Covid-19-Situation in OÖ: mit 662 Neuinfektionen neuer Höchstwert (Stand 24. Oktober, 17 Uhr)

Hits: 648556
Karin Seyringer Online Redaktion, 24.10.2020 19:10 Uhr

OÖ. Laut Land OÖ liegt die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle mit Stand 24. Oktober, 17 Uhr, bei 3.378, nach 3.057 am Vortag. Mit 662 Neuinfektionen von 23. auf 24. Oktober Mittag wurde neuerlich ein Höchstwert verzeichnet (Vortag 615), auch zwei weiterere Todesfälle sind zu beklagen. Seit Freitag, 23. Oktober, gilt eine Testpflicht für Berufspendler aus Risikogebieten bei der Einreise nach Bayern. Am Sonntag, 25. Oktober, treten neue Maßnahmen der Bundesregierung in Kraft.

Mit Stand 24. Oktober, 17 Uhr, liegt die Zahl der gemeldeten aktuellen Covid-19 Fälle in Oberösterreich bei 3.378. Insgesamt waren in OÖ bisher 12.171 Fälle zu verzeichnen (inklusive Genesener und verstorbener Personen). In Quarantäne befinden sich derzeit 10.347 Personen, nach 9.787 am Vortag.

Die meisten Fälle gibt es in der Stadt Linz mit 437 Fällen (Vortag 364). Dahinter folgt der Bezirk Vöcklabruck mit aktuell 338 Infizierten (Vortag 303). Weiter im Steigen sind die Zahlen auch im Bezirk Grieskirchen, der derzeit 277 Fälle zählt (Vortag 265) und im Bezirk Gmunden mit 252 Fällen (Vortag 234). In der Stadt Wels sind 222 Fälle (Vortag 233) zu verzeichnen. Im Bezirk Schärding gibt es 221 Fälle (Vortag 225), der Bezirk Ried liegt bei 234 Fällen (Vortag 210). Im Bezirk Linz-Land gibt es 241 Fälle (Vortag 199).

Die restlichen Bezirke in Oö liegen unter 200 Fällen. Unter 100 Fällen liegen inzwischen nur mehr der Bezirk Perg mit 76 Fällen und der Bezirk Kirchdorf mit 70 Fällen (Vortag 54).

Alle Zahlen aus den einzelnen Bezirken sind unter www.land-oberoesterreich.gv.at/232009.htm zu finden.

Zwei weiterere Todesfälle

Auch zwei weiterere Todesfälle mussten gemeldet werden: Ein 89-jähriger Patient wohnhaft im Bezirk Vöcklabruck verstarb im Salzkammergut Klinikum Gmunden. Eine 86-jährige Linzerin erlag der Krankheit im Kepler Universitätsklinikum. Schon Tags davor verstarb ein 90-jähriger Patient mit Vorerkrankungen aus dem Bezirk Grieskirchen im Klinikum Wels-Grieskirchen . Damit steigt die Zahl der Todesfälle in OÖ auf 92.

662 Neuinfektionen

Von 23. auf 24. Oktober mittags wurden 662 Neuinfektionen in Oberösterreich verzeichnet. Laut aktueller Analyse der Cluster-Settings der AGES (KW 41) treten die Infektionen im Moment vermehrt im Haushalt (41,7 Prozent) und in der Freizeit (24,3 Prozent) auf. Die Anzahl der Soldaten des Österreichischen Bundesheeres, die die Oberösterreichischen Bezirksverwaltungsbehörden beim Contact-Tracing unterstützen, beläuft sich aktuell auf 53 Personen.

Aufgrund der aktuellen Corona-Zahlen in OÖ und dem Höchststand seit Beginn der Pandemie gelten in OÖ seit 20. Oktober neben dem erweiterten Corona-Schutz in Alten- und Pflegeheimen auch die verpflichtende Gästeregistrierung in der Gastronomie.

Zudem gelten ab Sonntag, 25. Oktober, 0 Uhr, neue bundesweite Maßnahmen. Unter anderem werden darin schärfere Regelungen für private Zusammenkünfte in Innenräumen und für öffentliche Veranstaltungen (etwa Theatervorstellungen und Konzerte) geregelt. Mehr zu lesen auf https://www.tips.at/nachrichten/linz/wirtschaft-politik/519200-neue-massnahmen-sechs-personen-obergrenze-bei-privaten-treffen.

