Covid-19-Situation in OÖ: 177 Neuinfektionen (Stand: 15. Mai, 17 Uhr)

Hits: 1308220
Über zwei Millionen Schnelltests wurden durchgeführt. (Foto: Weihbold)
Karin Seyringer Online Redaktion, 15.05.2021 17:47 Uhr

OÖ. Von 14. auf 15. Mai wurden vom Land OÖ 177 neue Covid-19-Fälle gemeldet. Die Zahl der insgesamt aktuell in OÖ positiv getesteten Personen ist auf 1.709 gesunken. Ab 15. Mai, 24 Uhr, sind die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen aufgehoben.

Die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle in OÖ liegt am 15. Mai, 17 Uhr, bei 1.709, nach 1.870 am Vortag. Insgesamt waren in OÖ bisher 114.678 gemeldete Fälle zu verzeichnen (inklusive Genesener und verstorbener Personen). Die Zahl der Personen in Quarantäne liegt mit 15. Mai bei 4.759.

Die meisten Fälle in absoluten Zahlen verzeichnet der Bezirk Linz-Land mit 223 Fällen (Vortag 267), gefolgt von der Stadt Linz mit 214 Fällen (Vortag 252). Alle weiteren Bezirke und Städte liegen derzeit unter der 200er-Marke. 

Die meisten Fälle pro 100.000 Einwohner zählt die Stadt Wels, mit 208 (Vortag 234) pro 100.000.

Sämtliche Zahlen aus den einzelnen Bezirken sind unter www.land-oberoesterreich.gv.at/232009.htm zu finden.

Lockerung ab 19. Mai

Mit 19. Mai kommt die lang erwartete Öffnung in Gastro, Tourismus, Kultur und Sport, am 17. Mai bei den Schulen. Die von der Bundesregierung nach Gesprächen mit den Landeshauptleuten präsentierte Öffnungsverordnung bringt auch Erleichterungen für Chöre und Musikvereine. Mehr unter www.tips.at/n/533869

Schon vorher, ab 15. Mai, 24 Uhr, sind die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen aufgehoben.

177 neue positive Fälle, höchste Inzidenz in der Stadt Wels

Von 14. auf 15. Mai mittags wurden 177 neue positive Fälle in Oberösterreich gemeldet, nach 132 Fällen am Vortag.

Die 7-Tage-Inzidenz in Oberösterreich liegt am 15. Mai bei 74,8, nach 79,6 am Vortag. Österreichweit liegt sie laut AGES Dashboard bei 73,3 (Vortag: 78,8). Die höchste Bezirksinzidenz in OÖ hat die Stadt Wels mit 128, die niedrigste Inzidenz hat der Bezirk Rohrbach mit 23,0. Alle Details sind am Dashboard des Landes OÖ zu finden.

Impfstatus in Oberösterreich (15. Mai)

Mit Stand 14. Mai wurden in OÖ 631.384 Impfungen durchgeführt, davon

  • Alten- & Pflegeheime: 22.822
  • Krankenanstalten: 28.387
  • Ü80 (außerhalb APH): 60.468
  • niedergelassene Ärzte: 2.051
  • Rettungsdienste: 6.739
  • Einrichtungen nach dem Chancengleichheitsgesetz: 6.605
  • Impfstraßen: 198.553
  • Hochrisikopatienten und enge Angehörige: 137.560
  • Bildungseinrichtungen: 20.616
  • 2. Teilimpfung: 147.583

Die Gesamtanzahl der geimpften Personen in OÖ beläuft sich damit auf 483.801 Personen.

Für eine Impfung ist eine Registrierung auf www.ooe-impft.at notwendig, um das nächstmögliche Impfangebot zu erhalten. Gleichzeitig wird um die verlässliche Einhaltung von Impfterminen gebeten.

