Aktuelle Covid-19-Situation: 208 Fälle in Oberösterreich (Stand 12. August, 17 Uhr)

Hits: 324732
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 12.08.2020 17:30 Uhr

OÖ. Laut Land OÖ liegt die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle in Oberösterreich mit Stand 12. August, 17 Uhr, bei 208 nach 203 am Vortag. Insgesamt sind bislang 3.905 Fälle zu verzeichnen. Von gestern bis heute Mittag gab es 31 Neuinfektionen in Oberösterreich, davon 17 Reiserückkehrer.

Mit Stand 12. August, 17 Uhr, liegt die Zahl der gemeldeten aktuellen Covid-19 Fälle in Oberösterreich bei 208. Insgesamt waren in OÖ bisher 3.905 Fälle zu verzeichnen (inklusive Genesener und verstorbener Personen). In Quarantäne befinden sich 873 Personen.

In der Stadt Linz gibt's 58 positive Fälle (Vorabend 62), im Bezirk Linz-Land 40 (Vorabend: 38). Wels-Stadt verzeichnet 22 Fälle (Vorabend: 20). Alle weiteren Bezirke und Städte liegen bei 10 oder weniger aktuellen Covid-19-Fällen.

Alle Zahlen aus den einzelnen Bezirken sind unter www.land-oberoesterreich.gv.at/232009.htm zu finden.

In Spitalsbehandlung befinden sich mit 12. August, 17 Uhr, 12 Personen. Sechs Personen werden intensiv betreut.

Insgesamt sind in Oberösterreich 67 Personen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben (Stand 12. August, 17 Uhr).

Mehrere Neuinfektionen bei Reiserückkehrern (Stand 12. August, 15 Uhr):

17 der 31 Neuinfektionen sind Reiserückkehrer, damit erhöht sich die Gesamtzahl der infizierten Reiserückkehrer auf 182; inklusive der ausgelösten Folgefälle (62) auf 244. Neun der 17 neuen Fälle sind auf Kroatien-Reisende, Region Makarska, zurückzuführen.

Wie der Krisenstab des Landes OÖ mitteilt, sind mehrere auf Covid-19 positiv getestete Urlaubsrückkehrer aus dem kroatischen Urlaubsort Makarska in Oberösterreich festgestellt worden. Es bestehe Bezug zu einer Bar. Mehr Infos unter www.tips.at/n/513653

Anzahl Testungen in OÖ (der vergangenen 14 Tage):

  • 11. Aug.: 1.033
  • 10. Aug.: 908
  • 9. Aug.: 411
  • 8. Aug.: 620
  • 7. Aug.: 942
  • 6. Aug.: 980
  • 5. Aug.: 1.538
  • 4. Aug.: 990 (zusätzlich 295 Tests der AGES/St. Wolfgang)
  • 3. Aug.: 1.127 (zusätzlich 106 Tests der AGES/St. Wolfgang)
  • 2. Aug.: 510
  • 1. Aug.: 601

Insgesamt wurden im Juli 2020 42.955 Test durchgeführt. Durchschnittlich wurden dementsprechend rund 1.385 Test pro Tag durchgeführt. Der Tag an dem im vergangenen Monat die meisten Test durchgeführt wurden, war der 8. Juli mit 1.973 Tests.

Krisenstab stellt Corona-Falschinformation richtig: Keine Testungen unter Zwang (11. August)

In sozialen Netzwerken kursieren aktuell Behauptungen, dass Schul- und Kindergartenkinder unter Zwang auf Covid-19 getestet worden wären. Der Krisenstab des Lands OÖ stellt klar: Testungen bei Kindern sind nur mit Zustimmung eines gesetzlichen Vertreters, im Normalfall sind dies die Eltern, durchgeführt. Alle Infos unter www.tips.at/n/513671

Alten- und Pflegeheime (Stand 11. August)

Aktuell sind vier Mitarbeiter von drei Alten- und Pflegeheimen in OÖ von Covid-19 betroffen.

