Medizinforscher der JKU entwickeln Spritze gegen Herzinfarkt

Medizinforscher der JKU entwickeln Spritze gegen Herzinfarkt

Michaela Primessnig Michaela Primessnig, Tips Redaktion, 09.01.2019 10:01 Uhr

LINZ/OÖ. Herzinfarkt ist mit 41 Prozent der Todesfälle die häufigste Todesursache in Österreich. Forscher der Johannes Kepler Universität Linz entwickeln nun eine Spritze, mit der Notärzte vor Ort rund 20 Prozent des Herzmuskels vor dem Absterben retten können. Im Laborversuch ist das neue Mittel bereits erfolgreich getestet worden.

Beim Herzinfarkt wird ein Teil des Herzens von der Sauerstoffversorgung abgeschnitten. Das umliegende Herzgewebe wird zwar nicht mehr voll versorgt, stirbt aber erst nach einiger Zeit endgültig ab. Dieses Gewebe kann die Neuentwicklung von Univ.-Prof. David Bernhard, Leiter des Zentrums für Medizinische Forschung der JKU, retten. Mit seinem Team hat er den Wirkstoff 5`-Methoxyleoligin entwickelt. Dieser schützt nicht nur das mangelversorgte Herzgewebe vor den Auswirkungen des Infarkts, sondern kann auch intravenös verabreicht werden. Eine Spritze vor Ort durch den Notarzt reicht also aus – bisher konnte eine Behandlung des Herzens erst operativ im Krankenhaus erfolgen.

Wunder-Wirkstoff stammt aus der Natur

Der eigentliche Entwickler des Wirkstoffs ist die Natur: Methoxyleoligin stammt aus der Wurzel des Edelweiß„. “Mittlerweile können wir es aber synthetisch herstellen„, so Bernhard. Die Bedeutung des Wirkstoffs geht noch weiter. Im Falle eines Infarkts versuchen die Zellen, Sauerstoff besonders effizient zu nutzen. Das Problem: Sauerstoff ist eigentlich ein Gift. Wird nun ein Herzkatheder gelegt, gelangt ein Übermaß an Sauerstoff in den Herzmuskel, was durch die besonders effiziente Verarbeitung zusätzlichen Schaden verursacht. Das JKU-Mittel reduziert diesen Effekt deutlich und mildert den Sauerstoff-Schaden deutlich ab.

Einsatz an Menschen frühestens in drei Jahren

Diese Forschungsergebnisse wurden nun der Fachwelt vorgestellt. Insgesamt haben Experten von sechs österreichischen Universitäten unter Führung der JKU mehrere Jahre an dem Projekt gearbeitet. Das Folgeprojekt ist bereits angelaufen: Als nächstes wollen wir die neue Akut-Therapie des Herzinfarktes durch Notärzte und Kardiologen zur Verfügung haben“, stellt Bernhard ambitionierte Ziele. Bis das Mittel tatsächlich im Einsatz ist, dauert es aber noch. „Wir müssen weiter testen. Am Menschen können wir das Mittel gemäß Gesetz frühestens in drei Jahren erproben“, so der JKU-Forscher.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Live erleben: Roboter in der voestalpine Stahlwelt zu Besuch

Live erleben: Roboter in der voestalpine Stahlwelt zu Besuch

LINZ. Cobots - kollaborierende Roboter - eröffnen Österreichs Mittelstand neue Potenziale zur einfachen Automatisierung von Prozessen. Am 2. Juli 2019 können produzierende Betriebe und Robotik-Interessierte ... weiterlesen »

276 oberösterreichische Betriebe nutzten in ersten zwei Jahren die Demografieberatung!

276 oberösterreichische Betriebe nutzten in ersten zwei Jahren die Demografieberatung!

Erfolgreiches ESF-Beratungsprogramm feiert 2. Geburtstag! Die Demografieberatung für Beschäftigte und Betriebeunterstützt Betriebe bei demografischen Herausforderungen wie Nachfolgeplanung ... weiterlesen »

Bruthöle verschlossen - Eisvogel musste verhungern

Bruthöle verschlossen - Eisvogel musste verhungern

LINZ. Ein Unbekannter verschloss die Bruthöhle eines Eisvogels. Das Weibchen und auch die Brut starben. Nach dem Täter wird gesucht. weiterlesen »

Trasse für Linzer-Osttangente fix - es hagelt Kritik

Trasse für Linzer-Osttangente fix - es hagelt Kritik

GROSSRAUM LINZ. Am 1. Juli wird die Trasse für die Linzer Osttangente fixiert. Bis 2030 soll sie fertiggestellt werden, geht es nach der Landesregierung. Von Grünen und Neos kommt scharfe Kritik ... weiterlesen »

Von Tarantino bis zu Maradonna: Linzer Sommerkino startet am 4. Juli

Von Tarantino bis zu Maradonna: Linzer Sommerkino startet am 4. Juli

LINZ. Über 20 Premieren und ein bunter Mix aus älteren Filmschätzen und brandneuen Streifen – das gibt es wieder beim beliebten Sommerkino über den Dächern der Stadt am Linzer ... weiterlesen »

Raiffeisen Immobilien zur besten Marke in Österreich gekürt

Raiffeisen Immobilien zur besten Marke in Österreich gekürt

LINZ. Bereits zum vierten Mal in Folge wurde Raiffeisen Immobilien im Maklerranking des Branchen-Fachmediums Immobilien Magazin zur stärksten Dachmarke unter Österreichs Maklern gekürt. ... weiterlesen »

Crème de la Crème des heimischen Theaters: Schäxpir begeistert noch bis 30. Juni

Crème de la Crème des heimischen Theaters: Schäxpir begeistert noch bis 30. Juni

LINZ. Die feierliche Eröffnung am Montagabend, 24. Juni, war ein Sommernachtstraum in den Kammerspielen des Landestheaters Linz – begeisterte Stimmung und geballte Freude über die soeben ... weiterlesen »

Lorenz Potocnik: Alles wäre besser als der jetzige Zustand

Lorenz Potocnik: "Alles wäre besser als der jetzige Zustand"

LINZ. Vor knapp zwei Jahren wurde die 70.000 Quadratmeter große Parkplatzfläche am Urfahraner Jahrmarktgelände gesperrt. Bis jetzt gibt es keine konkreten Pläne zur Neuentwicklung ... weiterlesen »


Wir trauern