: „Zirkus des Wissens“ wird zum Ort des vergnüglichen Entdeckens für Kinder

LINZ. Ein Raum für Kinder, um die Welt mit allen Sinnen zu erfahren, der den Zauber des Wissens und die Magie der Erkenntnis vermitteln soll: Ein Herzensprojekt von Rektor Meinhard Lukas und Altrektor ...

„Linzer Modellbahnausstellung“ jährt sich zum 20. Mal

LINZ. Zum 20. Mal jährt sich am Samstag, 23. und Sonntag, 24. November die „Linzer Modellbahnausstellung“. Das Volkshaus Froschberg (Kudlichstraße 21) wird zur Modellbahn-Bühne.

Elisabeth Bräutigam wird als erste Frau neue Ärztliche Direktorin des Ordensklinikum Linz

LINZ. Elisabeth Bräutigam wird die erste Frau, die die Stelle der ärztlichen Direktorin in der Geschichte des Ordensklinikums Linz, antritt. Die 42-Jährige Mutter eines Volksschülers ...

„Ice Magic“ verzaubert den Weihnachtsmarkt im Linzer Volksgarten

LINZ. Am Samstag, 23. November, öffnet am Weihnachtsmarkt im Volksgarten die Eisskulpturen-Ausstellung „Ice Magic“. Tips durfte als Kooperationspartner schon vorab einen Blick auf die eiskalten ...

Talentwettbewerb „Young at Art“ 2019: Die Preisträger sind gekürt

OÖ/LINZ. Welch Potenzial im heimischen kreativen Nachwuchs steckt, zeigte einmal mehr der Kreativ-Wettbewerb „Young at Art – Zeig uns dein Talent!“. Am Mittwoch, 20. November wurden ...