Präventiver Covid-19-Aufruf für Westbahn-Reisenden von Wien nach Attnang-Puchheim (9. August)

Zwei auf Covid-19 positiv getestete Personen waren am 6. August in der Zeit von 15:10 bis 17.52 Uhr mit der Westbahn (WB990) von Wien Westbahnhof nach Attnang-Puchheim (planmäßige Ankunft 17:52 Uhr) unterwegs.

Personen, die im angeführten Zug unterwegs waren, wird präventiv geraten, ihren Gesundheitszustand genau zu beobachten. Im Falle auftretender Symptome wie Kurzatmigkeit, Halsschmerzen, Entzündungen der oberen Atemwege, Fieber, trockenem Husten oder plötzlichem Verlust des Geschmacks-/Geruchssinnes sollte umgehend die telefonische Gesundheitsberatung 1450 kontaktiert werden.

Präventiver Covid-19-Aufruf für Zugreisende Linz-Schärding und Linz-Passau (7. August)

Wie der Krisenstab des Lande OÖ mitteilt, war eine auf Covid-19 positiv getestete Person am 5. August mit dem Zug auf der Strecke Schärding - Linz und Linz - Passau mehrfach unterwegs. Mitreisende werden angehalten, ihren Gesundheitszustand genau zu beobachen. Mehr unter www.tips.at/n/513357

Fälle in Tourismusbetrieben in St. Wolfgang (Stand 6. August, 15 Uhr)

  • Die präsentierte Analyse der AGES zu Sankt Wolfgang weist bundesweit 107 Ausbruchsfälle aus – 71 davon mit Wohnort in OÖ. Die Zählweise des Krisenstabes des Landes OÖ hingegen (Stand heute: 58 Infizierte) umfasst ausschließlich jene Infizierten mit Hauptwohnsitz in Oberösterreich, die auch in OÖ positiv getestet worden sind.
  • Entscheidend ist, dass nun auch die zweite Welle an Testungen abgeschlossen ist und der Cluster stabilisiert werden konnte. Alle Fälle und deren Kontaktpersonen sind bekannt und entsprechend den Vorgaben abgesondert. Die Verordnungen betreffend des Datenblattes bei der Gästeabreise sowie der Vorverlegung der Sperrstunde auf 23 Uhr laufen mit 9. August aus. Ebenso öffnen die Lokale „13er Haus“ und „W3“ wieder für Gäste. Mehr Infos zur aktuellen Lage in St. Wolfgang HIER

Gästen, die sich seit 15. Juli 2020 insbesondere in einem der beiden Lokale „13er Haus“ und „W3“ aufgehalten haben, wird präventiv geraten, ihren Gesundheitszustand genau zu beobachten. Im Falle auftretender Symptome wie Kurzatmigkeit, Halsschmerzen, Entzündungen der oberen Atemwege, Fieber, trockenem Husten oder plötzlichem Verlust des Geschmacks-/Geruchssinnes sollte umgehend die telefonische Gesundheitsberatung 1450 kontaktiert werden.

Von der Gemeinde St. Wolfgang wurde in Abstimmung mit der Bezirkshauptmannschaft Gmunden, dem Tourismusverband und dem Land OÖ eine Gäste-Hotline unter der Telefonnummer 06138/8003-11 eingerichtet. Diese hilft bei Fragen jederzeit weiter.

Alle Gäste, die in Beherbergungsbetrieben in der Gemeinde St. Wolfgang genächtigt haben, müssen vor dem Verlassen ihre Kontaktdaten mittels Erhebungsblatt bekannt geben und haben damit die Gewissheit von etwaig notwendigen Maßnahmen auf kürzestem Weg informiert zu werden. Diese Regelung gilt vorerst bis 9. August.

