Aktuelle Covid-19-Situation in OÖ: 593 Neuinfektionen, Zahl der Todesfälle steigt auf 679 (Stand: 1. Dezember, 17 Uhr)

Hits: 907748
Karin Seyringer Online Redaktion, 01.12.2020 18:11 Uhr

OÖ. Von Montag, 30. November, auf Dienstag, 1. Dezember, wurden in Oberösterreich 593 neue Covid-19-Fälle gemeldet, nach 521 am Vortag. Gleichzeitig ist die Zahl der Genesenen gestiegen. 6.998 aktuelle Fälle werden zu Mittag gemeldet.

Mit Stand 30. November, 17 Uhr, lag die Zahl der gemeldeten aktuellen Covid-19 Fälle in Oberösterreich bei 7.805, mit 1. Dezember zu Mittag ist sie auf 6.998 gesunken.

Insgesamt waren in OÖ bisher 58.379 Fälle zu verzeichnen (inklusive Genesener und verstorbener Personen). Die Zahl der Personen in Quarantäne ist deutlich gesunken und liegt mit 1. Dezember bei 24.800 (Vortag: 27.389). Zur Info: Kontaktpersonen der Kategorie 1 werden ausnahmslos behördlich abgesondert und müssen sich somit in Quarantäne begeben, egal ob sie symptomatisch oder asymptomatisch sind. 

Mittlerweile liegt in Oberösterreich keine Stadt und kein Bezirk mehr bei über 1.000 aktuellen Fällen. Waren es am 30. November in der Landeshauptstadt Linz noch 1.065 positive Fälle, sind es am 1. Dezember (17 Uhr) 973.

Der Bezirk Linz-Land zählt aktuell 810 positive Fälle (Vortag: 872), leicht gestiegen ist die Zahl im Bezirk Braunau, von 695 am Vortag auf 709. 698 aktive Fälle zählt der Bezirk Vöcklabruck, 569 der Bezirk Grieskirchen. Alle anderen Regionen liegen mittlerweile wieder unter der 500er-Marke.

Alle Zahlen aus den einzelnen Bezirken sind unter www.land-oberoesterreich.gv.at/232009.htm zu finden.

521 neue positive Fälle, Massentests in OÖ

Von 30. November auf 1. Dezember wurden in Oberösterrich 593 Neuinfektionen gemeldet, nach 521 am Vortag.

Massentests in OÖ

Am kommenden Wochenende finden am 5. und 6. Dezember in Oberösterreich die freiwilligen Antigen-Tests der Pädagogen der Schulen sowie Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen und auch der Mitarbeiter der jeweiligen Standorte statt. Nun ist fixiert, wo getestet wird. 20 Standorte gibt es in Oberösterreich - diese sind hier zu finden.

Die Massentests für die Bevölkerung beginnen in OÖ am 11. Dezember. Alle Informationen dazu sind auf www.land-oberoesterreich.gv.at/232352.htm zu finden.

Zahl der Todesfälle steigt auf 679

15 aktuelle Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 sowie 14 Nachmeldungen mussten am 1. Dezember gemeldet werden:

  • 76-jähriger Patient, wohnhaft im Bezirk Linz-Land, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 30.11. (Kepler Universitätsklinikum)
  • 78-jähriger Patient, wohnhaft im Bezirk Urfahr-Umgebung, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 30.11. (Klinikum Freistadt)
  • 54-jähriger Patient, wohnhaft im Bezirk Wels-Stadt, ohne Vorerkrankungen, Todesdatum: 30.11. (Klinikum Wels-Grieskirchen, Standort Wels)
  • 89-jährige Frau, wohnhaft im Bezirk Urfahr-Umgebung, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 30.11. (Bezirksseniorenheim Walding)
  • 83-jährige Frau, wohnhaft im Bezirk Urfahr-Umgebung, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 30.11. (Bezirksseniorenheim Walding)
  • 74-jährige Patientin, wohnhaft im Bezirk Rohrbach, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 30.11. (Klinikum Rohrbach)
  • 74-jähriger Patient, wohnhaft im Bezirk Perg, Vorerkrankungen unbekannt, Todesdatum: 30.11. (Landesklinikum Amstetten)
  • 82-jähriger Patient, wohnhaft im Bezirk Vöcklabruck, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 01.12. (Salzkammergut Klinikum, Standort Gmunden)
  • 61-jährige Patientin, wohnhaft im Bezirk Vöcklabruck, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 30.11. (Salzkammergut Klinikum, Standort Vöcklabruck)
  • 83-jähriger Patient, wohnhaft im Bezirk Gmunden, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 01.12. (Salzkammergut Klinikum, Standort Gmunden)
  • 86-jährige Patientin, wohnhaft im Bezirk Linz-Land, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 30.11. (Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum, Standort Steyr)
  • 79-jähriger Patient, wohnhaft im Bezirk Freistadt, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 01.12. (Klinikum Freistadt)
  • 74-jährige Patientin, wohnhaft im Bezirk Rohrbach, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 30.11. (Klinikum Rohrbach)
  • 74-jähriger Patient, wohnhaft im Bezirk Freistadt, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 01.12. (Klinikum Freistadt)
  • 81-jähriger Mann, wohnhaft im Bezirk Rohrbach, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 30.11. (Bezirksalten- und Pflegeheim Rohrbach-Berg)