Neue Einreisebestimmungen nach Deutschland/Bayern (Stand 24. Oktober)

Seit 23. Oktober gilt eine Testpflicht für Berufspendler aus Risikogebieten bei der Einreise nach Bayern. Wer aus einem solchen Risikogebiet mindestens einmal wöchentlich in das deutsche Bundesland zu Berufs- oder Bildungszwecken einreist, muss der dort zuständigen Behörde spätestens nach sieben Tagen und dann in regelmäßigen Abständen einen negativen PCR-Test vorlegen. Deutschland stuft ab morgen ganz Österreich mit Ausnahme des Bundeslandes Kärnten als Risikogebiet ein.

Steigende Zahlen in Spitälern (Stand 24. Oktober)

Mit Stand 24. Oktober, 17 Uhr, befinden sich 239 Personen aufgrund von Covid-19 im Spital, nach 190 am Vortag. Damit sind die Zahlen der hospitalisierten Personen in den letzten Tagen kontinuierlich steigend. Intensiv betreut werden mit Stand 24. Oktober 24 Personen (Vortag: 23).

Die OÖ Krankenanstalten arbeiten derzeit im Normalbetrieb und es werden ausreichend Bettenkapazitäten für Covid-19-Patienten vorgehalten. Wöchentlich wird der zu erwartende Betreuungsbedarf an Covid-19-Erkrankten zwischen Vertretern der KH-Träger-Taskforce und der Abteilung Gesundheit evaluiert. Bei steigendem Bedarf an Krankenhausbetreuung werden die notwendigen Bettenkapazitäten sowie die Leistungsspektren der Krankenastalten angepasst.

Aktuelle Entwicklungen bei Fallhäufungen (Stand 23. Oktober)

  • Eine neue Fallhäufung gibt es an der Landwirtschaftlichen Fachschule und Berufsschule Waizenkirchen (Bezirk GR) mit 16 positiven Schülern.
  • Die Fallhäufung im Zuge einer Musikprobe im Bezirk Rohrbach zeigt sich mit aktuell 30 Personen (16 Teilnehmer, 14 Folgefälle) stabil.
  • Im Zusammenhang mit einem Fußballverein im Bezirk Grieskirchen zeigt sich die Fallhäufung mit gesamt 40 Personen (25 Teilnehmer, 15 Folgefälle) ebenso stabil.
  • Die bei einem Chor im Bezirk Vöcklabruck entstandene Fallhäufung umfasst aktuell 15 Personen (11 Teilnehmer, 4 Folgefälle).
  • Bei einem fleischverarbeitenden Betrieb im Bezirk Ried ist die Zahl der Infizierten Personen stabil mit 160 Personen (151 Mitarbeiter und 9 Folgefälle).

Alten- und Pflegeheime (24. Oktober)

Aktuell sind in 29 Oberösterreichischen Alten- und Pflegeheimen 77 Mitarbeiter sowie 126 Bewohner positiv auf Covid-19 getestet (23.Oktober 2020).

APH-Fallhäufungen: (Stand 22. Oktober)

  • Seniorenzentrum Linz: Die Fallhäufung umfasst 14 Mitarbeiter, 44 Bewohner und 1 Folgefall.
  • Seniorenzentrum Linz-Land: Die Fallhäufung stieg um 15 Mitarbeiter auf gesamt 19 Mitarbeiter und 7 Bewohner an.
  • Bei den anderen, bereits bekannten APH-Fallhäufungen in den Bezirken Wels-Stadt, Rohrbach, Urfahr-Umgebung, Gmunden sowie Ried kam es nur zur sehr geringen oder gar keinen Zuwächsen.

Die aktuellen Aufrufe der Gesundheitsbehörden

Aufruf vom 24. Oktober 2020 für Gäste des Brauhauses Freistadt für den 19., 20. und 21. Oktober. Details:  https://www.land-oberoesterreich.gv.at/243272.htm

Aufruf vom 22. Oktober 2020 für Gäste des EurothermenResort Bad Schallerbach, für 18. Oktober 2020. Details: https://www.land-oberoesterreich.gv.at/243210.htm

Aufruf vom 22. Oktober 2020 für Gäste des Lokals „Uschis Kreuzlandl“ , Linz, für 17. Oktober 2020, Details: https://www.land-oberoesterreich.gv.at/243208.htm

Aufruf vom 20. Oktober 2020 an Fahrgäste der Buslinie SAB-C in Marchtrenk (Moosbachstraße nach NMS – Körnerschule und retour), alle Infos unter https://www.land-oberoesterreich.gv.at/242979.htm

