Gebührenerlass für Linzer Kinderbetreuungseinrichtungen im Juli

Hits: 138
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 13.08.2020 12:24 Uhr

LINZ. In Linz fallen keine Juli-Elternbeiträge an, wenn Kinder nicht in ihrer Bildungseinrichtung waren. Für anwesende Kinder wird der Beitrag entsprechend aliquotiert. Die Änderung der Tarifordnung wurde vom Verwaltungsausschuss der Stadt Linz einstimmig beschlossen.

Die Stadt Linz erlässt rückwirkend die Juli-Elternbeiträge für jene Kinder, die aufgrund der verordneten coronabedingten Teil-Schließungen bzw. Einschränkungen des Betriebs Anfang Juli ihre städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen nicht besucht haben. Für anwesende Kinder ist der aliquote Teil des tatsächlichen Besuchs zu bezahlen.

Der Verwaltungsausschuss der Stadt Linz hat diese Änderung der Tarifordnung der öffentlichen Kinderbetreuungseinrichtungen der Stadt Linz gegen nachträgliche Genehmigung durch den Gemeinderat am 13. August einstimmig beschlossen.

Die zuständige Stadträtin Eva Schobesberger begrüßt diesen einstimmig gefassten Beschluss: „Viele Eltern, die ihre Kinder zu Hause betreut haben, werden so nicht zur Kasse gebeten. Die Situation für Eltern war in der Zeit der Einschränkungen durch Corona schon schlimm genug“, so Schobesberger.

Schließung durch Cluster Freikirche nötig

Veranlasst wurde die Teil-Schließung bzw. der eingeschränkte Betrieb sämtlicher Kinderbetreuungseinrichtungen Anfang Juli vom Land OÖ unter anderem in Linz aufgrund der zahlreichen Covid-19-Fälle im Zusammenhang mit dem Cluster Freikirche. Von 3. bis 10. Juli war der Betrieb weitgehend eingestellt. Geöffnet blieben jedoch alle Einrichtungen für Kinder, deren Eltern beruflich unabkömmlich waren bzw. keine Möglichkeit der Betreuung zu Hause gehabt haben. Um sowohl die Anzahl der Kinder in den Betreuungseinrichtungen in dieser Zeit so gering wie möglich zu halten und den Kindern das gewohnte Umfeld zu bieten, blieben in Linz alle Standorte grundsätzlich geöffnet.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Katharina Huber neue Kommunikations-Leiterin bei Haslinger/Nagele Rechtsanwälte

LINZ. Mit Juni 2020 übernahm Katharina Huber (26) bei Haslinger/Nagele Rechtsanwälte in Linz die Leitung des Bereichs Marketing und Kommunikation.

Steelvolleys treffen zum Saisonauftakt auf die Wildcats aus Klagenfurt

LINZ. Nach über sechs Monaten Unterbrechung beginnt am Samstag die DenizBank AG Volley League 2020/2021. Für die Steelvolleys Linz Steg steht zum Auftakt ein Gastspiel in Klagenfurt am Programm.  ...

Mehr Finanzwissen für OÖ: Experten beraten kostenlos in Geld-Fragen

OÖ/LINZ. Der gemeinnützige Österreichische Verband Financial Planners bietet auch heuer wieder eine Pro-Bono-Aktion, um das Finanzwissen der Österreicher zu stärken. Fünf Tage lang stehen die Finanzexperten ...

Raubüberfall in Linz - Täter rasch festgenommen

LINZ/LINZ-LAND/VÖCKLABRUCK. Ein 35-jähriger Mann wurde in Linz von drei Tätern attackiert und ausgeraubt. Drei Tatverdächtige - einer aus dem Bezirk Vöcklabruck - konnten jedoch rasch gefasst werden. ...

„Lenken statt Ablenken“: Neue Bewusstseinskampagne für mehr Sicherheit auf der Straße

OÖ. Hand aufs Herz: Wer hat noch nie eine SMS während der Fahrt gelesen, die Adresse während des Fahrens ins Navi getippt, wer hat sich noch nie dabei ertappt, beim Überqueren der Straße zu Fuß den ...

Die nächsten Landestheater-Premieren stehen vor der Tür

LINZ. Mit Musical und Oper wurde erfolgreich eröffnet, am kommenden Wochenende, 25. und 26. September, stehen mit Schauspiel und Tanz die nächsten Premieren am Linzer Landestheater an.  „Gefährliche ...

FPÖ fordert Linzer Moscheenstudie nach Grazer Vorbild

LINZ. Eine Moscheenstudie nach Grazer Vorbild fordert die FPÖ Linz. In ihr soll erhoben werden, wie viele Moscheen es in Linz - neben den vier offiziellen - tatsächlich gibt und welche Wertehaltung diese ...

Covid-19-Situation in OÖ: 92 Neuinfektionen, 60 positive Mitarbeiter in Fleischverarbeitungsbetrieb im Bezirk Ried (Stand 23. September, 17 Uhr)

OÖ. Laut Land OÖ liegt die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle mit Stand 23. September, 17 Uhr, bei 755, nach 763 am Vortag, 17 Uhr. In Oberösterreich gab es von 22. auf 23. September mittags 92 gemeldete ...