Nachmeldungen:

  • 93-jährige Frau, wohnhaft im Bezirk Rohrbach, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 29.11. (Bezirksalten- und Pflegeheim Lembach)
  • 63-jähriger Patient, wohnhaft im Bezirk Linz, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 28.11. (Kepler Universitätsklinikum)
  • 90-jähriger Mann, wohnhaft im Bezirk Urfahr-Umgebung, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 27.11. (Bezirksseniorenheim Walding)
  • 84-jährige Frau, wohnhaft im Bezirk Urfahr-Umgebung, Vorerkrankungen unbekannt, 15.11. (Bezirksseniorenhaus Gramastetten)
  • 95-jährige Frau, wohnhaft im Bezirk Urfahr-Umgebung, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 29.11. (Bezirksseniorenheim Walding)
  • 63-jähriger Patient, wohnhaft im Bezirk Linz, ohne Vorerkrankungen, Todesdatum: 28.11. (Kepler Universitätsklinikum)
  • 88-jähriger Mann, wohnhaft im Bezirk Urfahr-Umgebung, Vorerkrankungen unbekannt, Todesdatum: 10.11. (zuhause verstorben)
  • 93-jähriger Patient, wohnhaft im Bezirk Kirchdorf, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 29.11. (Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum, Standort Kirchdorf)
  • 91-jähriger Patient, wohnhaft im Bezirk Kirchdorf, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 29.11. (Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum, Standort Kirchdorf)
  • 89-jähriger Patientin, wohnhaft im Bezirk Kirchdorf, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 29.11 (Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum, Standort Kirchdorf)
  • 83-jähriger Mann, wohnhaft im Bezirk Rohrbach, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 23.11 (Bezirksalten- und Pflegeheim Rohrbach-Berg)
  • 88-jährige Frau, wohnhaft im Bezirk Rohrbach, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 04.11 (Bezirksalten- und Pflegeheim Rohrbach-Berg)
  • 88-jährige Frau, wohnhaft im Bezirk Rohrbach, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 09.11. (Bezirksalten- und Pflegeheim Rohrbach-Berg)
  • 91-jähriger Mann, wohnhaft im Bezirk Rohrbach, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 15.11. (Bezirksalten- und Pflegeheim Rohrbach-Berg)

Insgesamt zählt Oberösterreich mit Stand 1. Dezember, 17 Uhr, 679 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19.

Angespannte Situation in Spitälern (1. Dezember)

Die Zahl der Personen, die mit Covid-19 im Spital behandelt werden müssen, ist gesunken und liegt mit 1. Dezember, 17 Uhr, bei 852, nach 884 am Vortag. 152 Personen, um eine mehr als am Vortag müssen intensiv betreut werden.

In Oberösterreich ist die Situation in den Krankenhäusern weiter sehr angespannt. Seit Freitag, 27. November, stehen 175 Intensiv- und Beatmungsplätze für Covid-19-Patienten bereit. Mit 1. Dezember stehen noch einmal 142 Betten zur Entlastung der oö. Spitäler zur Verfügung. 

Situation in den Alten- und Pflegeheimen (1. Dezember)

Leichte Rückgänge werden bei den Fällen in Alten- und Pflegeheimen gemeldet: Aktuell sind in 114 (Vortag 116) oberösterreichischen Alten- und Pflegeheimen 514 (541) Mitarbeiter und 588 (610) Bewohner positiv auf Covid-19 getestet (Stand: 30. November 2020).

Positive Fälle an Schulen (1. Dezember)

Aktuell sind 285 oberösterreichische Schulstandorte von Covid-19 betroffen und 314 Schüler sowie 240 Lehrer positiv auf Covid-19 getestet worden (Stand: 30. November 2020).

Eine detaillierte Auflistung der Schulen ist derzeit nicht verfügbar.