Aufruf vom 20. Oktober 2020 an Fahrgäste des OÖVV/ der ÖBB von Gunskirchen nach St. Martin/Ikr. und retour; alle Infos unter https://www.land-oberoesterreich.gv.at/243028.htm

Aufruf vom 19. Oktober 2020 für Gäste des Lokals „Gasthof Färberwirt“ in Bad Zell; alle Infos unter https://www.land-oberoesterreich.gv.at/242898.htm

Aufruf vom 18. Oktober 2020 für Gäste des Lokals „sichtbar“ in Grieskirchen; alle Infos unter https://www.land-oberoesterreich.gv.at/242874.htm

Aufruf vom 17. Oktober 2020 für Gäste des Lokals „club lounge jederzeit“ in Perg; alle Infos unter https://www.land-oberoesterreich.gv.at/242870.htm

Aufruf vom 16. Oktober 2020 an Gäste der Cafe Bar Nussini in Nußbach; alle Infos unter https://www.land-oberoesterreich.gv.at/242827.htm

Sperrstunden-Kontrollen (24. Oktober)

Von der Exekutive wurden 632 Lokale und Betriebe in Oberösterreich hinsichtlich Sperrstundeneinhaltung kontrolliert. Aus diesen Kontrollen resultierte eine Anzeige.

Positive Fälle an Schulen (24. Oktober)

  • 1 Mitarbeiter Berufsschule Linz 3
  • 1 Lehrer Berufsschule Linz 3
  • 1 Schüler Bundes-Oberstufenrealgymnasium Honauerstraße
  • 1 Lehrer Privatschule „Bischöfliches Gymnasium Petrinum“
  • 1 Lehrer Berufsschule Linz 2
  • 1 Schüler Berufsschule Linz 2
  • 1 Schüler Neue Mittelschule 17 (Dr. Karl Renner)
  • 1 Schüler Bundesrealgymnasium Landwiedstraße
  • 2 Schüler Neue Mittelschule 22 (Dr.-Ernst-Koref-Schule)
  • 1 Schüler Höhere technische Bundeslehranstalt Goethestraße
  • 1 Mitarbeiter Volksschule 45 „Lernwerkstatt für Kopf, Herz und Hand“
  • 1 Schüler Volksschule 46 Scharmühlwinkelschule
  • 3 Schüler Bundeshandelsakademie Auhof
  • 1 Schüler Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe Landwiedstraße
  • 1 Schüler Volksschule „Promenade-Berggasse-Dr. Rudolf Kirchschläger-Schule“
  • 4 Schüler Bundesrealgymnasium Michaelerplatz
  • 2 Schüler Berufsschule Wels 1
  • 1 Schüler Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Anton-Bruckner-Straße Wels
  • 1 Lehrer Berufsschule Wels 3
  • 2 Schüler Volksschule 8
  • 1 Schüler Bundeshandelsakademie I Wels
  • 1 Schüler Berufsschule „Mattighofen“
  • 1 Schüler Höhere technische Bundeslehranstalt Braunau
  • 1 Schüler Volksschule Schwand im Innkreis
  • 1 Schüler Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe Braunau
  • 1 Schüler Polytechnische Schule Eferding
  • 1 Schüler Neue Mittelschule Unterweißenbach
  • 2 Schüler Neue Mittelschule Windhaag bei Freistadt
  • 1 Lehrer Private Neue Mittelschule der Marianisten Freistadt
  • 1 Schüler Neue Mittelschule Pregarten
  • 2 Schüler Neue Mittelschule „Freistadt“
  • 1 Schüler Volksschule Unterweißenbach
  • 2 Lehrer Berufsschule Gmunden 1
  • 2 Schüler Berufsschule Gmunden 1
  • 1 Schüler Bundes-Oberstufenrealgymnasium Grieskirchen
  • 16 Schüler Landwirtschaftliche Fachschule und Berufsschule Waizenkirchen
  • 1 Mitarbeiter Landwirtschaftliche Fachschule und Berufsschule Waizenkirchen
  • 3 Lehrer Landwirtschaftliche Fachschule und Berufsschule Waizenkirchen
  • 1 Lehrer Volksschule Ansfelden
  • 1 Schüler Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Enns
  • 1 Mitarbeiter Volksschule Haid
  • 1 Lehrer Volksschule Haid
  • 1 Schüler Volksschule Sankt Marien bei Neuhofen
  • 1 Schüler Volksschule Haag
  • 1 Schüler Volksschule Grein
  • 1 Schüler Bundeshandelsakademie Perg
  • 2 Schüler Bundes-Oberstufenrealgymnasium Ried im Innkreis
  • 1 Schüler Neue Mittelschule Obernberg am Inn
  • 1 Lehrer Neue MittelschuleAurolzmünster
  • 1 Schüler Höhere technische Bundeslehranstalt Ried im Innkreis
  • 2 Lehrer Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Rohrbach-Berg
  • 1 Schüler Bundeshandelsakademie Schärding
  • 1 Lehrer Höhere technische Bundeslehranstalt Andorf
  • 1 Schüler Neue Mittelschule Sierning
  • 1 Schüler Volksschule Mondsee
  • 1 Lehrer Neue Mittelschule 1 Marchtrenk
  • 1 Schüler Volksschule 2 Dr. Schärf Schule
  • 2 Schüler Neue Mittelschule 2 Marchtrenk
  • 1 Lehrer Volksschule Stadl-Paura
  • 1 Lehrer Volksschule Thalheim bei Wels

