Umjubelte Premiere von Verdis Rigoletto

Hits: 4546
Josef Gruber Josef Gruber, Tips Redaktion, 05.11.2017 00:11 Uhr

LINZ. Begeistert war das Publikum am Samstagabend von der Premiere von Giuseppe Verdis Oper „Rigoletto“ im Linzer Musiktheater. Die Darsteller konnten stimmlich genauso beeindrucken wie das Bruckner Orchester Linz unter der Leitung von Martin Braun.

Die Hauptdarsteller Hyojong Kim als Herzog von Mantua, Federico Longhi als sein Hofnarr Rigoletto und Julia Sitkovetsky als seine Tochter Gilda sind eine gesangliche Wucht. Auch die anderen Darsteller singen exzellent, besonders imposant im Chor. Da stört es nicht wirklich, dass der Palast des Herzogs - durch Verlegen in die Jetztzeit im Trump Tower New York - den Charme einer Bahnhofshalle hat und der Regisseur noch nie bei einer Misswahl gewesen sein kann. So komisch bewegen sich die Schönheiten dort nicht. Ein paar Buhrufe mischten sich dafür dann doch in den begeisterten Schlussapplaus.

Beeindruckende Stimmen

Der Inbegriff der italienischen Oper ist in Verdis „Rigoletto“ vom Geist der französischen Ideen- und Kulturgeschichte des 19. Jahrhunderts durchdrungen. Auf der Suche nach einem geeigneten Sujet entschied sich Verdi auf dem Höhepunkt seines Schaffens für Victor Hugos Drama „Le Roi s'amuse“ (Der König amüsiert sich). Librettist Francesco Maria Piave verlegte auf Drängen der Zensur hin den Schauplatz von Paris ins italienische Mantua. In jedem Fall schenkte Victor Hugo dem gefeierten Verdi jenen ambivalenten, buckligen Hofnarren Rigoletto als Protagonisten seiner Oper, die unentdeckt sein vielleicht politischstes Werk darstellt und seinen Weltruhm begründete.

Die Oper in italienischer Sprache mit Übertiteln wird noch bis 20.3.2018 im Linzer Musiktheater aufgeführt.

Kommentar verfassen



CD-Tipp: Mit der Tribüne ins „Wundalaund“

LINZ. Mit „Wundalaund“ haben Cornelia Metschitzer und Rudi Müllehner ein Hörspiel mit Liedern herausgebracht, mit denen die beiden Tribüne Linz-Leiter die schwierige Corona-Zeit aufarbeiten.

Corona-Update: Ausreisekontrollen neben Braunau jetzt auch in Freistadt (Stand: 28. Oktober)

OÖ. 1.269 neue Covid-Fälle meldet das Land OÖ von 27. auf 28. Oktober, 14.30 Uhr, gesamt aktiv nachweisbar sind aktuell 8.833 Fälle. Nach Braunau werden ab Freitag, 29. Oktober, 0 Uhr, nun auch im ...

Auch Oberösterreichs Handel profitiert von Halloween

LINZ/OÖ. Halloween ist längst kein rein amerikanischer Brauch mehr: Die Ausgaben der Oberösterreicher zu Halloween liegen in diesem Jahr bei etwa 8 Millionen Euro.

Wasserski-Ass Nicola Kuhn: „Ziel erreicht“

FLORIDA/LINZ. Wasserski-Fahrerin Nicola Kuhn aus Linz schloss die Saison mit einem Top-20-Platz bei der WM in Florida ab.

Blau-Weiß-Spieler bricht plötzlich zusammen - Spielabbruch (Update am 28. Oktober um 15.00 Uhr)

LINZ. Das gestrige ÖFB-Cup-Achtelfinal-Spiel zwischen dem FC Blau-Weiß Linz und dem TSV Hartberg musste aufgrund eines Zusammenbruchs des Linzer Stürmers Raphael Dwamena abgebrochen werden. Die Partie ...

Sparkasse OÖ: Miteinander Sparen neu denken

OÖ. Während 80 Prozent der Sparer in Oberösterreich auf das Sparbuch als Sparform zurückgreifen, will die Sparkasse OÖ in Zeiten von Nullzinsen mit ihren Kunden neue Wege gehen. „Eine positive reale ...

Passage Linz kürte die „Gesichter 2021“

Linz. Die Gewinner des Contests „Passage En Vogue – Wir suchen das Gesicht 2021“ wurden nun präsentiert. Den beiden Siegern wurden jeweils 500 Euro Shopping-Gutscheine überreicht.

Startschuss zur Begrünung der neuen Erholungsoase Urfahr

LINZ. Die Vorbereitungsarbeiten für die Erholungsoase bei der neuen Eisenbahnbrücke am Urfahrer Donauufer sind abgeschlossen. In den nächsten Wochen werden insgesamt 270 grüne Sauerstoffspender gepflanzt, ...