Anzahl der Testungen in OÖ

Der Krisenstab weist darauf hin, dass Testungen nur nach vorheriger Kontaktaufnahme mit der Gesundheitsnummer 1450 möglich sind. „Wir ersuchen die Bürger, sich auf keinen Fall unangemeldet zu den Drive-ins zu begeben.“

  • 30. November: 1.953
  • 29. November: 1.790
  • 28. November: 1.775
  • 27. November: 2.537
  • 26. November: 2.547
  • 25. November: 2.954
  • 24. November: 3.141
  • 23. November: 2.551
  • 22. November: 2.026 (zusätzlich 93 „NoEMS“-Tests)
  • 21. November: 2.076
  • 20. November: 3.489
  • 19. November: 3.637
  • 18. November: 3.687
  • 17. November: 3.642
  • 16. November: 2.951
  • 15. November: 2.182 (zusätzlich 101 „NoEMS“-Tests)
  • 14. November: 2.569
  • 13. November: 3.641
  • 12. November: 4.471
  • 11. November: 4.161
  • 10. November: 4.552
  • 9. November: 3.362
  • 8. November: 3.579 (zusätzlich 2.693 Tourismustestungen* sowie 163 „NoEMS“-Tests)
  • 7. November: 3.599
  • 6. November: 5.052 (Bisheriger Höchstwert)
  • 5. November: 3.626
  • 4. November: 4.230
  • 3. November: 4.782
  • 2. November: 3.719
  • 1. November: 3.628 (zusätzlich 2.301 Tourismustestungen* sowie 123 „NoEMS“-Tests)
Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentare

  1. L.
    L.29.11.2020 12:06 Uhr

    - Im Moment, auch wenn die Zahlen an Schulen sinken, sind trotz Distance learning viele Lehrerinnen krank. Leider sind vor allem die Schülerin ab 10 Jahren symptomlos positiv und stecken in der Schule viele andere dort an...

  2. Glasnost
    Glasnost28.11.2020 18:47 Uhr

    Schulen! - Ich will die Schulen sehen, ich will die Schulen sehen, ich will die Schuuuuleeen seeehn!

  3. Schulen
    Schulen24.11.2020 19:18 Uhr

    Schulen - Warum werden eigentlich die Schulen nicht mehr aufgelistet?

Kommentar verfassen



Ebelsberger Jugendzentrum „cloob“ ausgezeichnet

LINZ. Das Ebelsberger Jugendzentrum „cloob“ des Linzer Vereins Jugend und Freizeit wurde als eine von acht Jugendeinrichtungen in Österreich mit dem Titel „Gesundheitskompetentes Jugendzentrum“ ...

Urban Dance Styles: Bruckneruni lädt zur Audition
 VIDEO

Urban Dance Styles: Bruckneruni lädt zur Audition

LINZ. Tänzer aufgepasst: Im Jänner geht's in die sechste Runde beim Lehrgang für Urban Dance Styles an der Bruckneruni Linz. Am 10. Jänner findet die Audition für den Lehrgang 2021/23 statt. Der Lehrgang ...

Bischöfliche Arbeitslosenstiftung unterstützt arbeitssuchende Menschen

LINZ/OÖ. Die Zahl der Arbeitslosen ist seit der Corona-Pandemie gestiegen. Ihre Situation ist schwierig, hält die Bischöfliche Arbeitslosenstiftung der Diözese Linz fest. Sie bietet Unterstützung ...

Barbara Haas trennt sich von Trainer Jürgen Waber

LINZ. Nach sieben erfolgreichen Jahren gehen Österreichs aktuell beste Tennisspielerin Barbara Haas und ihr Trainer Jürgen Waber nun getrennte Wege. 

Kupfermuckn-Verkäufer sagen mit neuem Kalender „Danke für die Blumen“

LINZ. Im Jahr 2021 feiert die Straßenzeitung Kupfermuckn ihr erstes Vierteljahrhundert. Mit dem neuen Kupfermuckn-Kalender 2021 wollen sich die 250 Verkäufer und Schreiber der Straßenzeitung bedanken. ...

Skivergnügen für die ganze Familie an den Happy Family-Skitagen

OÖ. Beim Skifahren kommt es nicht immer auf die Größe an. Das beweisen die kleinen, aber feinen Skigebiete in Oberösterreich, die oft direkt vor der Haustür liegen und nicht mehr als über eine Handvoll ...

„Advent am Dom“ kommt ins Wohnzimmer

LINZ. Eigentlich würde dieses Jahr erstmals am Linzer Domplatz der neue Adventmarkt „Advent am Dom“ stattfinden, aufgrund der Corona-Maßnahmen musste er leider abgesagt werden. Trotzdem ist es möglich, ...

Hashimoto-Thyreoiditis, die häufigste chronische Entzündung der Schilddrüse

LINZ. Die Autoimmunerkrankung Hashimoto macht sich mit unspezifischen Symptomen bemerkbar: Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Verstopfung, Haarausfall Traurigkeit oder Gewichtszunahme. Weil die Symptome erst ...