Anzahl der Testungen in OÖ

Am 22. Oktober wurde mit 3.242 der bisherige Höchstwert an Testungen in Oberrösterreich erzielt. Der Krisenstab weist darauf hin, dass Testungen nur nach vorheriger Kontaktaufnahme mit der Gesundheitsnummer 1450 möglich sind. „Wir ersuchen die Bürger, sich auf keinen Fall unangemeldet zu den Drive-ins zu begeben.“

  • 23. Oktober: 3.096
  • 22. Oktober: 3.242 (Das ist der bisherige Höchstwert an Testungen)
  • 21. Oktober: 3.005
  • 20. Oktober: 2.377 
  • 19. Oktober: 1.841
  • 18. Oktober: 1.002 (zusätzlich 2.020 Tourismustestungen* sowie 80 „NoEMS“-Tests**)
  • 17. Oktober: 1610
  • 16. Oktober: 1.842
  • 15. Oktober: 2.185
  • 14. Oktober: 2.060
  • 13. Oktober: 2.256
  • 12. Oktober: 1.590
  • 11. Oktober: 1.296 (zusätzlich 1.972 Tourismustestungen* sowie 103 „NoEMS“-Tests**)
  • 10. Oktober: 1.522
  • 9. Oktober: 2.065
  • 8. Oktober: 2.273
  • 7. Oktober: 2.169
  • 6. Oktober: 2.257
  • 5. Oktober: 1.617
  • 4. Oktober: 1.120 (zusätzlich 1.914 Tourismustestungen* sowie 112 „NoEMS“-Tests**)
  • 3. Oktober: 1.334
  • 2. Oktober: 1.732
  • 1. Oktober: 1.739

* Seit 1. Juli wurden 21.131 freiwillige Testungen im Tourismus zusätzlich durchgeführt. Die Testzahlen liegen nicht tageweise aufgeschlüsselt vor und werden daher sonntags anteilig angerechnet.

** Hierbei handelt es sich um private Testungen, die nicht behördlich angeordnet wurden. Diese werden nun im EMS (Epidemiologisches Meldesystem) erfasst und ebenfalls nicht tageweise aufgeschlüsselt sondern sonntags anteilig angerechnet).

Insgesamt wurden im September 2020 39.474 Tests durchgeführt. Nicht miteingerechnet sind in dieser Zahl die Tourismustestungen und private Testungen, welche nicht behördlich angeordnet wurden. Im Durchschnitt wurden rund 1.360 Tests pro Tag durchgeführt, der Median liegt bei 1.190. Die wenigsten Tests wurden am 5. September mit 652 durchgeführt, die meisten am 24. September mit 2.563. Mit Samstag, 26. September 2020, wurde in Oberösterreich die Marke von 200.000 abgenommenen Tests seitens des oberösterreichischen Roten Kreuzes überschritten. Zudem wurden im September rund 4.200 Tourismustestungen durchgeführt.

Im August 2020 wurden insgesamt 29.845 Test durchgeführt. Durchschnittlich wurden dementsprechend knapp 963 Test pro Tag durchgeführt. Der Tag an dem im August die meisten Test durchgeführt wurden, war der 25. August mit 1.463 Tests. Von den durchgeführten Tests sind 1.816 auf Kroatien-Rückkehrer zurückzuführen. Am meisten Kroatien-Rückkehrer wurden am 17. August, dem Tag des Inkrafttretens der Reisewarnung getestet (749). Auch das freiwillige Screening-Programm für Reiserückkehrer von den Balearen im Zeitraum von 20. bis 30. August 2020 ist abgeschlossen. Insgesamt wurden 38 Personen getestet, 3 davon positiv. 4.688 der Testungen im Tourismus sind dem Monat August zuzurechnen.