Präventiver Covid-19-Aufruf für Zugreisende Wien-Linz (5. August)

Eine auf Covid-19 positiv getestete Person war am 29. Juli in der Zeit von 19.10 bis 21.28 Uhr mit der Westbahn von Wien nach Linz unterwegs, teilt der Krisenstab des Landes OÖ mit. Mitreisenden wird geraten, ihren Gesundheitszustand zu beobachten. Details unter www.tips.at/n/513226

Quarantäne (1. August)

Bisher mussten sich mit Covid-19 infizierte Personen sowie Kontaktpersonen der Kategorie 1 (enge Kontakte) 14 Tage in Quarantäne begeben. Laut neuesten Empfehlungen des Bundes soll dieser Zeitraum auf zehn Tage verkürzt werden. Das Land Oberösterreich hat diese Empfehlungen übernommen. Seit 1. August werden die behördlichen Bescheide dementsprechend ausgestellt. Bis zu diesem Datum ausgestellte Bescheide behalten ihre Gültigkeit. Mehr unter www.tips.at/n/512888

Acht Fälle am Linzer Kepler Uniklinikum (Stand 1. August, 15 Uhr)

Insgesamt acht Mitarbeiter des Zentrallabors des Kepler Universitätsklinikums (KUK) wurden positiv auf das neue Coronavirus getestet. Wie das KUK miteilte, sind alle greifbaren Mitarbeiter des betroffenen Labors die erforderlichen Covid-Testungen durchlaufen haben. Alle Testungen sind negativ. Es bleibt bei den acht bekannten Fällen. Der Routinebetrieb des Labors ist jedoch nicht gefährdet. Mehr unter www.tips.at/n/512811

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. refrodnredein lrak
    refrodnredein lrak28.07.2020 00:24 Uhr

    Corona - Warum werden die St. W. Fälle nicht dem. Bezirk GM zugerechnet. Welcher Beamte tickt da falsch

    • jack candy05.08.2020 12:19 Uhr

      Wohnort - Vielleicht leben nicht alle Infizierten im Bezirk Gmunden.
      Wenn jemand in Vöcklabruck oder Wels-Land lebt und dort in Quarantäne ist, wäre es ja sinnlos, ihn bei Gmunden zu zählen.

Kommentar verfassen



Wechsel in der Geschäftsführung des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes OÖ - Unger folgt Mitter

OÖ. Personelle Veränderung gibt es ab September im Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband (SWV) OÖ. Helmut Mitter übergibt nach neun Jahren die Position des Landesgeschäftsführers an Thomas Unger. ...

Meldewesen: Info-Kampagne soll Strafen vorbeugen

LINZ. Aufgrund vermehrt Verstöße gegen das Meldegesetz setzt die Stadt Linz auf eine Info-Kampagne um die Linzer vor Strafen zu schützen.

Radfahren: Gegenseitige Rücksichtnahme für ein gutes Miteinander

OÖ. Im Sommer wird oft das Fahrrad wieder ausgepackt. Um Ärger zu vermeiden helfen die Einhaltung der geltenden Regeln und die gegenseitige Rücksichtnahme aller Verkehrsteilnehmer.

Römerbergtunnel kommendes Wochenende gesperrt

LINZ. Am kommenden Wochenende laufen in Linz einige große Sommerbaustellen an. Dadurch kommt es zu Verkehrsbehinderungen. Unter anderem ist der Römerbergtunnel von 14. bis 17. August in beiden Richtungen ...

Hauptblüte von Beifuß hat begonnen

OÖ. Im Zentralraum hat die Hauptblüte von Beifuß begonnen - dieses Jahr stärker als normal.

Corona-Pandemie mit vielfältigen Auswirkungen auf Linzer Familien

LINZ. Das Leben vieler Linzer Familien ist seit Mitte März ein anderes. Gerade seitdem das Alltagsleben langsam wieder hochgefahren wurde, zeigen sich vermehrt die Auswirkungen dieses Ausnahmezustandes. ...

Kepler Uniklinikum arbeitet als erstes Krankenhaus in Österreich mit neuer Behandlungsmethode bei Gebärmuttermyomen

LINZ. Myome sind gutartige Muskelwucherungen der Gebärmutter. Sie kommen häufig vor und entstehen bei den meisten Frauen während des gebärfähigen Alters. Als erstes Krankenhaus in Österreich bietet ...

„Das ist ein nie dagewesenes Projekt, von dem wir sehr profitieren werden“

OÖ/LINZ. Das Land Oberösterreich ist über die Schiene OÖ GmbH Teil des Projektes „VDV-TramTrain“. Dabei haben sich sechs deutschsprachige Verkehrsunternehmen zu einer Art Käufervereinigung zusammengeschlossen, ...