Durchgeführte Corona-Tests in OÖ, Positiv-Quote bei 0,23 Prozent

Am 14. Mai wurden insgesamt 30.917 Corona-Tests in Oberösterreich durchgeführt:

  • PCR-Tests: 1.444 
    • Antigen-Testungen: 29.473, darunter
    • 28.951 Antigen-Testungen in den Teststationen des Landes

Von 25. Jänner bis 15. Mai, 14 Uhr, wurden in OÖ insgesamt 2.691.531 Schnelltests durchgeführt. 6.305 Tests fielen positiv aus, die Positiv-Quote liegt bei 0,23 Prozent.

In der Kalenderwoche 17 wurde bei allen durchgeführten positiven PCR-Testungen ein Mutationsanteil von 98,32 Prozent festgestellt. (KW 16: 98,94 Prozent, KW 15: 98,00 Prozent; der Mutationsanteil wird durch die AGES ausgewiesen.)

Derzeit gibt es keine neuen Fälle von Südafrika-, Britisch-Südafrikanischen oder anderen neuen Virusmutationen in Oberösterreich.

Covid-Selbsttests Tests unter Aufsicht in 170 Gemeinden, digitale Selbsttests

Mit der Öffnung ab 19. Mai braucht es in vielen Bereichen - entsprechend der „3-G-Regel getestet – geimpft – genesen“ einen gültigen Eintrittsnachweis. Ein weiteres Testangebot in nächster Nähe ist der Selbsttest unter Aufsicht, den mittlerweile 170 Gemeinden in OÖ anbieten. Dazu kommt die neue digitale Lösung für den Wohnzimmertest. Mehr Infos unter www.tips.at/n/534229

Die Anmeldung zum dauerhaften Testangebot in Oberösterreich, inkl. der Standorte mit mobilen Testteams, ist auf www.oesterreich-testet.at möglich. Alle Infos inkl. Standorte und Öffnungszeiten gibts hier.

Testungen von Personen mit Symptomen sind weiterhin nur nach vorheriger Kontaktaufnahme mit der Gesundheitsnummer 1450 durchzuführen.

Situation in Spitälern (15. Mai)

Die Anzahl der Personen, die in OÖ auf einer Normalstation im Spital wegen einer Coronavirus-Erkrankung behandelt werden, liegt mit 15. Mai, 17 Uhr, bei  77 (Vortag 99). 48 Personen müssen intensivmedizinisch betreut werden (Vortag: 46)

Mit 3,2 belegten Intensivbetten je 100.000 Einwohnern liegt Oberösterreich unter dem Österreichschnitt von 3,6.

In Oberösterreich werden im Moment innerhalb der Stufe 3 103 Intensivbetten für Covid-19-Patienten und 147 ICU Betten für andere Krankheitsbilder betrieben. Zudem stehen auf den Normalstationen 300 Betten für Covid-19-Patienten zur Verfügung.

Positive Fälle an Schulen (15. Mai)

Aktuell sind 167 oö. Schulstandorte (Vortag 173) von Covid-19 betroffen: 285 Schüler (Vortag 295), gleichbleibend 18 Lehrer (Vortag 19) sowie vier Personen, die dem übrigen schulischen Personal zuzurechnen ist, sind positiv auf Covid-19 getestet worden (Stand: 14. Mai 2021).

Situation in den Alten- und Pflegeheimen (15. Mai)

Aktuell sind weiterhin in 26 oö. Alten- und Pflegeheimen 25 Mitarbeiter und neun Bewohner positiv auf Covid-19 getestet (Stand: 14. Mai 2021).

1.734 Todesfälle in OÖ

Mit Stand 15. Mai, 17 Uhr, sind 1.734 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 in Oberösterreich zu verzeichnen. Zwei Todesfälle mussten nachgemeldet werden:

  • 72-jähriger Patient, wohnhaft im Bezirk Grieskirchen, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 13.05.2021 (Klinikum Wels-Grieskirchen, Standort Wels)
  • 73-jähriger Patient, wohnhaft im Bezirk Ried, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 08.05.2021 (Barmherzige Schwestern Ried)



Mehr zu diesem Thema:

Kommentare

  1. Alex
    Alex28.03.2021 22:40 Uhr

    Zusammenhalt - 1. Testen, testen, testen = Menschen-Leben retten 2. Maskenpflicht = sicherste Schutz vor allen Viren und Bakterien 3. Soziale Kontakte reduzieren und Besuche bewusst genießen = Qualität statt Quantität Die Regierung hat Mut und Ausdauer bewiesen und wir können glücklich sein, dass wir nicht noch mehr Tote haben = ich möchte nicht meine die Frau meiner Kinder verlieren, weil ich nicht testen gehe und meiner Frau dann das Virus symptomlos übertrage.