Im Juli 2020 wurden insgesamt 42.955 Test durchgeführt. Durchschnittlich wurden dementsprechend rund 1.385 Test pro Tag durchgeführt, der Medianwert liegt bei 1.407 Tests. Der Tag an dem im Juli die meisten Test durchgeführt wurden, war der 8. Juli mit 1.973 Tests. Am 25. Juli wurden mit 623 Tests die wenigsten durchgeführt.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentare

  1. Handeln
    Handeln17.10.2020 10:14 Uhr

    Schulen schließen - Ich finde es ist höchste Zeit zu handeln. Gerade in Wels weiß ich von durchaus mehr positiven corona Fällen, die hier gelistet sind. Und testungen laufen noch. Also worauf warten. Andere Bundesländer handeln auch. Seit die Schulen wieder offen sind steigen auch die fallzahlen wieder. Gerade dass die Kinder oft keine Symptome zeigen, wird nicht getestet, aber die Verbreitung schreitet voran. Da gehört gehandelt!

  2. huber klaus
    huber klaus15.10.2020 10:56 Uhr

    Entkopplung - Die Fallzahlen steigen - die Krankenhaussituation ist stabil. So liest man es derzeit. In Kuchl in Salzburg gibt es einen Fas-Lockdown - über 70 Fälle - und dann sagt der Bürgermeister, es sei niemand erkrankt. Offenbar spielt das Kranksein keine Rolle mehr, es geht alleine und das Testergebnis. Ist das nicht äußerst seltsam ...

  3. Silke
    Silke16.08.2020 20:42 Uhr

    Maskenpflicht in Oberösterreich - Warum besteht in OÖ noch immer die allgemeine Maskenpflicht als einziges Bundesland? Wie lange soll dies noch andauern. Auch in anderen Bundesländern (besonders Wien) steigen die Zahlen der Neuinfektionen und es gilt keine allgemeine Maskenpflicht

Kommentar verfassen



Zu Besuch in Traditionsbetrieb

LINZ/BEZIRK URFAHR-UMGEBUNG. Über Besuch von der Wirtschaftskammer freute sich der Linzer Traditionsbetrieb Musikhaus Danner. Franz Tauber, Leiter der Wirtschaftskammer Urfahr-Umgebung überzeugte sich ...

Reisewarnungen und Co: Transportwirtschaft fordert stabilere Rahmenbedingungen

OÖ/LINZ. Stabilere Rahmenbedingungen fordert WKOÖ-Verkehrs-Spartenobmann Wolfgang Schneckenreither von den politisch Verantwortlichen ein, um die Rolle der Güterbeförderer als Systemerhalter weiterhin ...

Nicht vergessen: Uhr zurückstellen

OÖ/NÖ. Nicht vergessen: Die Uhrzeiger werden wieder von der Sommer- auf die Normalzeit zurückgestellt. Am Sonntag um 3 Uhr früh springt die Uhr auf 2 Uhr zurück - eine Stunde länger schlafen!

Von Statue bedroht gefühlt: Betrunkener warf Kunstobjekte in Donau

LINZ. Einen enormen Sachschaden im fünfstelligen Bereich verursachte am Freitagabend ein 45-jähriger Linzer, der zwei Kunstobjekte in die Donau warf, weil er sich laut eigenen Aussagen von den ...

Täter setzten Lokaltour nach Schlägerei fort

LINZ. Bei einer Schlägerei in der Linzer Innenstadt wurden in der Nacht auf Samstag drei Männer verletzt. Die Täter konnten rasch identifiziert und in einem anderen Lokal aufgefunden ...

Kinderbetreuung: „Gemeinsam kann man das schaffen“

LINZ. Über 13.000 junge Linzer besuchen Kinderbetreuungseinrichtungen. Dabei gibt es auch zahlreiche private Anbieter, die das städtische Angebot ergänzen.

Weltspartag 2020: Gastro-Gutscheine statt Bewirtung bei der Hypo

OÖ. Corona-bedingt begeht dieses Jahr die Hypo den Weltspartag mit einer besonderen Aktion: Statt Bewirtung gibt es Gastro-Gutscheine zu gewinnen.

voestalpine: 200 Millionen Euro Sonderabschreibungen notwendig

LINZ. Sonderabscheibungen von rund 200 Millionen Euro werden auch dieses Jahr das Ergebnis der voestalpine drücken, auch wenn sich das reguläre Geschäft wieder erholt.