  2. Connie
    Connie 06.03.2021 08:43 Uhr

    Aktive Fälle in Kindergarten - Vielleicht sollten auch die aktiven Fälle in Kindergärten mal erwähnt werden? Von denen liest man leider gar nichts.

    • Schule07.03.2021 18:10 Uhr

      Schule/Kindergarten - Dann müsste erst mal in den Kindergärten getestet werden. Diesen Blindflug kann ich nicht verstehen.

  3. Lara
    Lara28.01.2021 03:31 Uhr

    Fallzahlen an Schulen - Bitte veröffentlichen Sie die aktuellen Fallzahlen der Schulen wieder.

    • Glasnost 30.01.2021 11:51 Uhr

      Chinesische Informationspolitik - Dann könnten Eltern ja proaktiv handeln und Kinder zu Hause lassen, was offensichtlich nicht erwünscht ist!

Kommentar verfassen



Nächtliche Ausgangsbeschränkungen laufen aus

OÖ/NÖ. Schon bevor am 19. Mai die Öffnung von Gastro, Kultur und Co kommt, enden in der Nacht auf Sonntag die aktuellen nächtlichen Ausgangsbeschränkungen.

Aggressive 44-Jährige am Hauptbahnhof von Polizei festgenommen

LINZ. Eine äußerst aggressive 44-jährige Linzerin musste am Freitagabend von der Polizei am Linzer Hauptbahnhof festgenommen werden. Die Frau schimpfte, spuckte und ging schließlich ...

Tag der Familie: 70 Jahre Familienhilfe der Caritas OÖ

LINZ/OÖ. Am Samstag, 15. Mai, ist Internationaler Tag der Familie. Anlässlich dazu weist die Caritas OÖ auf das Angebot der Familienhilfe hin, das in schwierigen Zeiten unterstützen soll. 200 Helferinnen ...

Der Himmel kann warten -  tierisches Vergnügen im Schlossmuseum Linz
 VIDEO

„Der Himmel kann warten“ - tierisches Vergnügen im Schlossmuseum Linz

LINZ. Unter dem klingenden Namen „Heaven can wait“ setzt sich die Künstlergruppe Steinbrener/Dempf & Huber im Schlossmuseum mit dem Thema Natur und Zivilisation auseinander. Zeitgleich bietet ...

Kunstuni Linz schaltet ihre Corona-Ampel mit 17. Mai auf Gelb

LINZ. Die Kunstuniversität Linz schaltet ihrer Covid-Ampel ab 17. Mai auf Gelb um. Damit wird etwa wieder der Bibliotheksbetrieb ausgeweitet.

Von Linz und Wels per Zug nach Amsterdam

LINZ/WELS. Bühne frei für die ÖBB-Nightjet-Premiere nach Amsterdam: Ab 24. Mai fährt täglich ein Nightjet von Wien und Innsbruck in die niederländische Hauptstadt, Oberösterreicher profitieren von ...

Bauarbeiten an der Weißenwolffstraße

LINZ. Ab Sonntag, 16. Mai finden im Bereich des KUK Bauarbeiten an der Weißenwolffstraße statt.

Tourismusverband Linz bietet Touren zu Start-ups an

LINZ. Der Tourismusverband Linz bietet Touren rund um die Linzer Start-up-Szene an. Inkludiert sind unter anderem Besuche bei Brotsüchtig, der Grand Garage und im Ars Electronica Center. Das Angebot ist ...